Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Sprechen Sie autistisch? - Transfer- und Verständnisproblemen in der Kommunikation mit SchülerInnen mit (Asperger-) Autismus im Unterricht erfolgreich begegnen
Nr.
KOL.1817.001
Dauer
Do., 26.04.2018, 15:00 - 18:45 Uhr
Anfang
26.04.2018 , 15:00 Uhr
Ende
26.04.2018 , 18:00 Uhr
Anmeldeschluss
26.03.2018
max. Teilnehmer
20
min. Teilnehmer
12
Kosten
kostenlos
Beschreibung
Wer SchülerInnen mit (Asperger-) Autismus unterrichtet, begegnet häufig sehr schnell dem Phänomen, dass das Gegenüber nicht versteht, was doch vermeintlich so klar ausgedrückt worden ist. Unser pädagogischer Alltag ist durchdrungen von bildhafter Kommunikation und scheinbar leicht zu verstehenden Anweisungen, auch von manchem humorvollem Spruch, um unsere SchülerInnen anzuspornen und zu motivieren. Was aber, wenn unsere autistischen GesprächspartnerInnen fast verzweifeln, weil sie nicht im ersten Ansatz verstehen können, was wir meinen, was wir wollen und wozu sie nun eigentlich durch uns aufgefordert worden sind?



Dass Menschen mit Autismus zumeist schlecht Witze und Pointen verstehen können, hat sich inzwischen herum gesprochen. Aber dass dieses erschwerte Verständnis noch weitaus mehr Schwierigkeiten bei der Sinnentnahme verbaler (und nonverbaler) Kommunikation in der Unterrichtssituation bedeutet, ist uns nicht immer bewusst. Welche Einschränkungen daraus für eine erfolgreiche Teilnahme am Unterricht für unsere SchülerInnen resultieren kann, ist uns ebenfalls nicht immer klar.



Woran liegt es überhaupt, dass Menschen mit Autismus oft anfänglich nur erschwerten bis keinen Bedeutungstransfer leisten können? Wie kann ich als Lehrkraft das eigene Gesprächsverhalten gegenüber Menschen mit Autismus erfolgreicher gestalten? Wie kann ich meinen SchülerInnen dabei helfen, selbst besser zu verstehen und mit mir zu kommunizieren? Darum soll es in diesem Kurs gehen.

Diese Veranstaltung bezieht sich auf das niedersächsische Curriculum zur Fortbildung der Lehrkräfte zur inklusiven Schule und wird aktuell vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert.

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitischer Schwerpunkt vom Land Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Oldenburg - Oldenburger Fortbildungszentrumi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Friederike Wadehn-Remmers (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln