Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Elektromobilität in der Beruflichen Bildung - Technikdidaktik
Nr.
Fraunhofer IFAM16.30.01
Dauer
1 Tag oder zwei Nachmittage (nach Absprache)
Rhythmus
nach Bedarf
Anfang
nach Absprache
Ende
nach Absprache
Anmeldeschluss
Keine Angabe
max. Teilnehmer
12
min. Teilnehmer
6
Kosten
kostenlos
Adressaten
Fraunhofer - Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM Wiener Straße 12 28359 Bremen
Beschreibung
Die Herausforderungen der Elektromobilität stellen neue Anforderungen an die Qualifizierung von Fachlehrern. Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM gibt in diesem Kurs an einem Tag oder zwei Nachmittagen (je nach Wunsch) konkrete Anleitungen zur praktischen Ausbildung an Elektrofahrzeugen und zur Wissensvermittlung, insbesondere technischer Inhalte. Fachlehrer aus dem Kfz-Bereich gewinnen Wissen und Sicherheit für ihre Unterrichts- und Ausbildungspraxis. Wir verfügen über langjährige Erfahrung im Bereich der technischen Weiterbildung und bieten auf Ihre Bedürfnisse angepasste Schulungen zum Themenkomplex Elektromobilität.
Zielsetzung
Die Aufgabenstellung der Hochvolttechnik in Elektro- und Hybridfahrzeugen mit bis zu 1000 Volt elektrischer Spannung greifen wir in unserem Seminar "Technikdidaktik - Elektromobilität in der beruflichen Bildung" auf. Wie können Sie Ihren Unterricht gestalten, ohne dass es zu Gefährdungen der Lehrkräfte und der Schülern kommt? Wer ist wann wofür verantwortlich? Was ist der formale Unterschied zwischen einer "Verantwortlichen Elektrofachkraft", einer "Elektrofachkraft" und einer "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten"? Was haben diese Tätigkeitsbeschreibungen nach der DGUV Information 200-005 "Qualifizierung für Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen" (bisher: BGI/GUV-I 8686) für Auswirkungen auf den praktischen Unterricht? Wer darf wann und wie unter "Spannung" arbeiten? Im Rahmen des Seminars werden folgende Fragen als Schwerpunkt behandelt: Was bedeuten die "5 Sicherheitsregeln" an Fahrzeugen mit HV-Systemen für meinen Unterricht? Sicheres Arbeiten an Elektrofahrzeugen, Persönliche Schutzausrüstung / Hochvolt. Was bedeutet BGI 8686 / EC-R-100 / BGR A3 für die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker? Technische Kommunikation und Messtechnik. Was bedeutet "Spannungsfreischaltung"? Üben und Anwenden unter realen Bedingungen an "Hochvolt"- Fahrzeugen und deren Komponenten! Erste Hilfe bei Stromunfällen!
Schulform

Berufsqualifizierende Berufsfachschule,

Berufsbildende Schulen,

Berufseinstiegsklasse,

Berufsfachschule,

Berufliches Gymnasium,

Berufsoberschule,

Berufsschule,

Berufsvorbereitungsjahr,

Fachoberschule,

Fachschule

Veranstalter
Fraunhofer Institut für angewandte Materialforschungi
verantwortlich
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln