Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Abrufangebot: Sensible Gesprächsführung mit Kindern im Alter von 6-14 Jahren
Nr.
KBS.AA.037
Dauer
nach Vereinbarung
In Zusammenarbeit mit
http://beraterteam-braunschweig.de
Anfang
nach Absprache
Ende
nach Absprache
Anmeldeschluss
Keine Angabe
Kosten
nach Vereinbarung
Adressaten
Kollegien an Grundschulen und Sek I-Schulen
Beschreibung
Wieso Kinder verstummen, lügen, Geschichten oder dumme Witze erzählen und wie Erwachsene sie zu angstfreier vertrauensvoller Rede ermutigen können.

Kommunikation mit Kindern ist immer asymmetrische Kommunikation. Wie bei jeder Art Gespräch geht es auch hier um Sich-Mitteilen und Verstehen, allerdings in einer nicht gleichrangigen Konstellation. Gespräche zwischen Kindern und Lehrkräften sind niemals „auf Augenhöhe“, auch wenn unsere moderne Gesellschaft vordergründig so tut, vor allem nicht im Kontext Schule. Gespräche zwischen Kindern und ihren Lehrkräften müssen darum je nach Anlass und Zielsetzung in besonderer Form und in erwachsener Verantwortung gestaltet werden.

Inhalte des Seminars sind Fallbeispiele, an denen z.B. folgende Fragen bearbeitet werden können:
• Wie können Gespräche mit Kindern so gestaltet werden, dass sie sich vertrauensvoll öffnen und ohne Scham und Angst mit ihren Lehrkräften sprechen? Welche Probleme und Fallen gibt es und welche sinnvollen Gesprächsstrategien?
• Wieso verschließen sich viele Kinder bei ernsten Themen? ... vor allem in Schule?
• Was unterscheidet ein Unterrichtsgespräch von einem aufschlussreichen Gespräch? Wie können wir Kinder verdeutlichen, worum es jeweils geht? Welche Gesprächsphasen gilt es im Gespräch mit Kindern besonders zu beachten?
• Welche Gründe gibt es, dass ein Kind schematisch Fragen oder Aussagen wiederholt, Lügen und Geschichten erzählt oder diskriminierende Witze über Andere macht, anstatt einfach zu berichten, wie etwas wirklich war?
• Wieso ist es gerade in der Kommunikation mit jüngeren Kindern so besonders wichtig, bewertungsfrei zuzuhören und suggestive Fragen zu vermeiden? Was ändert sich gegen Ende der Grundschulzeit? Gibt es geschlechtsspezifische Sprachstile?
• Welche nonverbalen und verbalen Sprach-Codes sind zu beachten?
• Wann sind sogenannte »erlösende Worte und Sätze« besonders wichtig?
Bringen Sie gerne auch Fallbeispiele mit, die akut wichtig sind für Sie.

Referentin:
Dr. Sibylle Gerloff, http://beraterteam-braunschweig.de


Hinweis: Bei Abrufangeboten treffen die interessierten Schulen Vereinbarungen mit dem Referenten bzw. der Referentin. Im Abrufangebot ist oben unter »Kontakt« hinter dem Namen des Referenten bzw. der Referentin die E-Mail-Funktion hinterlegt zur Kontaktaufnahme.
Ort

nach Vereinbarung (auch in Ihrer Schule)

Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung TU Braunschweig i
verantwortlich

Anmeldung nicht möglich: Veranstaltung schon belegt
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln