Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Lions Quest Erwachsen handeln: Förderung von Lebenskompetenzen für Jugendliche und junge Erwachsene (15-bis 21-jährige)
Nr.
KAUR.808.086
Dauer
Donnerstag, 22.02.2018, 9.00-18.00
Freitag, 23.02.2018, 9.00-18.00
Samstag, 24.02.2018, 9.00-14.00
In Zusammenarbeit mit
Lions-Clubs der Region Ostfriesland
Anfang
22.02.2018 , 09:00 Uhr
Ende
24.02.2018 , 14:30 Uhr
Anmeldeschluss
Keine Angabe
Kosten
85,00 Euro, incl. Lehrerhandbuch
Adressaten
Lehrer und Lehrerinnen an OBS, KGS, IGS, Gym, BBS. Die primären Adressaten von LQ „Erwachsen handeln“ sind Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 21 Jahren. Die Zielgruppen des Fortbildungsangebots sind die Lehrkräfte, AusbilderInnen, (Schul‐)SozialpädagogInnen, sowie sonstige Beschäftigte in der außerschulischen Jugendarbeit/Jugendbildung in Schulen, Bildungswerken ect. Qualifizierung von mehreren Lehrkräften einer Schule im Einführungsseminar „Lions-Quest - Erwachsen Handeln“. Es wird zur Vereinfachung der späteren systematischen Verankerung im Schulalltag empfohlen, dass die Lehrkräfte aus einem Jahrgangsteam an der Fortbildung teilnehmen. Bei der Verankerung des Programms leistet die NLSchB kostenlose Unterstützung durch speziell dafür abgestellte Prozessmoderatoren. Den Schulen wird empfohlen, für die Finanzierung Haushaltsmittel aus dem sog. „Schilfbudget“ zu nutzen.
Beschreibung
Lions-Quest – Erwachsen handeln – ein Programm zur Persönlichkeitsstärkung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Was ist Lions‐Quest „Erwachsen handeln“?
Lions‐Quest „Erwachsen handeln“ (LQ „Erwachsen handeln“) ist eine Erweiterung des seit 1996 erfolgreich etablierten Lebenskompetenz‐Programms Lions‐Quest „Erwachsen werden“ für Jugendliche und junge Erwachsene.

Was soll LQ „Erwachsen handeln“ den Adressaten vermitteln?
-- Lebenskompetenzen (life skills), wie z. B.:
o Selbstbezogene Kompetenzen: (Selbstbewusstsein, Selbstsicherheit, Selbstwertgefühl usw.)
o Identitätsbildung (Wer bin ich? Wer ist meine Gesellschaft? Wo gehöre ich hin? usw.)
o Emotionale Bildung (Welche Bedeutung haben Gefühle für mein Leben? usw.)

-- Soziale Kompetenzen (soft skills), wie z. B.: Kommunikations‐ und Konfliktfähigkeit, Konsens‐orientiertes Denken, teamorientiertes Handeln
-- Die Fähigkeit, querzudenken und kritisch zu hinterfragen (critical thinking), die Auseinandersetzung mit Werten und Normen, selbständiges Denken und Reflektionsfähigkeit der Selbst‐ und Fremdwahrnehmung und damit einhergehende Vorbilder und Menschenbilder
-- Demokratiebildung, wie z.B. die Befähigungen zur Wahrnehmung der Bürgerrolle in der Demokratie (advocacy skills),
-- die Bereitschaft, durch gesellschaftliches Engagement zu lernen und sich gewaltfrei und konstruktiv in die Gesellschaft einzubringen (service learning).

Was sind die konkreten Bestandteile von „Erwachsen handeln“ (Curriculum)?
I. Modul 1 ist auf sich neu konstituierende Gruppen (Schüler/Auszubildende/Jugendgruppen etc.) ausgerichtet und beinhaltet thematische Aspekte wie Kennenlernen, Gruppenbildung und Klassenrat.
II. Modul 2 beinhaltet vorrangig verschiedene Formen allgemeiner Lebens(bewältigungs)‐Kompetenzen (life skills): z. B. Selbstbewusstsein, sicheres Auftreten, Kommunikations‐ und Kooperationskompetenzen, Problemlösungsfähigkeiten, selbstverantwortliche Zielsetzung, Zeitmanagement, Umgang mit Enttäuschungen, Kritikfähigkeit, Teamgeist und Gerechtigkeitssinn.
III. Modul 3 ist neben Modul 5 eines der Module, die bürgerschaftliche und demokratische Kompetenzen fördern. In beiden Fällen wird an die Grundprinzipien demokratischer Rechtsstaaten (Demokratie und Menschenrechte) angeknüpft, die gleichzeitig auch als die übergreifende normative Basis von life‐ und social skills betrachtet werden können. Modul 3 thematisiert Menschen‐ und Grundrechte aus verschiedenen Perspektiven, wobei zunächst insbesondere ihre lebensweltliche Bedeutung als Schutzmechanismen fundamentaler menschlicher Bedürfnisse und Interessen und ihre damit zusammenhängende moralische Begründung eine Rolle spielt.
IV. Modul 4 umfasst soziale Kompetenzen (social skills) und konzentriert sich auf die Themen der gelingenden bzw. gewaltfreien Kommunikation, Kompetenzen der Konfliktlösung und ‐schlichtung und Fähigkeiten des Umgangs mit sozialer und kultureller Heterogenität.
V. Modul 5 schließlich dreht sich um demokratische und gesellschaftliche Partizipations-kompetenzen. Dabei wird Demokratie als übergreifende Norm thematisiert und verschiedene demokratische Verfahren werden erfahrungs-und handlungsorientiert erprobt. Außerdem spielen Kompetenzen zivilgesellschaftlichen und bürgerschaftlichen Engagements eine Rolle, wobei an den in Deutschland curricular bislang noch wenig berücksichtigten, aber im angelsächsischen Bereich bekannteren Konzepten des so genannten service learning angeknüpft wird.

Weitere Informationen zum Programm unter http://www.lions-quest.de

Kursleitung:
Anna Alberts i. A. der regionalen Lions Clubs
Trainerin: Ingrid Frenkel

Falls Sie übernachten möchten, kontaktieren Sie bitte das Europahaus in Aurich oder den Veranstalter unter anna.alberts@web.de
Zielsetzung
Diese Qualifizierungsmaßnahme richtet sich an Schulen des Sekundarbereichs I und II, Berufsbildende Schulen und Jugendwerkstätten die das Programm „Lions-Quest - Erwachsen handeln“ im Rahmen der Entwicklung eines Sicherheits- und Präventionsprojekts zur Förderung des sozialen Lernens als Schulentwicklungsprojekt in ihr Schulprogramm integrieren wollen. Neben den sozialen Kompetenzen (z.B. Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit) liegt ein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt in der Bewusstmachung demokratischer Prozesse und der Förderung von Demokratieverständnis. Die niedersächsischen Schulleiter sind gem. Rahmenvereinbarung befugt, bis zu 3 Unterrichtsvormittage für das Einf.-Seminar einzusetzen.
Schulform

Berufsbildende Schulen,

Sek I-Bereich,

Sek II-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum Aurich, Regionales Pädagogisches Zentrum Aurichi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Anna Alberts (Leitung)
Ingrid Frenkel
Anmeldung nicht möglich: Veranstaltung schon belegt
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln