Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Bilder schenken Worte – Sprachförderung durch das Bildertischtheater (Kamishibai) - Workshop mit Sabine Meyer zum Einsatz des Tischtheaters für Lehrerinnen und Lehrer in der Grundschule
Nr.
KOS.1821.035
Dauer
11 Stunden
Anfang
24.05.2018 , 08:00 Uhr
Ende
14.06.2018 , 11:30 Uhr
Anmeldeschluss
26.04.2018
max. Teilnehmer
15
min. Teilnehmer
12
Kosten
95,00 EUR
Adressaten
Lehrkräfte in der Primarstufe
Beschreibung
Bilder schenken Worte – Sprachförderung durch das Bildertischtheater
Workshop zum Einsatz des Tischtheaters für Lehrerinnen und Lehrer in der Grundschule

Die Sprache ist der Schlüssel zur Welt. Über Sprache können Kinder sich selber entdecken, von sich erzählen und von anderen hören. Doch in einem fremden Land die Sprache zu erlernen, ist nicht einfach. Hier bedarf es oftmals geeignete Unterstützung im Unterricht und in der Einzelförderung. Das Tischtheater fördert die Sprache durch einfache Bildergeschichten, die die Kinder zum Weitererzählen, anregen.

Entstanden ist das sogenannte Kamishibai in Japan. Als Element der traditionellen japanischen Kultur erzählen Erzähler bildgestützt ihre Geschichten. Dabei werden Bilder über ein kleines Tischtheater präsentiert und fokussieren den Zuhörer auf den roten Faden der Geschichte. Die Kamishibai-Technik gilt als Vorläufer des modernen Zeichentrickfilms.

Im Rahmen der Sprachförderung eingesetzt, unterstützt das bildgestützte Erzählen, das Erlernen der Sprache. Fremde Worte werden durch Bilder erklärt. Die Bilder lassen Raum zum Erkennen, Verstehen und Interagieren. Sie geben Möglichkeit, Geschichten weiter oder nachzuerzählen.

Dieser Workshop gibt einen Einblick in die Erzähltechnik des Tischtheaters. Anhand verschiedener Beispiele werden die Grundstrukturen des Erzählens verdeutlicht. Aufbauend des vermittelten Basiswissen über Struktur der Geschichten, Auswahl der geeigneten Plots und Möglichkeiten mit Sprache und Musik das Erzählen zu unterstützen, entwickeln die Teilnehmer Bildtheatergeschichten.

Die Teilnehmer formulieren dabei eigene Geschichten oder Adaptieren eine bereits vorhandene Geschichte. Ausgehend von dem Aufbau eines eigenen Storyboard wird die Geschichte in geeignete Bilder, die mit einfachen Mitteln hergestellt werden, dargestellt. Die entwickelten Geschichten werden vorgestellt, in dem Kurs reflektiert und in der Praxis erprobt.

Nach dem Praxiseinsatz schließt sich die Praxisreflexion an. Im zweiten Teil des Workshops berichten die Teilnehmer über ihre Erfahrungen im praktischen Einsatz. Die Ergebnisse werden diskutiert.

Themen im Tagesseminar:
- Entstehung: Herkunft und Bedeutung der Märchen
- Aufbau und Struktur: Elemente der Märchen und Geschichten
- Inhalte: Auswahl geeigneter Geschichten zum Thema Sprachförderung
- Erstellung: Entwicklung und Gestaltung einer eigenen Tischtheatergeschichte

Themen im Reflexionsseminar
- Erfolge: Erfahrungen aus dem Praxiseinsatz
- Erleben: Selbst- und Fremdwahrnehmung
- Modifikation. Überarbeiten der Geschichte und der interaktiven Elemente

Die Veranstaltung besteht aus folgenden Terminen:
24.05.2018, 08:00 bis 15:30 Uhr
und
14.06.2018, 08:00 bis 11:30 Uhr
Zielsetzung
Dieser Workshop gibt einen Einblick in die Erzähltechnik des Tischtheaters. Anhand verschiedener Beispiele werden die Grundstrukturen des Erzählens verdeutlicht. Aufbauend des vermittelten Basiswissen über Struktur der Geschichten, Auswahl der geeigneten Plots und Möglichkeiten mit Sprache und Musik das Erzählen zu unterstützen, entwickeln die Teilnehmer Bildtheatergeschichten.
Schulform
keine Angabe
Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung Osnabrück, Universität Osnabrücki
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln