Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Kieler Modell LERNCOACHING (KML): Basisblock Module 1-3
Nr.
KBS814011
Dauer
6,5 Tage
Anfang
06.04.2018 , 09:00 Uhr
Ende
09.06.2018 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
15.03.2018
max. Teilnehmer
25
min. Teilnehmer
12
Kosten
810,00 EUR
Adressaten
Lehrkräfte, Diplom- und Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen
Beschreibung
Anmeldeschluss 12.02 2018 verlängert bis 15.03.2018

Fortbildungsreihe bestehend aus einem Basisblock mit 3 Modulen und einem Aufbaublock mit 4 Modulen.

In sieben Modulen qualifizieren Sie sich zum Lerncoach und erwerben mit dem Abschlusstesting ein wissenschaftliches Zertifikat von Hameyer Systemberatung (H|S) in Verbindung mit dem Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung der Technischen Universität Braunschweig.

Was ist Lerncoaching?
Lerncoaching ist eine wirksame und bewährte Methode der Unterstützung im Lernprozess von Schülerinnen und Schülern, Auszubildenden, Studierenden und Erwachsenen in ihrer Weiterbildung. Es ist auf die Überwindung von Lernschwierigkeiten und Blockaden gerichtet, auf die Förderung von Talenten, die Unterstützung bei Prüfungsangst und den Erwerb von Lernstrategien.

Das Kieler Modell Lerncoaching KML
Lerncoaching ist kein geschützter Ausdruck. Auf dem Weiterbildungsmarkt werden einige Ansätze der Lernförderung als Lerncoaching bezeichnet. Im Gegensatz zu solchen Ansätzen kombiniert das Kieler Modell Forschungserkenntnisse zum gelingenden Lernen mit didaktischen Strategien und echter systemischer Coachingkompetenz. Dadurch ist eine nachhaltige Wirkung auf den Lernprozess und die Selbststeuerung zu erzielen, wobei es zugleich auf die praktische Systemeinbettung von Lerncoaching in das Praxisfeld der Teilnehmenden ankommt (Etablierung).

Praxistransfer
Die Modulreihe mit wissenschaftlichem Zertifikat bereitet auf die konkrete Praxis und Etablierung von Lerncoaching in pädagogischen Arbeitsfeldern in der Schule und anderen Bildungseinrichtungen vor. Sie orientiert sich an Ausgangslagen der Teilnehmenden. Es geht um den Transfer in die eigene Praxis oder das Herkunftssystem (z.B. Schule, Weiterbildung, Behörde, Kindertagesstätten, andere Bildungseinrichtungen). Im Aufbaublock werden Sie sich verstärkt mit der Etablierung in der Praxis befassen und einen Konzeptplan entwickeln, zu dem Sie Beratung und Feedback erhalten.

Zertifikat
Für den Erwerb des wissenschaftlichen Zertifikats bei erfolgreichem Abschluss von Basis- und Aufbaublock sind neben der erfolgreichen Teilnahme an den Modulen folgende prüfungsrelevanten Leistungen zu erbringen:
• supervidiertes Coaching
• schriftliche Reflexion eines eigenen Coachingprozesses
• Konzeptplan für die Praxis
• Testing als Teil von Modul 7

Basisblock:
Modul 1
+ Basis Kieler Modell Lerncoaching.
+ Praxisanlässe für Lerncoaching.
+ Päd. Rollen und Lerncoaching.
+ Gesprächsführung I.
+ Introspektion & Übung.
+ Systemik & Theorien.
Modul 2
+ Lösungsorientierung.
+ GROW-Modell.
+ Attribution. Angst. Misserfolg. Motivation. Selbstwirksamkeit. Resilientes Verhalten.
+ Konstruktivismus.
+ Gesprächsführung II.
+ Training.
Modul 3
+ Wie Lernen entsteht.
+ Lernstrategien.
+ Übungen & Lerncoaching Transfer.
+ Zielklärung & Lösungsprozess.
+ Methodenbausteine.
+ Gesprächsführung III.
+ Lernbiographien.
+ Transferpraxis.

Termine
Modul 1
06.04.2018, 09.00-18.00 Uhr
07.04.2018, 09.00-18.00 Uhr
Modul 2
04.05.2018, 14.00-18.00 Uhr
05.05.2018, 09.00-18.00 Uhr
Modul 3
08.06.2018, 14.00-18.00 Uhr
09.06.2018, 09.00-18.00 Uhr

Nach Abschluss des Basisblocks (Module 1-3) gibt es die Möglichkeit, am Aufbaublock (Module 4-7) teilzunehmen.
Weitere Informationen finden Sie unter der Veranstaltungsnummer KBS833014.

Leitung: Prof. Dr. em. Uwe Hameyer, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Weitere Informationen: http://www.hameyer-systemberatung.de
Das Team besteht aus Profitrainern und Coaches mit Hochschulabschluss und langjähriger Erfahrung im Bildungsbereich.

Die Teilnahmekosten in Höhe von 810€ für den dreiteiligen Basisblock werden der Schule in Rechnung gestellt. Die Erstattung der Reisekosten kann nach Entscheidung der Schule aus dem Schulbudget erfolgen (vgl. Hauswirtschaftliche Vorgaben für das Budget der Schule, RdErl. d. MK vom 14.12.2007 – SVBl. 2008, S. 7).
Interessierte, die nicht an einer niedersächsischen Schule arbeiten und im Zuge der Online-Anmeldung keine Schulnummer eingeben können, müssen im Zuge der Online-Anmeldung im Feld »Bemerkungen« die Rechnungsadresse angeben.
Die Fortbildungsreihe ist ohne Übernachtung ausgeschrieben.

Es gelten die »Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums Lehrerfortbildung der TU Braunschweig (KLBS)«: http://www.tu-braunschweig.de/klbs
Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erkennen Sie diese Bedingungen an.
Auszug: Ein Rücktritt von einer Veranstaltung kann per E-Mail an das Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) erfolgen. Geht die Abmeldung bis zu dem in der Veranstaltungsankündigung genannten Meldeschluss beim Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) ein, entstehen keine Kosten. Abmeldungen nach Meldeschluss bzw. Nichterscheinen entbinden nicht von der Zahlung der Teilnahmekosten. Der entsendenden Schule bzw. Dienststelle werden die tatsächlich entstandenen Kosten bis zur Höchstgrenze der vollen Teilnahmekosten in Rechnung gestellt. Für die gemeldete Person kann im Falle der Verhinderung eine geeignete Ersatzperson mit allen erforderlichen Daten benannt werden. Die Änderung ist dem Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) per E-Mail mitzuteilen. In diesem Fall entstehen keine Kosten.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung TU Braunschweig i
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Prof. Dr. Uwe Hameyer (Leitung)
Regina Hameyer
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln