Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit im Fach Kunst
Nr.
KH.809.F24
Dauer
2,5 Stunden
Anfang
28.02.2018 , 14:30 Uhr
Ende
28.02.2018 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
21.02.2018
max. Teilnehmer
20
min. Teilnehmer
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte, die das Fach Kunst an Gymnasien, Gesamtschulen oder Oberschulen unterrichten (alle Fortbildungsbereiche).
Beschreibung
Die Fortbildung dient der Beantwortung grundlegender Fragestellungen des Arbeitsschutzes und der Arbeitssicherheit im Fach Kunst:

In welchem rechtlichen Rahmen bewege ich mich als Lehrkraft? Welche grundlegenden Aspekte sind im Fach Kunst hinsichtlich des Arbeitsschutzes und der Arbeitssicherheit von Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern zu beachten? Wer darf was unter welchen Voraussetzungen? Welche Anforderungen sind an Räume, Geräte und Materialien zu stellen? Welche Zuständigkeiten und Hilfsangebote gibt es?

In Teil 1 der Fortbildung werden diese und weitere Fragen auf Basis eines einführenden Referats erörtert. In Teil 2 werden an konkreten Fallbeispielen exemplarische Raum- und Gerätesituationen durchgespielt.

Referenten/Veranstaltungsteam:
Hansjörg Rümelin, Fachberater Kunst bei der NLSchB, RA Hannover, und
Frank Wachholz, Fachkraft für Arbeitssicherheit bei der NLSchB, RA Hannover


Zielsetzung
Beleuchtung aller Aspekte des Arbeitsschutzes und der Arbeitssicherheit im Fach Kunst
Schulform

Gymnasium,

Integrierte Gesamtschule,

Kooperative Gesamtschule,

Oberschule Sek I,

Oberschule Sek II

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Hannover - Lehrerfortbildungi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Dr.-Ing. Hansjörg Rümelin (Leitung)
Frank Wachholz

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln