Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Schüler motivieren
Nr.
KOS.1811.036
Dauer
6 Stunden
Anfang
12.03.2018 , 14:30 Uhr
Ende
16.04.2018 , 17:30 Uhr
Anmeldeschluss
12.02.2018
max. Teilnehmer
20
min. Teilnehmer
12
Kosten
60,00 EUR
Adressaten
Lehrkräfte aller Schulformen
Beschreibung
Schüler motivieren

Auf dem Tisch hängende Köpfe, sauertöpfische Mienen - „Kein Bock…“ - Unlust und mangelnde Motivation begegnen Lehrkräften eigentlich täglich in ihrem Schulalltag und bei ihren Lernprozessen. Wie schön wäre es, wenn es doch anders wäre…!

Doch wie motiviert man SchülerInnen eigentlich? Aus welchen Faktoren setzt sich Motivation zusammen? Welche Rolle spiele ich als Lehrkraft bei der Motivation von SchülerInnen? Welche mein Unterricht?

Diese Fragen stehen u.a. im Zentrum dieses Seminars, das Theorien der Motivation ebenso beleuchtet wie die Rolle des Lehrers als „Beziehungsdidaktiker“ und Kommunikator (Was kann ich als Lehrkraft tun, um die Schüler persönlich zu motivieren und ihr Selbstvertrauen zu stärken?).

Ein kurzer Abstecher geht dabei auch in die Lernpsychologie und Hirnforschung, die in diesem Zusammenhang spannenden Entdeckungen parat hat für uns Lehrer. Auch schauen wir, wie man Unterricht inhaltlich und methodisch motivierend gestalten und ein förderliche Lernklima schafft.

Und: Innere Motivation ist immer auch eine Frage von Persönlichkeit und Selbstvertrauen. Deshalb geht das Seminar auch der Frage nach, wie man Motivation in der Schülerberatung weckt und Schülern hilft, sich selber zu motivieren.


SEMINARINHALTE
- Überblick: Motivationstheorien
- Die Lehrkraft als Beziehungsdidaktier: Voraussetzungen und Aspekte
- Ich als Beziehungsdidaktiker: Was kann ich tun, um meine Beziehung zu SchülerInnen zu verbessern?
- Motivierend mit SchülerInnen kommunizieren
- Motivierend unterrichten: Lehrerverhalten, Unterrichtsgestaltung, kooperative Lernmethoden
- Selbstmotivation bei SchülerInnen wecken

METHODEN
Trainerinput, Selbstreflektion, kollegialer Austausch, Einzel- und Gruppenarbeit, Feedback, Simulationen

Die Veranstaltung besteht aus folgenden Terminen:
12.03. und 16.04.2018, jeweils 14:30 bis 17:30 Uhr
Zielsetzung
Motivationstheorien; Die Lehrkraft als Beziehungsdidaktier: Voraussetzungen und Aspekte; Ich als Beziehungsdidaktiker: Was kann ich tun, um meine Beziehung zu SchülerInnen zu verbessern? Motivierend mit SchülerInnen kommunizieren; Motivierend unterrichten; kooperative Lernmethoden; Selbstmotivation bei SchülerInnen wecken
Schulform
keine Angabe
Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung Osnabrück, Universität Osnabrücki
Veranstaltungsteam
Kristian Seewald
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln