Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Fachtag Mathematik / Begabungsföderung: Begabungsförderung in der Mathematik
Nr.
KBS309523
Dauer
mehrtägige Veranstaltung
Mathematik / Begabungsföderung: Begabungsförderung in der Mathematik: 01.03.2023-01.03.2023, 09:30 - 16:30
StD i.R. Karl Fegert: "Möglichkeiten zur Begabtenförderung im Fach Mathematik im und neben dem lehrplanorientierten Unterricht am Gymnasium": 01.03.2023-01.03.2023, 09:30 - 16:30
PD Dr. Bernd Mulansky (TU Clausthal, Institut für Mathematik): "Außerunterrichtliche Begabtenförderung in Mathematik: Das bundesweite JuMa-Programm": 01.03.2023-01.03.2023, 09:30 - 16:30
Prof. Dr. Dominic Breit (TU Clausthal, Institut für Mathematik): "Stochastische Integration, stochastische Differentialgleichungen und Regularisierung durch Rauschen": 01.03.2023-01.03.2023, 09:30 - 16:30
Anmeldeschluss
01.02.2023
max. Teilnehmende
150
min. Teilnehmende
20
Kosten für die Teilnahme ohne Übernachtung
25,00 €
Adressaten
Lehrkräfte an allgemeinbildenden, niedersächsischen Schulen.
Veranstaltungstypen
  • Präsenz
  • Fortbildung
Beschreibung
Am Fachtag Mathematik "Begabungsförderung in der Mathematik" finden drei Fachvorträge zu Möglichkeiten der Interessens- und Hochbegabtenföderung an Schulen sowie zu Schüler*innen-Wettbewerben und aktuellen Themen aus der Forschung von Experten mit anschließender Diskussion statt:

Programm (Änderungen vorbehalten)
StD i.R. Karl Fegert:
"Möglichkeiten zur Begabtenförderung im Fach Mathematik im und neben dem lehrplanorientierten Unterricht am Gymnasium"

Mathematikunterricht am Gymnasium steht im Spannungsfeld unterschiedlicher Anforderungsniveaus. Dieses Spannungsfeld wird beschrieben und es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie man den Bedürfnissen von begabten und interessierten Schülerinnen und Schülern im und neben dem Unterricht gerecht werden kann.
Zur Person: StD i.R. Karl Fegert unterrichtete 40 Jahre Mathematik und Sport am Lessinggymnsium Ulm. Seit 1983 arbeitet er beim Bundeswettbewerb Mathematik mit, seit 2000 ist er Vorsitzender der Korrekturkommission. Weiter hilft er bei der Gestaltung des Landeswettbewerbs Mathematik in Bayern mit und hat Erfahrung bei der Koordination der Korrektur bei der Deutschen Mathematikolympiade und bei insgesamt vier Internationalen
Mathematikolympiaden.


PD Dr. Bernd Mulansky (TU Clausthal, Institut für Mathematik):
"Außerunterrichtliche Begabtenförderung in Mathematik: Das bundesweite JuMa-Programm"

Im Rahmen der bundesweiten Mathematik-Wettbewerbe wird auch das JuMa-Programm zur Begabtenförderung angeboten. Die Struktur des Programms wird vorgestellt und an Beispielen aus verschiedenen Klassenstufen wird das Anforderungsniveau der Arbeitsmaterialien und Aufgabenserien verdeutlicht.
Zur Person: Privatdozent Dr. Bernd Mulansky ist nach Promotion und Habilitation an der TU Dresden seit 2002 an der TU Clausthal tätig. Selbst Teilnehmer an Mathematik-Olympiaden, ist er seit seinem Schulabschluss in der Begabtenförderung aktiv.
Seit 2007 ist er Jahrgangsleiter der Klassenstufe 10/11 im JuMa-Programm.


Prof. Dr. Dominic Breit (TU Clausthal, Institut für Mathematik):
"Stochastische Integration, stochastische Differentialgleichungen und Regularisierung durch Rauschen"

Wir beginnen mit einer informellen Einführung in die stochastische Integration, welche vom japanischen Mathematiker Kiyoshi Ito in den 40er Jahren entwickelt wurden. Hierbei wird nicht bezüglich infinitesimalen Änderungen in Zeit (oder Ort) integriert sondern bezüglich eines stochastischen Prozesses wie der Brownschen Bewegung. Dies bildet die Grundlage der stochastischen Analysis und ermöglicht die Untersuchung von stochastischen Differentialgleichungen. Wir erläutern eine Variante des Hauptsatzes der Differential- und Integalrechnung aus der Analysis, die für das stochastische Differential gezeigt werden kann. Dabei trägt ein zusätzlicher Korrektur-Term Rechnung für die Irregularität der Pfade der Brownschen Bewegung. Mit Hilfe dieses Korrektur Terms lässt sich eine regularisierende Wirkung zufälliger Störungen auf schlecht gestellte Probleme zeigen, d.h. die Addition eines gegeigneten stochastischen Rauschterms ermöglicht erst die Lösung der Gleichung. Dies ist ein wohl bekanntes Phänomen für gewöhnliche Differentialgleichungen.
Eines der größten offenen Probleme in der Analysis partieller Differentialgleichungen ist die Lösbarkeit der drei-dimensionalen Navier-Stokes Gleichungen, welche inkompressible Strömungen beschreibt. Das Clay Mathematical Institute in Cambridge, USA, hat einen Preis von 1.000.000$ auf die Lösung ausgesetzt. Kürzlich konnte gezeigt werden, dass eine äußerst geschickt gewählte stochastische Störung die Wohlgestelltheit dieser Gleichungen verbessert.

Wichtiger Hinweis: Diese Fortbildungsveranstaltung kann in Präsenz entsprechend der aktuellen-Regeln (siehe unten) durchgeführt werden, sofern das bundesweite Infektionsschutzgesetz, die vom Land Niedersachsen herausgegebene derzeit gültige Corona-Verordnung sowie der Corona-Stufenplan 2.0, regionale Gegebenheiten und die allgemeine Infektionslage Zusammenkünfte gestatten und die erforderlichen Hygiene- und Abstandsbestimmungen eingehalten werden können. Informationen hierzu finden Sie unter: https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/schule_neues_schuljahr/faq_schule_in_corona_zeiten/corona-erlasse-schule-mk-194408.html sowie https://www.tu-braunschweig.de/hinweise-zum-coronavirus/studierende-und-lehrende#c795975
Der Inhaber des Veranstaltungsortes ist für die Umsetzung der aktuell gültigen Hygienevorschriften verantwortlich. Die Veranstaltung ist in Präsenz geplant, kann je nach Lage aber auch als hybrid oder ganz online (dann verkürzt) durchgeführt werden.
Bitte bringen Sie ggf. Ihren Impfpass, Ihre Genesenenbescheinigung oder einen tagesaktuellen Schnelltest sowie Ihren Personalausweis mit.
Das Präsidium der TU Braunschweig empfiehlt jedoch dringend die Infektionsschutzmaßnahmen, insbesondere das Tragen von FFP2-Masken in Innenräumen, weiterhin beizubehalten. Bei typischen Symptome einer COVID-19-Erkrankung, sollte aus Rücksicht auf unsere Studierenden und Lehrenden nur nach Durchführung eines Tests auf das SARS-CoV-2 und bei dessen negativem Ergebnis an Präsenzveranstaltungen teilgenommen werden. (06.12.2022, Dr. F. Walter)

Für das Mittagessen steht den TN die Mensa oder die Gastronomie vor Ort zur Verfügung (Selbstzahler). Im Rahmen des Veranstaltungsangebots wird keine Übernachtung zur Verfügung gestellt.

Die Teilnahmekosten in Höhe von 25,0 Euro werden der Schule in Rechnung gestellt. Es gelten die »Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums Lehrerfortbildung der TU Braunschweig (KLBS)«: http://www.tu-braunschweig.de/klbs Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erkennen Sie diese Bedingungen an.

Es gelten die »Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums Lehrerfortbildung der TU Braunschweig (KLBS)«: http://www.tu-braunschweig.de/klbs Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erkennen Sie diese Bedingungen an.
Auszug: Ein Rücktritt von einer Veranstaltung kann per E-Mail an das Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) erfolgen. Geht die Abmeldung bis zu dem in der Veranstaltungsankündigung genannten Meldeschluss beim Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) ein, entstehen keine Kosten. Abmeldungen nach Meldeschluss bzw. Nichterscheinen entbinden nicht von der Zahlung der Teilnahmekosten. Der entsendenden Schule bzw. Dienststelle werden die tatsächlich entstandenen Kosten bis zur Höchstgrenze der vollen Teilnahmekosten in Rechnung gestellt. Für die gemeldete Person kann im Falle der Verhinderung eine geeignete Ersatzperson mit allen erforderlichen Daten benannt werden. Die Änderung ist dem Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) per E-Mail mitzuteilen. In diesem Fall entstehen keine Kosten.


Die Erstattung der Reisekosten kann nach Entscheidung der Schule aus dem Schulbudget erfolgen (vgl. Hauswirtschaftliche Vorgaben für das Budget der Schule, RdErl. d. MK vom 31.07.2018 – SVBl. 2018, S. 390ff). Soweit erforderlich beantragen Sie bitte die Dienstreisegenehmigung bei der für Sie zuständigen Dienststelle (Dienststelle der Lehrkräfte ist die Schulleiterin bzw. der Schulleiter). Die entsprechenden Formulare hat die NLSchB hier eingestellt: http://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de/service/formulare
Der »Antrag auf Gewährung von Reisekostenvergütung für Fortbildungsveranstaltungen nach § 23 Abs. 2 NRKVO« kann heruntergeladen und vollständig ausgefüllt und unterschrieben am Ende der Veranstaltung bei der Veranstaltungsleitung abgegeben werden. Die Veranstaltungsnummer KBS……
muss bei »Grund, Datum/Daten der Reise(n) « eingetragen werden.
Schulform

Berufliches Gymnasium,

Gymnasium Sek II,

Integrierte Gesamtschule Sek II,

Kooperative Gesamtschule Sek II,

Oberschule Sek II,

Sek II-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrkräftefortbildung der Technischen Universität Carolo-Wilhemina Braunschweigi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Dr. Henning Behnke (Leitung)
Zielsetzung
Den Teilnehmern wird aufgezeigt, wie man den Bedürfnissen von begabten und interessierten Schülerinnen und Schülern im und neben dem Unterricht gerecht werden kann.
Kompetenz
  • Den Teilnehmern wird aufgezeigt, wie man den Bedürfnissen von begabten und interessierten Schülerinnen und Schülern im und neben dem Unterricht gerecht werden kann.
Inhalte
  • Prof. Dr. Dominic Breit - Stochastische Integration, stochastische Differentialgleichungen und Regularisierung durch Rauschen.
  • Dr Bernd Mulansky - Außerunterrichtliche Begabtenförderung in Mathematik: Das bundesweite JuMa-Programm.
  • Karl Fegert - Möglichkeiten zur Begabtenförderung im Fach Mathematik im und neben dem lehrplanorientierten Unterricht am Gymnasium.
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln