Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Schule leiten: Kann ich das? Will ich das? Ich mache es!
Nr.
KLIN.18-02-22.029
Dauer
22. - 23.02.2018; 10. - 11.04.2018; 14. - 15.05.2018
Rhythmus
3 Module
Anfang
22.02.2018 , 10:00 Uhr
Ende
23.02.2018 , 15:00 Uhr
Anmeldeschluss
16.02.2018
max. Teilnehmer
20
min. Teilnehmer
10
Kosten
225,00 € (75,00 € je Modul inkl. Verpflegung und Unterkunft im Einzelzimmer). Kostenerstattungen für nicht in Anspruch genommene Leistungen können nicht gewährt werden.
Adressaten
Fortbildung in drei Modulen für Lehrkräfte an Schulen der Grafschaft Bentheim
Beschreibung
Fortbildungsangebot für Lehrkräfte an Schulen der Graftschaft Bentheim!

SCHULE LEITEN

Das Aufgabenspektrum von Schulleitungen ist vielfältig und hat sich vom „primus inter pares“, als Lehrkraft mit zusätzlichen Verwaltungsaufgaben, zum Manager als neue Dimensionen des Schulleiterhandelns gewandelt (vgl. Seitz 2010). Hier wird deutlich, dass das Übernehmen von Schulleitungsaufgaben eine schöne und auch herausfordernde Aufgabe ist, die auch mit vielen Unsicherheiten verbunden ist. Kann ich diesem Aufgabenspektrum gerecht werden? Wie kann ich meine Stärken gewinnbringend einsetzen? Wo bekomme ich Unterstützung bei Fragen?

Die Beantwortung der persönlichkeitsbezogenen Fragen ist ein sehr individueller Prozess. Daher soll das Seminar Sie darin unterstützen, die eigenen Ressourcen und Kompetenzen wahrzunehmen und das eigene Handlungsrepertoire zu erweitern. Ziel des Seminars ist, Sie bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen. Neben der Rollen- und Anforderungsklärung steht vor allem die Auseinandersetzung mit den eigenen Stärken und persönlichen Zielen im Vordergrund. Diese reflexive Auseinandersetzung soll zu einem stimmigen Aufzeigen von Dispositionen führen und Mut machen, die anstehenden Herausforderungen anzunehmen.

Die Landesschulbehörde wird in einem Modul über das Bewerbungsverfahren informieren und für individuelle Fragen hierüber als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

MODUL 1: ICH UND MEINE PROFESSION
Welche Erwartungen werden an mich als Schulleitung gestellt?
Welche Erwartungen stelle ich an mich als Leitung einer Schule?

Äußere Erwartungen und eigene Erwartungen sind vielfältig, eigenmotiviert oder gesellschaftlich gegeben: Das Schulgesetz, die Öffentlichkeit, die Mitarbeiter/innen und nicht zuletzt das eigene Ich ergeben ein komplexes Erwartungsmanagement.

Die Auseinandersetzung mit sich auf der einen Seite sowie mit dem möglichen neuen Auftrag und mit der möglichen neuen Rolle auf der anderen Seite stehen im Vordergrund des ersten Moduls.

Ziel ist es, entlang der eigenen Ressourcen, Kompetenzen und Vorstellungen sowie im Abgleich mit dem umgebenden Rahmen ein erstes eigenes Bild des möglichen Leitungshandelns zu generieren. Beispielsweise ist die Erstellung der eigenen „Landkarte meiner professionellen Kompetenzen“ geplant und als ein „Feed Forward“ werden die subjektiven Visionen und Ziele als Treiber für Führungsaufgaben entwickelt.

MODUL 2: ICH UND MEINE PERSON
Welche Stärken und Entwicklungsfelder zeichnen mich als Person aus?
Wie kann ich meine Stärken in meiner tagtäglichen Arbeit - insbesondere als Führungskraft - bewusst nutzen?

Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Persönlichkeitsprofil, wozu auch Denk- und Verhaltensmuster, die persönliche Wahrnehmung und das eigene Glaubenssystem gehören, steht im Mittelpunkt des zweiten Moduls. Dadurch werden konkrete Ansatzpunkte zu Führungsverhalten und Wirksamkeit aufgezeigt. Gleichzeitig wird deutlich, wo Selbst- und Fremdbild voneinander abweichen und somit wird Aufschluss über generelle Potentiale und Verhaltenskompetenzen gegeben.

Ziel ist es, sich selbst zu befragen, relevante Eigenschaften zu identifizieren und mentale Souveränität zu sichten. Gleichzeitig sollen Tools für die tagtägliche Arbeit theoretisch kennengelernt und praktisch erprobt werden. Beispielsweise wird eine „wertschätzende Agenda für mich“ entstehen und persönliche Ziele und Vorhaben werden definiert und Meilensteine für die Umsetzung abgeleitet.

MODUL 3: ICH UND MEIN PRIVATES
Wie passt die Führungsaufgabe in mein privates Umfeld?
Wer und was unterstützt mich in meinem Vorhaben?

Das Antizipieren der Praxis als Schulleiter/in im Zusammenspiel mit der eigenen privaten Situation bildet den Mittelpunkt des dritten Moduls. Neben der Reflexion der eigenen Kompetenzen stehen nun auch der eigene Umgang mit Komplexität, die eigene Veränderungsmotivation, der eigene Einfluss auf soziale Systeme sowie die eigene Lernflexibilität im Fokus. Ziel ist das Erheben der beruflichen und privaten Zeit- und „Kraft“räume, aber auch der Ressourcen und Kompetenzen im privaten Umfeld. Beispielsweise wird ein Ressourcen-Genogramm oder ein Systemisches Portrait erstellt und der Frage nachgegangen, wo sich ggfs. Veränderungen im Sinne einer Burn-Out-Prophylaxe lohnen.

Termine:
Modul 1: Donnerstag, 22. Februar 2018, 10:00 Uhr bis Freitag, 23. Februar 2018, 15:00 Uhr
Modul 2: Dienstag, 10. April 2018, 10:00 Uhr bis Mittwoch, 11. April 2017, 15:00 Uhr
Modul 3: Montag, 14. Mai 2017, 10:00 Uhr bis Dienstag, 15. Mai 2017, 15:00 Uhr

Referent:
Stefan Niemann, SICHT.weise, Verden

Weiterer Hinweis:
Ihre Anmeldung ist verbindlich! Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt ca. 14 Tage vor Beginn per eMail. Dienstrechtlicher Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Hausi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Stefan Niemann

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln