Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Abrufangebot: Näherungsverfahren als Grenzprozesse - Zahlenbereichserweiterungen - Der neue Lernbereich für den Mathematikunterricht im Jahrgang 10 an Gymnasien
Nr.
KH.AA.44
Dauer
nach Absprache
Anfang
nach Absprache
Ende
nach Absprache
Anmeldeschluss
Keine Angabe
max. Teilnehmer
25
min. Teilnehmer
15
Kosten
kostenlos
Adressaten
Mathematik Lehrkräfte der Schulsets Hannover 1 bis 4
Beschreibung
In dieser Fortbildung soll der neue Lernbereich mit seinen inhalts- und prozessbezogenen Kompetenzen genauer in den Blick genommen werden.

Ausgehend von den KC-Vorgaben wird der propädeutische Grenzwertbegriff ebenso diskutiert wie ein möglicher Unterrichtsgang durch diesen Lernbereich. Hierbei ist einerseits die Verknüpfung neuer Begriffe (Folgen, rekursiv, Grenzwert, Zahlbereichserweiterungen) mit bereits bekannten (Brüche, periodische Dezimalzahlen, Wurzeln, reelle Zahlen) zu beachten und andererseits die Grundlage für die Analysis der gymnasialen Oberstufe zu legen.
___________________

Wenn sie sich für dieses Angebot interessieren, setzen Sie sich bitte mit uns (kurshotline@lehrerbildung.uni-hannover.de) oder mit der Mathe Fachberaterin Tanja Wehrse (wehrse@gmx.net) in Verbindung.
Zielsetzung
Näherungsverfahren als Grenzprozesse - Vermittlung inhalts- und prozessbezogener Kompetenzen dieses Lernbereichs
Schulform

Gymnasium,

Kooperative Gesamtschule Sek II,

Oberschule Sek II

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Hannover - Lehrerfortbildungi
verantwortlich
Anmeldung nicht möglich: Veranstaltung schon belegt
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln