Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Schule als Ort von Anerkennung - Schule als Ort von Diskriminierung. Religion und Religionsunterricht in der religiös-weltanschaulich diversen Gesellschaft
Nr.
KOL.1808.016
Dauer
Do. 22.02.2018 von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr
Anfang
22.02.2018 , 08:30 Uhr
Ende
22.02.2018 , 17:30 Uhr
Anmeldeschluss
07.02.2018
max. Teilnehmer
60
Kosten
16,00 Euro
Adressaten
Nicht nur für Lehrkräfte im Fach Religion
Beschreibung
Die Fortbildung beschäftigt sich mit der wachsenden religiös-weltanschaulichen Diversität in Deutschland und Europa und der Rolle der Schulen.
Ob Menschen in der Schule Anerkennung erfahren oder ob sie diskriminiert werden, hängt davon ab, welche Eigenschaften und Gruppenzugehörigkeiten ihnen zugeschrieben werden.
An der Weitergabe und Produktion von solchen „Bildern der Anderen“ ist auch der Religionsunterricht beteiligt.

Die Fortbildung ist Teil einer Tagung am Institut für Ev. Theologie der CvO Uni Oldenburg. Es besteht die Möglichkeit, an den weiteren Teilen der Tagung (Donnerstagabend bis Freitag) teilzunehmen.
  • Wie stellt sich die Institution Schule auf die Diversität ein?
  • Welche Funktion und Anforderung soll der Religionsunterricht in einer Migrationsgesellschaft erfüllen?
  • Wie ändert sich dabei die Rolle von Religionslehrkräften?
Diesen und anderen Fragen geht die Fortbildung nach und versucht erste Antworten mit Erfahrungen aus der Praxis.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Oldenburg - Oldenburger Fortbildungszentrumi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Kerstin Hochartz
Prof. Dr. Dr. Joachim Willems (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln