Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Schulmediation: Mediation als Möglichkeit zum Umgang mit Konflikten im schulischen Alltag
Nr.:
KH.738.FK65
Dauer:
8
Rhythmus:
9./10.11.,14./15.12.,11./12.1.,7./8.2.18,5/6.4.18
Anfang:
09.11.2017 , 09:00 Uhr
Ende:
10.11.2017 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss:
Keine Angabe
max. Teiln.:
25
Kosten:
200,00
Adressaten:
Schulleitung, Lehrende, pädagogisches Personal Die Teilnahme von mehreren Personen jeweils einer Schule unterstützt die Möglichkeit der Implementierung in der eigenen Institution.
Beschreibung
MediatorInnen helfen Konflikte kompetent zu begleiten. Wir gehen davon aus, dass Konflikte normal sind, aber ein Streit verstärkt wird, wenn die Beteiligten nicht wissen, wie sie ihn lösen können.
In der Mediation erklären die Konfliktbeteiligten einer unparteiischen Mediatorin vertraulich ihren Streit und arbeiten gemeinsam die Hintergründe, die zu der Auseinandersetzung geführt haben heraus.

Diese Schulung befähigt die TeilnehmerInnen, den Prozess der Konfliktschlichtung zu begleiten und kompetent mit den Konfliktbeteiligten ihren Streit zu bearbeiten. Außerdem wird gemeinsam angedacht, wie Schulmediation an ihrer Schule oder ihrer jeweiligen Einrichtung systematisch integriert werden kann.

Umfang: Die Fortbildung besteht aus fünf Modulen à zwei Tage, plus mindestens drei Intervisionstreffen in Kleingruppen (Umfang Intervisionstreffen insgesamt mind.15 Stunden).

Termine:

1. Modul 09./10. November 2017
2. Modul 14./15. Dezember 2017
3. Modul 11./12. Januar 2018
4. Modul 07./08. Februar 2018
5. Modul 05./06. April 2018


Zielsetzung
Befähigung der TeilnehmerInnen, den Prozess der Konfliktschlichtung zu begleiten und kompetent mit den Konfliktbeteiligten ihren Streit zu bearbeiten.
Schulform
keine Angabe
Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Hannover - Lehrerfortbildung
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Anke Henze
Sarah Iken (Leitung)
Antje Pobloth
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln