Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Verbandstagung der Zoopädagogen (VZP) mit dem Titel: Bildung für Nachhaltigkeit im Arten- und Naturschutz als Chance für Zoos
Nr.
KLIN.18-03-07.016
Dauer
mehrtägige Veranstaltung
Anfang
07.03.2018 , 18:00 Uhr
Ende
11.03.2018 , 15:00 Uhr
Anmeldeschluss
11.02.2018
max. Teilnehmer
150
min. Teilnehmer
50
Kosten
Kosten s. Beschreibung
Adressaten
Zoopädagogen (Lehrer, Biologen etc.) die dem Verband der Zoopädagogen angehören, sowie Interessierte
Beschreibung
Programmablauf (vorläufig):

Mittwoch, 07.03.2018
Icebreaker ab 18 Uhr im Gasthaus De MalleJan im Tierpark

Donnerstag, 08.03.2018
ab 9.00 Uhr
Begrüßung durch Vorsitzende VZP (Maren Sturm),
Begrüßung durch Tierparkleiter (Dr. Nils Kramer),
Begrüßung durch 1. Kreisrat (Uwe Fietzek),
Begrüßung durch Nordhorns Bürgermeister (Thomas Berling),
Begrüßung durch den Verband der Zoologischen Gärten VDZ (Dr. Julia Kögler)

Vorträge:
Der Tierpark Nordhorn – Zoovorstellung (Dr. Nils Kramer),
Die Zooschule des Nordhorner Tierparks (Ina Deiting),
Organisatorisches für den Tag (Ina Deiting)

Zoorundgang ab etwa 11.30

Weiter ab 14 Uhr mit Vorträgen zum Hauptthema
Direktor Tiergarten Nürnberg Dr. Dag Encke (Unterlassung versus Intervention, Würde versus Verantwortung: Artenschutz in der Zwickmühle), Dr. Nils Kramer (Regionaler Artenschutz, Nachhaltigkeit vor Ort – eine Chance für Zoos)

Ab 15.30 Uhr Abfahrt zum Wacholderhain am Kloster Bardel mit Fahrgemeinschaften
Führungen in Kleingruppen (Schafstall, Schafe „hüten“, Wacholderhain), im Anschluss Gelegenheit für Kurzfilm über Naturschutzarbeit im kleinen Hörsaal des Missionsgymnasiums, Vorstellung der Schule und der Naturschutzarbeit (Dr. Christoph Lünterbusch), Begrüßung durch Schulleiter

Freitag 09.03.2018
ab 9.00 Uhr
Dr. Jürgen Metzner, Geschäftsführer Deutscher Verband für Landschaftspflege (DVL) (Überblick über den Naturschutz in Deutschland – aktuelle Situation, Chancen und Herausforderungen), Dr. Julia Kögler (Naturschutz und Bildung aus Sicht des VDZ), Lucia Schröder (Silent forest–Vorstellung der EAZA Kampagne)

Im Anschluss angemeldete Kurzvorträge "Kunterbuntes" mit praktischen Tipps aus den Zooschulen im Hinblick auf BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung)

Ab 13.30 Uhr Mitgliederversammlung VZP mit Vorstandswahlen

Samstag ,10.03.2018
ab 9.00 Uhr
Forum: „Bildung für nachhaltige Entwicklung im Zoo – Von der Theorie zur Praxis“
Norbert Pantel (Augsburg): Impulsvortrag und Anmoderation des Forums
Das Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung spielt für die Bildungseinrichtung Zoo eine immer zentralere Rolle. In diesem Forum wollen wir uns in Form eines sogenannten „World Cafés“ diesem Querschnittsthema annehmen und am Beispiel von fünf Themenfeldern „best practice“-Beispiele für die zoopädagogische Arbeit sammeln und diskutieren. Die TeilnehmerInnen wechseln frei zwischen den Thementischen, so dass sich viele unterschiedliche Gesprächskonstellationen ergeben.

Themenfelder und Leitfragen:
• „Botschafter für die Natur vor der Haustür“ – Heimische Tierarten im Bestand des Zoos
Wildkatze und Kreuzotter sind ebenso wie ihre „exotischen“ Verwandten Tiger und Puffotter Botschafter für ihre freilebenden Artgenossen. Welche Tricks nutzen Sie in Ihrer zoopädagogischen Arbeit, um den für die Besucher oft weniger attraktiven heimischen Tierarten und ihren Lebensräumen mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen?

• „Lebensraum Zoo“ – Natur außerhalb der Gehege
Von freilebenden Störchen bis zu Wildbienen – Zoos bieten auch außerhalb der Gehege Lebensraum für Tier- und Pflanzenarten. Welche Maßnahmen unternimmt Ihr Zoo, um diese „wilde“ Vielfalt zu fördern und wie binden Sie diese Aspekte in Ihre zoopädagogische Arbeit ein?

• „Gobales lokal verankern“ – Herstellen von regionalen Bezügen bei globalen Naturschutzthemen
Von Palmöl bis Mikroplastik – die Kausalkette zwischen dem Konsumverhalten der Zoobesucher und den Auswirkungen auf die Artgenossen der Zootiere in ihren Herkunftsländern ist oft lang. Welche konkreten Bezüge zur Lebenswirklichkeit und Selbstwirksamkeit Ihrer Besucher stellen Sie in Ihrer zoopädagogischen Arbeit bei geographisch „fernen“ Themen her?

• „Niemand ist eine Insel“ – Regionale Kooperationen bei Bildungs- und Naturschutzprojekten
Ihr Zoo engagiert sich in einem Naturschutzprojekt in ihrer Region? Sie sind Teil der Lokalen Agenda21? Eine lokale Naturschutzgruppe nutzt die Infrastruktur Ihres Zoos? – Welche Kooperationen mit externen Partnern aus den Bereichen Bildung und Naturschutz pflegen sie und welche Synergieeffekte ergeben sich daraus für Ihre zoopädagogische Arbeit?

• „Tue Gutes und rede darüber“ – Das macht der Zoo in Sachen Nachhaltigkeit
Ihr Zoorestaurant bietet saisonales und regionales Essen an? Broschüren Ihres Zoos werden klimaneutral gedruckt? Ihr Zoo ist EMAS-zertifiziert? – Es gibt viele Beispiele, wie ein Zoo als Unternehmen nachhaltiger wirtschaften kann. Wie kann man diese Themen in die zoopädagogische Arbeit und in die Kommunikation mit den Besuchern einfließen lassen?

Ab 9:30 Uhr
Forum: Runde 1 – Sammlung von Informationen, Ideen und Fragen
Forum: Runde 2 – Lösungsorientierter Dialog zu Übertragbarkeit und Praxistauglichkeit der gesammelten Ideen
Forum: Zusammenfassung und Abschlussreflexion der Ergebnisse

Ab 13.30 Uhr weiter mit angemeldeten Vorträgen "Kunterbuntes aus den Zoos" / evt. mit praktischen Bsp. aus Zooschulen
Daniela Lahn (Hodenhagen) – Ein Projekt für Menschen mit psychischen Erkrankungen
Prof. Paul Dierckes (Uni Frankfurt) – Artenschutz als One-Plan-Approach begreifen und bewerten

Ab 16.00 Uhr Gast zum Thema (halb bestätigt Stephan Kaasche – Wolfswandern)

Sonntag, 11.03.2018
Fahrt zum Wildlands nach Emmen mit Fahrgemeinschaften

Leitung:
Ina Deiting, Tierpark Nordhorn gGmbH

Hinweis zu den Kosten:
170,00 € (für Mitglieder ab 07.03.18 - inkl. Verpflegung (außer Getränke am Mittwoch- und Freitagabend))

155,00 € (für Mitglieder ab 08.03.18 - inkl. Verpflegung (außer Getränke am Freitagabend))

210,00 € (für Nichtmitglieder ab 07.03.18 - inkl. Verpflegung (außer Getränke am Mittwoch- und Freitagabend))

195,00 € (für Nichtmitglieder ab 08.03.18 - inkl. Verpflegung (außer Getränke am Freitagabend))

Eine Hotelübernachtung muss selbst gebucht werden. Eine Übersicht der Hotels kann im Tierpark Nordhorn angefordert werden.
Zielsetzung
Siehe Programmablauf
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Hausi
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln