Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Zukunft orientierte Ressourcen Arbeit (ZORA) - Braunschweiger Modell: Erickson’sche Arbeit (Modul 4)
Nr.
KBS814004
Dauer
1,5 Tage
In Zusammenarbeit mit
http://www.beraterteam-braunschweig.de
Anfang
06.04.2018 , 09:00 Uhr
Ende
07.04.2018 , 13:00 Uhr
Anmeldeschluss
09.03.2018
max. Teilnehmer
16
min. Teilnehmer
13
Kosten
190,00 EUR
Adressaten
Lehrkräfte und pädagogisches Personal an allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen. Insbesondere berücksichtigt werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer der vorausgegangenen Module KBS744018, KBS749019 und KBS806002.
Beschreibung
Fortbildungsreihe für Beratung und Inklusive Schule mit Zertifikat

Schule war, ist und wird stetig im Wandel sein. Spätestens seit der offiziellen Verpflichtung zur Inklusion wächst bei allen Beteiligten der Bedarf an Beratung und Beratungskompetenz. Das Suchen und Finden individualisierter und flexibler Lösungen wird innerschulisch und in Kooperation mit außerschulischen Partnern immer wichtiger.

Unterschiedlichste Ansätze und Möglichkeiten sind gefragt, mit denen individuelle Lösungen für pädagogisches, unterrichtliches und beraterisches Handeln gefunden werden können. Genau hier setzt ZORA an.

ZORA verknüpft und erweitert bekannte Beratungsformen und vermeidet so deren Engführungen:
• Reine personenzentrierte Gesprächsführung braucht unendlich viel Zeit, die aktuell in Schule leider nicht zur Verfügung steht.
• Reine themenzentrierte Interaktion übersieht den Kontext, in dem die Person, die beraten wird, leben muss.
• Rein systemisches Beraten geht oft zu sehr in die Breite und kann so handlungsunfähig machen.
• Rein lösungsorientiertes Beraten baut oft zu viel Druck auf und kann so Widerstand produzieren und handlungsunfähig machen.

ZORA nutzt alle hilfreichen Interventionen der klassischen Beratungsformen und gibt vielfältige Impulse für jede Form von Beratungstätigkeit, Supervision und Coaching.
Im Kontext Schule mit dem hohen Anspruch inklusiver Arbeit, z.B. in Gesprächen mit Schülern und Eltern, aber auch Kollegen und Mitarbeitern, Vorgesetzten, Behörden und Kooperationspartnern, trifft sie die Kernaussagen der Salamanca-Erklärung zur Inklusion genau:
• warmherzig respektvoll
• ernsthaft und lernerfreundlich
• befähigend und individuell nach besonderem Bedarf
In Dienstbesprechungen, Kollegialen Beratungen und überall dort, wo das Erkunden und Nutzen von Ressourcen gefragt ist, wird Ihnen ZORA gute Dienste leisten.

Aufgrund verstärkter Nachfrage bieten Dr. Sibylle Gerloff und Dr. Gabriele Krause eine mehrteilige zertifizierbare Fortbildungsreihe zur »Zukunftsorientierten Ressourcen Arbeit (ZORA) nach dem Braunschweiger Modell« an und freuen sich auf eine Teilnehmergruppe mit unterschiedlichsten Vorerfahrungen.

Die Fortbildungsreihe hat ein Curriculum mit 7 Modulen und läuft über ca. 1,5 Jahre.
Eine Anmeldung ist zu jedem einzelnen Modul erforderlich.
Die Fortbildungsreihe startet immer im Herbst.

Vierter Durchgang 2017/2018:

03.11.2017, 09.00-17.00 Uhr, und 04.11.2017, 09.00-13.00 (KBS744018)
ZORA-Modul 1: Einführung in das ZORA-Konzept und seine aktuelle Relevanz für Inklusive Arbeit

08.12.2017, 09.00-17.00 Uhr, und 09.12.2017, 09.00-13.00 Uhr (KBS749019)
ZORA-Modul 2: Systemische Arbeit

09.02.2018, 09.00-17.00 Uhr, und 10.02.2018, 09.00-13.00 Uhr (KBS806002)
ZORA-Modul 3: Lösungsfokussierte Arbeit

06.04.2018, 09.00-17.00 Uhr, und 07.04.2018, 09.00-13.00 Uhr (KBS814004)
ZORA-Modul 4: Erickson’sche Arbeit


01.06.2018, 09.00-17.00 Uhr, und 02.06.2018, 09.00-13.00 Uhr (KBS822005)
ZORA-Modul 5: Prozess Arbeit

24.08.2018, 09.00-17.00 Uhr, und 25.08.2018, 09.00-13.00 Uhr (KBS834006)
ZORA-Modul 6: Beratung in spezifischen Arbeitskontexten rund um Inklusive Schule

28.09.2018, 09.00-17.00 Uhr, und 29.09.2018, 09.00-13.00 Uhr (KBS839007)
ZORA-Modul 7: Kann ich mich auch selbst beraten? - Selbstberatung bei Stressbelastung

Auf Wunsch können Sie Ihre Fortbildung dann um ca. ein halbes Jahr verlängern und mit Supervision, Intervision und abschließender Zertifizierung erweitern.
Termine hierfür können individuell abgesprochen werden.

Referentinnen:
Dr. Sibylle Gerloff und Dr. Gabriele Krause, http://www.beraterteam-braunschweig.de

Die Teilnahmekosten in Höhe von 190 Euro pro Modul werden der Schule in Rechnung gestellt. Die Veranstaltung ist ohne Übernachtung ausgeschrieben. In den Kosten nicht enthalten ist ein Mittagessen am Freitag, das auf eigene Kosten in einem der nahe gelegenen Restaurants eingenommen werden kann. Die Erstattung der Reisekosten kann nach Entscheidung der Schule aus dem Schulbudget erfolgen (vgl. Hauswirtschaftliche Vorgaben für das Budget der Schule, RdErl. d. MK vom 14.12.2007 – SVBl. 2008, S. 7).

Es gelten die »Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums Lehrerfortbildung der TU Braunschweig (KLBS)«: http://www.tu-braunschweig.de/klbs
Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erkennen Sie diese Bedingungen an.
Auszug: Ein Rücktritt von einer Veranstaltung kann per E-Mail an das Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) erfolgen. Geht die Abmeldung bis zu dem in der Veranstaltungsankündigung genannten Meldeschluss beim Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) ein, entstehen keine Kosten. Abmeldungen nach Meldeschluss bzw. Nichterscheinen entbinden nicht von der Zahlung der Teilnahmekosten. Der entsendenden Schule bzw. Dienststelle werden die tatsächlich entstandenen Kosten bis zur Höchstgrenze der vollen Teilnahmekosten in Rechnung gestellt. Für die gemeldete Person kann im Falle der Verhinderung eine geeignete Ersatzperson mit allen erforderlichen Daten benannt werden. Die Änderung ist dem Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) per E-Mail mitzuteilen. In diesem Fall entstehen keine Kosten.
Zielsetzung
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung TU Braunschweig i
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Dr. Sibylle Gerloff (Leitung)
Dr. Gabriele Krause (Leitung)

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln