Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Schülerinnen und Schüler mit Migrationserfahrung in der Schule - rechtliche Rahmenbedingungen
Nr.
KBS810502
Dauer
1 Tag
Anfang
06.03.2018 , 09:30 Uhr
Ende
06.03.2018 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
13.02.2018
max. Teilnehmer
15
min. Teilnehmer
10
Kosten
95,00 EUR
Adressaten
Lehrkräfte allgemein bildender Schulen
Beschreibung
Wenngleich der große Flüchtlingsstrom gegenwärtig abgeebbt ist, so sind doch nicht alle Probleme gelöst. Die Geflüchteten müssen nicht nur versorgt, sondern auch integriert werden. Dazu gehört die Beschulung der Kinder. Auf Grund ihrer Herkunft, der anderen Sprache, Kultur und oft auch Religion kann es im schulischen Alltag eine Vielzahl von rechtlichen Fragestellungen und Problemen geben.
Die Veranstaltung will Lehrkräften einen Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen der Beschulung Geflüchteter geben und sie so bei der Bewältigung der Situation unterstützen.

Die Veranstaltung ist eine Wiederholung der Veranstaltung »Integration durch Bildung« vom März 2017 in verändertem Format. In einem Wechsel von Theorieblocks und interaktiven Anteilen wird das Thema gemeinsam erarbeitet und vertieft. Die Veranstaltung lebt von der Mitarbeit der Teilnehmenden, daher bitten wir bis eine Woche vor Veranstaltungsbeginn Fragen an die Referentinnen zu senden: haertel@kanzlei-am-harztorwall.de und annaaugustiniak@gmail.com

Die Teilnahmekosten in Höhe von 95 € werden der Schule in Rechnung gestellt.
Die Erstattung der Reisekosten kann nach Entscheidung der Schule aus dem Schulbudget erfolgen (vgl. Hauswirtschaftliche Vorgaben für das Budget der Schule, RdErl. d. MK vom 14.12.2007 – SVBl. 2008, S. 7).

Es gelten die »Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums Lehrerfortbildung der TU Braunschweig (KLBS)«: http://www.tu-braunschweig.de/klbs Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erkennen Sie diese Bedingungen an.
Auszug: Ein Rücktritt von einer Veranstaltung kann per E-Mail an das Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) erfolgen. Geht die Abmeldung bis zu dem in der Veranstaltungsankündigung genannten Meldeschluss beim Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) ein, entstehen keine Kosten. Abmeldungen nach Meldeschluss bzw. Nichterscheinen entbinden nicht von der Zahlung der Teilnahmekosten. Der entsendenden Schule bzw. Dienststelle werden die tatsächlich entstandenen Kosten bis zur Höchstgrenze der vollen Teilnahmekosten in Rechnung gestellt. Für die gemeldete Person kann im Falle der Verhinderung eine geeignete Ersatzperson mit allen erforderlichen Daten benannt werden. Die Änderung ist dem Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) per E-Mail mitzuteilen. In diesem Fall entstehen keine Kosten.
Zielsetzung
Ziel ist es, die Teilnehmenden mit praktischen Anwendungen für die Thematik zu sensibilisieren, ihnen Wissen über rechtliche Hintergründe zu vermitteln und Handlungsempfehlungen für bestimmte Situationen auszusprechen.
Schulform

Förderschule,

Grundschule,

Gymnasium Sek I,

Gymnasium Sek II,

Hauptschule,

Integrierte Gesamtschule Sek I,

Integrierte Gesamtschule Sek II,

Oberschule Sek I,

Oberschule Sek II,

Primarstufe,

Realschule,

Sek I-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung TU Braunschweig i
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Anna Augustiniak (Leitung)
Wiebke Härtel-Meyer (Leitung)

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln