Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Mobbing verhindern mit einem Mobbing-Interventions-Team (MIT) für die Schule, 5 Module
Nr.
KLG.3817.176M1-M5
Dauer
Mehrtägige Veranstaltung
Anfang
12.04.2018 , 09:30 Uhr
Ende
12.04.2018 , 18:00 Uhr
Anmeldeschluss
Keine Angabe
max. Teilnehmer
26
min. Teilnehmer
14
Kosten
kostenlos
Adressaten
Schulleiterinnen/Schulleiter + zukünftige Mitglieder des MITs (Lehrkräfte/Schulsozialpädagog(inn)en) allgemeinbildender Schulen
Beschreibung
Das Thema „Mobbing unter Schülerinnen und Schülern“ hat in der Öffentlichkeit nach wie vor große Bedeutung. Mobbingprozesse können in allen Altersstufen und Schulformen stattfinden und führen bei den betroffenen Schülerinnen und Schülern nicht nur zur Beeinträchtigung ihrer Leistungsbereitschaft, sondern hinterlassen in der körperlichen und geistigen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen deutliche Spuren. Mobbing zu erkennen und die richtigen Handlungsschritte einzuleiten, ist daher eine wichtige pädagogische Aufgabenstellung.

Vor diesem Hintergrund möchte ich Ihnen das Gewaltpräventionsprojekt „Mobbing-Interventions-Team in der Schule / MIT“ vorstellen. Im Rahmen dieses Projektes werden Lehrkräfte/Schulsozialpädagoginnen und –pädagogen qualifiziert, Mobbing zu erkennen und auf das Präventionskonzept ihrer Schule abgestimmte Strategien zur Bearbeitung und Verhinderung solcher Prozesse zu entwickeln und umzusetzen.
Parallel dazu wird die strukturelle Etablierung des MIT-Teams in der Schule gemeinsam mit Schulleiterinnen und Schulleitern erarbeitet.

Zielsetzungen
Seit 2007 wird dieses Projekt für allgemeinbildende Schulen von der Niedersächsischen Landesschulbehörde angeboten, um die Schulen bei der Erreichung u.a. folgender Zielsetzungen zu unterstützen:
- Stärkung einer Schulkultur der Achtsamkeit und Wertschätzung
- Ausbau und Stärkung des schuleigenen Beratungs- und Unterstützungsangebotes im Rahmen des Sicherheits- und Präventionskonzeptes der Schule
- Schaffung einer Anlaufstelle in der Schule für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte u.a. zur frühzeitigen Erkennung von möglichen Mobbingprozessen unter Schülerinnen und Schülern
- Entwicklung von Präventions- und Interventionsmaßnahmen gegen Mobbing unter Schülerinnen und Schülern

Qualitätsentwicklung in der Schule
Die Etablierung des Mobbing-Interventions-Teams in der Schule im Rahmen des schuleigenen Sicherheits- und Gewaltpräventionskonzeptes (Rd.Erl. MK, MI, MJ v.2016).
Berührt sind die Fragestellungen, wie die Schule Ausgrenzung und Abwertung wahrnimmt, entsprechende Maßnahmen ergreift und ein förderliches Lernklima schafft, das gekennzeichnet ist durch Achtsamkeit und Wertschätzung im Sinne einer guten gesunden Schule.

Aufgaben des MIT
Welche Aufgaben das MIT konkret in der Schule übernehmen soll wird im Verlauf des Projektes mit den jeweiligen Schulleiterinnen und Schulleitern im Rahmen der „Auftragsklärung“ festgelegt.
Eine Aufgabe könnte es sein, Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen und Eltern bereits bei einem Verdacht auf mögliche Mobbingprozesse zu beraten.
Bei konkreten Mobbing-Vorfällen unter Schülerinnen und Schülern kann das Team die Durchführung von Anti-Mobbing-Trainings in den betroffen Gruppen oder Klassen anbieten.

Neu in unsere Ausbildung aufgenommen haben wir die Schulung zur Durchführung einer Projektwoche zum Themenfeld Mobbing. Grundlage ist der „Anti-Mobbing-Koffer“ der Techniker Krankenkasse zur „Mobbingfreien Schule“, der nach Abschluss der Qualifizierung jedem MIT Mitglied kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Er enthält u.a. einen Methodenordner, Info-Material für Eltern und Filme zum Einsatz im Unterricht.

Drei Netzwerktreffen mit Schulleiterinnen und Schulleitern
Im Verlauf des Projektes entwickelt und etabliert jede Schule ein auf ihre Bedürfnisse und Ziele (Leitbild, Schulprogramm) abgestimmtes Konzept für den Einsatz des Mobbing-Interventions-Teams in der Schule. Zur Unterstützung der nachhaltigen Implementierung des MITs und des Konzeptes im Rahmen der Qualitätsentwicklung der Schule werden die Schulleiterinnen und Schulleiter der beteiligten Schulen neben dem Auftakt-Nachmittag zu insgesamt drei Netzwerknachmittagen eingeladen.
Ein Gesichtspunkt hierbei ist die Weiterentwicklung der Vernetzung der Schule mit der Polizei und weiteren außerschulischen Beratungs- und Unterstützungsangeboten.

Projektumfang

Insgesamt umfasst das Projekt „Mobbing-Interventions-Team in der Schule“ eine Auftaktveranstaltung, fünf Ausbildungsmodule für Lehrkräfte/Schulsozialpädagog(inn)en und 3 Netzwerknachmittage. Das Vorhaben erstreckt sich insgesamt über ein Schuljahr.

5 Ausbildungsmodule: zukünftige Mitglieder des MITs
jeweils 9.30-17.30 Uhr

1. Modul - Donnerstag, 19.10.2017
2. Modul - Donnerstag, 30.11.2017
3. Modul - Donnerstag, 18.01.2018
4. Modul - Donnerstag, 22.02.2018
5. Modul - Donnerstag, 12.04.2018

Kosten: 275,-- € p. P. je nach Teilnehmendenzahl, inkl. reichhaltigem Mittagessen und Kaffee


Anmeldungsvoraussetzungen,

Damit sich in jeder Schule ein Mobbing-Interventions-Team bilden kann, melden sich zwei bis vier Personen einer Schule zur Teilnahme über die VeDaB an.
In jedem Fall sollten Vorerfahrungen im Bereich des sozialen Lernens und/oder Beratungserfahrungen vorhanden sein. Zum Gelingen der Etablierung des Projektes in der Schule trägt die Teilnahme der Schulleiterinnen und Schulleiter an der Auftaktveranstaltung und den insgesamt drei Netzwerkveranstaltungen wesentlich bei.
Sollte eine Teilnahme nicht möglich sein, können alternativ Stellvertreter/innen oder andere Leitungsveantwortliche der Schule entsendet werden.

Bitten geben Sie bei der Online-Anmeldung an, an welchen Fortbildungsbausteinen (Auftaktveranstaltung, 5 Ausbildungsmodule), Sie teilnehmen möchten. Aufgrund dieser Auswahl wird auch die Rechnungsstellung erfolgen.

Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme haben, stehe ich Ihnen gerne bereits im Vorfeld der Entscheidungsfindung für Rückfragen zur Verfügung.

David Haschke
________________________________________
Schulpsychologischer Dezernent
Niedersächsische Landesschulbehörde
Regionalabteilung Lüneburg - Außenstelle Celle Dezernat 5

Tel.: 05141 9247-40
Fax: 05141 9247-26
david.haschke@nlschb.niedersachsen.de
www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de

_____________________
WICHTIGE HINWEISE:
Einladung
Die Einladung zur Veranstaltung erhalten Sie nach dem Meldeschluss.
Teilnahmebedingungen
Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die „Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums für regionale Lehrkräftefortbildung der Leuphana Universität Lüneburg (KLG)“ akzeptieren.

Bitte beachten Sie insbesondere die Bedingungen für einen Rücktritt von der Veranstaltung:
Rücktritt
Ein kostenloser Rücktritt ist bis zum Meldeschluss möglich und erfolgt per E-Mail an das Kompetenzzentrum für regionale Lehrkräftefortbildung (KLG): komze@leuphana.de
Für die gemeldete Person kann im Falle der Verhinderung eine geeignete Ersatzperson mit allen erforderlichen Daten benannt werden. Die Änderung ist dem Kompetenzzentrum für regionale Lehrkräftefortbildung (KLG) per E-Mail mitzuteilen.

Sie finden die Teilnahmebedingungen unter:
http://www.leuphana.de/fileadmin/user_upload/fakultaet1/lehrerfortbildung/files/Teilnahmebedingungen_und_Vertraege/Teilnahmebedingungen.pdf

Schlagworte: Mobbing, Mobbing-Interventions-Team, MIT, Beratung,
Zielsetzung
Seit 2007 wird dieses Projekt für allgemeinbildende Schulen von der Niedersächsischen Landesschulbehörde angeboten, um die Schulen bei der Erreichung u.a. folgender Zielsetzungen zu unterstützen: - Stärkung einer Schulkultur der Achtsamkeit und Wertschätzung - Ausbau und Stärkung des schuleigenen Beratungs- und Unterstützungsangebotes im Rahmen des Sicherheits- und Präventionskonzeptes der Schule - Schaffung einer Anlaufstelle in der Schule für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte u.a. zur frühzeitigen Erkennung von möglichen Mobbingprozessen unter Schülerinnen und Schülern - Entwicklung von Präventions- und Interventionsmaßnahmen gegen Mobbing unter Schülerinnen und Schülern
Schulform

Berufsbildende Schulen,

Förderschule,

Grundschule,

Gymnasium,

Hauptschule,

Integrierte Gesamtschule,

Kooperative Gesamtschule,

Oberschule Sek I,

Realschule

Veranstalter
Kompetenzzentrum Leuphana Universität Lüneburg i
Veranstaltungsteam
David Haschke
Michael Pedrotti
Gisela Sachs
Anmeldung nicht möglich: Veranstaltung schon belegt
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln