Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Beratung von traurigen, selbstverletzenden und suizidalen Schülern und Schülerinnen
Nr.
KLIN.18-02-14.041
Dauer
14.02.18, 15:00-18:00 Uhr; 11.04.18, 15:00-18:00 Uhr
Rhythmus
2 Module
Anfang
14.02.2018 , 15:00 Uhr
Ende
11.04.2018 , 18:00 Uhr
Anmeldeschluss
04.02.2018
max. Teilnehmer
20
min. Teilnehmer
8
Kosten
40,00 € (2 Module); 8,00 € (2 Module) für Beratungslehrkräfte, deren Schule Mitgliedsschule der Bildungsregion Emsland ist.
Adressaten
Beratungslehrkräfte aus allen Schulformen und Schulstufen im Emsland und der Grafschaft Bentheim
Beschreibung
Depression im Kindes- und Jugendalter? Das Auftreten einer Depression vor dem 10. Lebensjahr ist selten aber möglich. Im Kindesalter leiden bis zu 5% an einer Depression. Vom Jugendalter bis zur Vollendung des 18. Lebensjahrs steigt die Prävalenzrate auf 15 – 20% an. Die Anzeichen für eine Depression bleiben häufig unbemerkt, da sie primär nicht mit einer psychischen Störung in Zusammenhang gesehen werden (wie z.B. Schulleistungsstörungen und Konzentrationsmangel).

Diese Fortbildung richtet sich an Beratungslehrkräfte aus allen Schulformen, die sich mehr Sicherheit im Umgang mit traurigen, selbstverletzenden und -in Extremfällen- (prä)suizidalen Schülern und Schülerinnen wünschen. Die Fortbildung ist in zwei Nachmittage aufgeteilt.

Im ersten Teil der Fortbildung beschäftigen Sie sich mit:
- altersspezifischen Anzeichen einer Depression im Kindes- und Jugendalter,
- Theorien zur Entstehung einer Depression im Kindes- und Jugendalter,
- Formen der Prävention in der Schule und
- Formen der Unterstützung als Beratungslehrkraft.

Der zweite Teil der Fortbildung behandelt die Themen:
- Selbstverletzendes Verhalten von Schülern und Schülerinnen (Prävalenzrate, Ursache von und Umgang mit selbstverletzenden Verhalten, Formen der Unterstützung als Beratungslehrkraft, Fragen der Schweigepflicht) und
- Präsuizidales und suizidales Verhalten von Schülern und Schülerinnen (Prävalenzrate, Warnzeichen, Formen der Unterstützung als Beratungslehrkraft, Formen der Prävention in der Schule)

Methoden: Input, Austausch, Gruppenarbeit, Rollenspiel

Leitung:
Michaela Gaßmann, Schulpsychologische Dezernentin, Niedersächsische Landesschulbehörde

Kosten:
8,00 € (2 Module) für Beratungslehrkräfte, deren Schule Mitgliedsschule der Bildungsregion Emsland ist
40,00 € (2 Module) für Beratungslehrkräfte, deren Schule NICHT Mitgliedsschule der Bildungsregion Emsland ist

Hinweis:
Ihre Anmeldung ist verbindlich! Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt ca. 14 Tage vor Beginn per eMail. Dienstrechtlicher Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.

Rücktrittsbedingungen:
Sollten Sie aus irgendeinem Grund nach Ihrer Anmeldung an der jeweiligen Veranstaltung nicht teilnehmen können, teilen Sie uns dieses bitte umgehend schriftlich mit.
Zielsetzung
Ein sicherer Umgang im Beratungssetting mit traurigen, selbstverletzenden und -in Extremfällen- (prä)suizidalen Schülern und Schülerinnen.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Hausi

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln