Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Inklusion im Geschichtsunterricht
Nr.
KLIN.18-05-07.008
Dauer
mehrtägige Veranstaltung
Anfang
07.05.2018 , 14:30 Uhr
Ende
08.05.2018 , 15:00 Uhr
Anmeldeschluss
01.04.2018
max. Teilnehmer
20
min. Teilnehmer
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
Seminar für Lehrkräfte der Sekundarstufe I aller Schulformen und Schulstufen
Beschreibung
Inklusion und lernzieldifferentes Unterrichten stellt den Geschichtsunterricht vor neue Herausforderungen. Oft stellt sich für Lehrkräfte die Fragen: „Wie werde ich allen Schüler/innen in einem inklusiven Unterricht gerecht? Wie setze ich die Ansprüche der inklusiven Beschulung im Fach Geschichte um?“ Lehrkräfte sehen sich vor der Herausforderung, Schüler/innen mit verschiedensten Formen von Förderbedarf individuell zu fördern, aber auch zu fordern und gleichzeitig den Rest der heterogenen Klassen nicht aus den Augen zu verlieren.

In diesem praxisorientierten Seminar soll u.a. der Frage nachgegangen werden, wie man bereits vorhandenes Material nutzen kann. Gleichzeitig soll geschaut werden, wie Aufgaben oder Texte differenziert werden können, so dass alle Schüler/innen einer Klasse im Geschichtsunterricht angesprochen und individuell gefördert werden können. Welche Methoden können im inklusiven Geschichtsunterricht eingesetzt werden?

Die Teilnehmer können gern eigenes Material mitbringen, um so in einen aktiven Austausch über Erfahrungen zu erreichen.

Referentin:
Nikola-Maria Schouler, Marburg

Hinweis zu den Kosten:
Es entstehen keine Kosten.
Diese Veranstaltung bezieht sich auf das niedersächsische Curriculum zur Fortbildung der Lehrkräfte zur inklusiven Schule und wird aktuell vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert.

Hinweis zur Anmeldung:
Ihre Anmeldung ist verbindlich! Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt ca. 14 Tage vor Beginn per eMail. Dienstrechtlicher Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Sollten Sie bei Ihrer Anmeldung angegeben haben, dass Sie im Ludwig-Windthorst-Haus übernachten möchten, reservieren wir ein Einzelzimmer für Sie. Wenn Sie eine Unterbringungen im Zwei-Bett-Zimmer wünschen teilen Sie uns dieses bitte mit (mit Angabe des Namens der 2. Person).
Zielsetzung
- Grundlagen - Teilnehmerorientierter Erfahrungsaustausch: Differenzierung und Individualisierung - Aufgaben- und Kompetenzorientierung im inklusiven Geschichtsunterricht - Gruppenarbeit an Unterrichts- und Lehrmaterial - Präsentation der Ergebnisse der Gruppenarbeit
Schulform

Sek I-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Hausi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Nikola-Maria Schouler
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln