Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Für die Praxis der Gleichstellungsbeauftragten - Der neue Gleichstellungsplan
Nr.
18.07.31
Dauer
1 Tag
Anfang
13.02.2018 , 09:30 Uhr
Ende
13.02.2018 , 16:30 Uhr
Anmeldeschluss
09.01.2018
max. Teilnehmer
25
min. Teilnehmer
15
Kosten
kostenlos
Adressaten
Gleichstellungsbeauftragte an Berufsschulen, Gymnasien und Gesamtschulen aus der Regionalabteilung Osnabrück der NLSchB.
Beschreibung
An BBS, Gymnasien und Gesamtschulen laufen demnächst die "alten" Gleichstellungspläne aus und es müssen neue erstellt werden. Diese Fortbildung gibt allgemein Informationen zum Erstellen des Gleichstellungsplanes.
Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen soll ein Katalog erarbeitet werden mit Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie zum Abbau von Unterrepräsentanz.

Die notwendigen Kosten werden vom NLQ übernommen.

*** Da die maximale Teilnehmerzahl bereits erreicht wurde, ist keine Anmeldung mehr möglich. Bitte melden Sie sich bei themengleichen Veranstaltungen an*** 12.12.2017 33. Hu
Zielsetzung
- Der Nutzen des Gleichstellungsplans wird vermittelt. - Ein Austausch zu den schulischen Gleichstellungsplänen gibt Anregungen für die Praxis. - Ein Maßnahmenkatalog zur Orientierung für die schulischen Gleichstellungspläne wird erarbeitet. - Infos zum Elterngeld und zur Elternzeit werden vermittelt.
Schulform

Berufsbildende Schulen,

Gymnasium,

Integrierte Gesamtschule

Veranstalter
Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklungi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Petra Köhler-Pastoor (Leitung)
Sylke Nerlich

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln