Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Lehrerfortbildung des Deutschen Polen-Instituts zur Schulplattform „Polen in der Schule“ mit Schwerpunkt auf die Geschichte Polens
Nr.:
KH.732.FK77
Dauer:
Halbtagsveranstaltung
Anfang:
08.08.2017 , 14:30 Uhr
Ende:
08.08.2017 , 17:30 Uhr
Anmeldeschluss:
Keine Angabe
max. Teiln.:
30
min. Teiln.:
15
Kosten:
19,50
Adressaten:
Lehrkräfte der Sekundarstufe II an Gymnasien und Gesamtschulen (insbesondere des Fachbereichs Geschichte)
Beschreibung
Im Lehrplan der Sekundarstufe II gibt es vielfältige Anknüpfungspunkte, um thematisch eine Brücke in das Nachbarland Polen zu schlagen. Das Deutsche Polen-Institut bietet seit Jahren mit zahlreichen für den Unterricht aufbereiteten Materialien und der Internetplattform

www.poleninderschule.de

die Möglichkeit, dafür geeignete Themen auszuwählen.

Mit der Veranstaltung wird das Ziel verfolgt, Lehrerinnen und Lehrern der Sekundarstufe II des Fachbereichs Geschichte Einblicke in die Materialien des Deutschen Polen-Instituts zu geben. Mit Blick auf das Rahmenthema 3 im Zentralabitur 2018 und 2019 soll dabei die Geschichte Polens (Polen im 19. Jahrhundert, Deutschland und Polen nach dem Versailler Vertrag) in den Fokus gestellt und anhand ausgewählter Unterrichtsmaterialien (Arbeitsblätter, Filme etc.) vorgestellt werden.

Referenten:
Susanne Albani und Matthias Kneip, Deutsches Polen-Institut Darmstadt.
Zielsetzung
Vorstellung der Unterrichtsplattform www.poleninderschule.de des Deutschen Polen-Instituts, Vermittlung von Einblicken in die Geschichte Polens (Polen im 19. Jahrhundert, Deutschland und Polen nach dem Versailler Vertrag)
Schulform

Gymnasium Sek II,

Integrierte Gesamtschule Sek II,

Kooperative Gesamtschule Sek II

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Hannover - Lehrerfortbildung
verantwortlich
Anmeldung nicht möglich: Veranstaltung schon belegt
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln