Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Leistungsmessung im differenzierten Unterricht
Nr.
KOL.A045
Dauer
nach Vereinbarung
Anfang
nach Absprache
Ende
nach Absprache
Anmeldeschluss
Keine Angabe
Kosten
kostenlos
Beschreibung
Die Leistungsbewertung ist nur zögerlich in das Blickfeld der Unterrichtsentwicklung gerückt worden, obgleich sich Unterricht in den letzten Jahren dynamisch entwickelt hat. Äußerlich sichtbar wird dies an den Unterrichtsmethoden und an der Vielfalt der Lernorte.

Die Leitfrage für die Entwicklung der Leistungsbewertung heißt also: Wie können Formen der Leistungsbewertung aussehen, die einen mehrdimensionalen Lernprozess in den Blick nehmen, die einem erweiterten Lernbegriff gerecht werden und einer geteilten Verantwortung für den Arbeitsprozess entsprechen?

Ziel des Seminars ist es, die Heterogenität der schulischen Praxis als Ausgangspunkt zu verstehen und Ihnen als Lehrkraft Wege einer zeitgemäßen, gerechten sowie differenzierten Leistungsbewertung aufzuzeigen, mit denen Sie die Potenziale Ihrer SchülerInnen zu Tage fördern können.

Inhalte des Seminars:

  • Experiment zur Leistungsmessung
  • persönliche Theorie der Leistungsbewertung
  • Theorie und abgeleitete Konsequenzen für den Unterricht (Leistungspuzzle, Kriterien der Leistungsmessung und -bewertung)
  • Bewertungs- und Beobachtungsbögen in offenen und geschlossenen Unterrichtssituationen


      Bei diesem Kurs handelt es sich um eine Abrufveranstaltung, die nur als schulinterne Fortbildung gebucht werden kann. Sollten Sie Interesse an einer schulinternen Fortbildung haben, so senden Sie uns gerne eine Mail an: ofz@uni-oldenburg.de
Schulform

Sek I-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Oldenburg - Oldenburger Fortbildungszentrumi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Liane Paradies (Leitung)
Anmeldung nicht möglich: Veranstaltung schon belegt
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln