Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Reflexive Kartenarbeit - Karten kritisch hinterfragen
Nr.
KLIN.18-02-26.034
Dauer
Tagesveranstaltung
Anfang
26.02.2018 , 10:00 Uhr
Ende
26.02.2018 , 17:30 Uhr
Anmeldeschluss
12.02.2018
max. Teilnehmer
20
min. Teilnehmer
10
Kosten
110,00 € (inkl. Verpflegung)
Adressaten
Seminar für Lehrkräfte des Sekundarbereichs I und II an Gymnasium
Beschreibung
Galt die Karte lange Zeit als eine verkleinerte, vereinfachte Abbildung der Erdoberfläche, so gilt diese Auffassung heute als obsolet. Karten werden heute als Repräsentationen aufgefasst, die sichtbare aber auch unsichtbare Sachverhalte zeigen. Karten haben nach wie vor eine große Bedeutung für den Geographieunterricht: Neben der Orientierung auf verschiedenen Maßstabsebenen, dem Verorten von Sachverhalten und Eigenschaften, sind sie häufig der Ausgangspunkt für Erklärungen räumlicher Zusammenhänge und dienen als Kommunikationsgrundlage. Dass jedoch Karten nicht objektiv sind/sein können, zeigen viele Beispiele aus dem Alltag aber ebenso im Geographieunterricht: Der Verlauf von Grenzen, Migrationsbewegungen, Umweltbelastungen usw. Dabei verfolgen die Autor/innen der Karten Intentionen und Interessen, die kritisch hinterfragt werden müssen.

Im Seminar werden neben theoretischen und praktischen Inputs auch Materialien zum reflektierten Umgang mit Karten vorgestellt und diskutiert. Ein Austausch über Erfahrungen soll ebenfalls geführt werden.

Referenten:
Tobias Fabriczek, Osnabrück
Jun. Prof. Dr. Miriam Kuckuck, Osnabrück

Hinweis:
Bringen Sie bitte einen Laptop/Tablet mit installiertem Google Earth mit!

Weiterer Hinweis:
Ihre Anmeldung ist verbindlich! Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt ca. 14 Tage vor Beginn per eMail. Dienstrechtlicher Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.

Rücktrittsbedingungen:
Sollten Sie aus irgendeinem Grund nach Ihrer Anmeldung an der jeweiligen Veranstaltung nicht teilnehmen können, teilen Sie uns dieses bitte umgehend schriftlich mit. Für unseren Verwaltungsaufwand berechnen wir 26,00 € bzw. höchstens 40 % des Teilnahmebetrages. Falls Ihre Abmeldung später als 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn erfolgt, erstatten wir Ihnen im Krankheitsfall - nach Vorlage eines Attestes durch den behandelnden Arzt – 50 % der Seminargebühren. Sollte überhaupt keine Abmeldung bei uns eingehen, müssen wir Ausfallgebühren in voller Höhe des Teilnahmebetrages in Rechnung stellen. Ihnen ist es gestattet, den Nachweis zu erbringen, dass ein Schaden oder eine Wertminderung überhaupt nicht entstanden ist oder wesentlich niedriger ist als der Pauschalbetrag.
Zielsetzung
- Input und Materialiensichtung - Georeferenzierte Bilder und Karten - Google Earth
Schulform

Gymnasium

Veranstalter
Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Hausi
verantwortlich

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln