Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Der Schulhund ?! - Tiergestützte Interventionen im Unterricht
Nr.
KAUR.820.045
Dauer
Donnerstag, 17.05.2018, 10.00-16.00 Uhr
Anfang
17.05.2018 , 10:00 Uhr
Ende
17.05.2018 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
Keine Angabe
max. Teilnehmer
15
min. Teilnehmer
6
Kosten
150,00 EUR
Beschreibung
Ein Hund in der Schule?! Was verbirgt sich hinter dem Begriff "Schulhund"?
Kann jede Lehrkraft jetzt Ihren Hund mit in den Unterricht bringen und alle SchülerInnen sollen davon profitieren?
In unserem Seminar geben wir Einblicke in die praktische Arbeit mit unseren ausgebildeten Schulhunden und werden einige Übungen gemeinsam gestalten.
Außerdem werden wir viel theoretischen Input mit den Vierbeinern des Referenten erarbeiten, um am Ende des Tages einen klaren Plan und Verständnis vom "Schulhund" zu haben.

Folgende Inhalte stehen auf dem Tagesprogramm:
- Was sind tiergestützte Interventionen und wer darf sowas anbieten?
- Voraussetzungen Mensch und Tier
- Rechtliche Anforderungen z.B. Versicherung, Ge-nehmigungen etc.
- Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen
- Allergien, Ängste, Phobien, Widerstände
- Tiere in verschiedenen Kulturen
- Qualitätsmanagement und Dokumentation
- Finanzierung
- Praktische Umsetzungsmöglichkeiten, Ideen
- Literaturtipps

Der Referent bringt seine Hunde mit.
Die TeilnehmerInnen kommen bitte ohne Tier.

Kursleitung:
Sebastian Cramer, Zentrum für Tiergestützte Therapie & Pädagogik, http://www.helfende-tiere.de

Schulform
keine Angabe
Veranstalter
Kompetenzzentrum Aurich, Regionales Pädagogisches Zentrum Aurichi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Sebastian Cramer (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln