Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Kinder haben Rechte - buddY-Programm für Grundschulen, Training 7
Nr.
KBS810019
Dauer
1 Tag
In Zusammenarbeit mit
NLSchB Regionalabteilung Braunschweig Dez 5
Anfang
08.03.2018 , 09:00 Uhr
Ende
08.03.2018 , 16:30 Uhr
Anmeldeschluss
09.09.2016
max. Teilnehmer
22
Kosten
700,00 EUR
Adressaten
Lehrkräfte und Schulleitungen von Schulen, die von der Veranstaltungsleitung angeschrieben worden sind.
Beschreibung
Informationen von buddY E.V.

Das Niedersächsische Kultusministerium führt in Kooperation mit dem buddY E.V. ein landesweites Programm zur Stärkung von Kinderrechten in niedersächsischen Grundschulen durch.
Dieses Programm unterstützt interessierte Grundschulen bei den aktuellen pädagogischen Herausforderungen. Ausgangspunkt des Trainings ist die individuelle Situation an Ihrer Schule.
Was kann das Programm in Ihrer Schule bewirken?
- Die Kinder verbessern ihr Selbstwert- und Wertschätzungsgefühl.
- Die Schülerinnen und Schüler übernehmen Verantwortung und entwickeln zunehmend gegenseitigen Respekt sowie Verständnis für Vielfalt.
- Die Schulgemeinschaft befasst sich mit der Kinderrechtskonvention der UN und der Integration dieser in die Schulen vor Ort
- Die Beziehungskultur wird auf allen Ebenen reflektiert und gestärkt.
Im Mittelpunkt stehen weiterhin die Qualitätsleitziele des buddY-Programms: Peer Group Education, Partizipation, Lebensweltorientierung, Selbstwirksamkeitserfahrungen und das anerkennende Verhalten in pädagogischen Beziehungen.

Zeitrahmen: Das Programm verteilt sich auf 2 Jahre mit insgesamt 7 Trainingstagen (5x eintägig plus 1x zweitägig), 4 Netzwerktreffen und 8 Coach-Nachmittagen (bedarfsorientiert).

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein großes Interesse am Thema Kinderrechte und die Bereitschaft der Schulgemeinschaft, sich diesem intensiv zu widmen, d.h.:
- Teilnahme von mind. 2 Lehrkräften pro Schule
- Teilnahme der Schulleitung am ersten und am letzten Trainingstag
- Konsens im Kollegium zur aktiven Auseinandersetzung mit dem Programm für mindestens zwei Jahre (Gesamtkonferenzbeschluss oder Schulvorstandsbeschluss)


Informationen des KLBS TU Braunschweig:

Die angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern und die Schulleitung erhalten spätestens zwei Wochen vor den jeweiligen Veranstaltungen eine Einladung des Kompetenzzentrums Lehrerfortbildung der TU Braunschweig (KLBS).

Die Kosten für diese zweijährige Fortbildungsreihe betragen 700€ pro Lehrkraft und setzen sich zusammen aus 300€ Trainerkosten buddY e.V. und 400€ Kosten für Raummieten und Catering. In den 400€ sind 20€ Bearbeitungsentgelt pro Lehrkraft für das KLBS enthalten. Die Kosten für das Mittagessen an den Netzwerktreffen werden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst übernommen. Die Teilnahme der Schulleitungen am ersten und am letzten Trainingstag ist kostenfrei.
Die Erstattung der Reisekosten kann auf Antrag aus dem Schulbudget erfolgen (vgl. Hauswirtschaftliche Vorgaben für das Budget der Schule, RdErl. d. MK vom 14.12.2007 – SVBl. 2008, S. 7). Die 700€ Teilnahmekosten pro Lehrkraft werden der Schule in Rechnung gestellt: 200€ pro Lehrkraft in 2016, 250€ pro Lehrkraft in 2017 und 250€ pro Lehrkraft in 2018.

Es gelten die »Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums Lehrerfortbildung der TU Braunschweig (KLBS)«: http://www.tu-braunschweig.de/klbs
Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erkennen Sie diese Bedingungen an.
Auszug: Ein Rücktritt von einer Veranstaltung kann per E-Mail an das Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) erfolgen. Geht die Abmeldung bis zu dem in der Veranstaltungsankündigung genannten Meldeschluss beim Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) ein, entstehen keine Kosten. Abmeldungen nach Meldeschluss bzw. Nichterscheinen entbinden nicht von der Zahlung der Teilnahmekosten. Der entsendenden Schule bzw. Dienststelle werden die tatsächlich entstandenen Kosten bis zur Höchstgrenze der vollen Teilnahmekosten in Rechnung gestellt. Für die gemeldete Person kann im Falle der Verhinderung eine geeignete Ersatzperson mit allen erforderlichen Daten benannt werden. Die Änderung ist dem Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) per E-Mail mitzuteilen. In diesem Fall entstehen keine Kosten.
Zielsetzung
Schulform

Primarstufe

Veranstalter
Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung TU Braunschweig i
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Diplom-Psychologe Hans Meyer (Leitung)

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln