Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Zukunftswerkstatt Musikunterricht - Quellenarbeit im Musikunterricht: Clara Schumann als Komponistin, Pianistin und Ehefrau
Nr.
KH.2307.FK24
Dauer
Halbtagsveranstaltung
Anfang
17.02.2023 , 09:00 Uhr
Ende
17.02.2023 , 13:00 Uhr
Anmeldeschluss
22.01.2023
max. Teilnehmende
30
min. Teilnehmende
5
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte an Gymnasien und Gesamtschulen im Fach Musik
Veranstaltungstypen
  • Präsenz
  • Fortbildung
Beschreibung
Während im Geschichtsunterricht häufig mit zeitgenössischen Quellen gearbeitet wird, stellt dies im Musikunterricht bislang eher eine Ausnahme dar. In Schulmusikbüchern sind meist nur wenige Originalquellen zu finden, das Leben von Musiker*innen und Komponist*innen wird hier oft in Erzähltexten dargestellt. Zusätzliche Quellen sind für Lehrkräfte nur mit erheblichem Zeitaufwand verwendbar. In der Fortbildung „Quellenarbeit im Musikunterricht: Clara Schumann als Komponistin, Pianistin und Ehefrau“ wird ein umfangreiches Materialpaket zu Clara Schumann vorgestellt, dass für die Anwendung im Musikunterricht des 7.-13. Jahrgangs an Gymnasien und Gesamtschulen konzipiert wurde. Grundlegend für die Entwicklung war das Konzept des „Historischen Denkens“, einem Kompetenzmodell aus der Geschichtsdidaktik. Diesem Konzept entsprechend beinhaltet das Materialpaket keine Informationstexte, sondern zeitgenössische Quellen wie Briefe, Zeitungsartikel und Tagebucheinträge. Mithilfe dieser Quellen können Schüler*innen Clara Schumann als Komponistin, Pianistin und Ehefrau kennenlernen und rekonstruieren Ausschnitte aus ihrer Biographie. In der Fortbildung wird nach einem Überblick über die konzeptionellen Grundlagen die Anwendung des Materials im Unterricht thematisiert und erprobt. So ermöglicht das Paket eine flexible und differenzierte Anwendung durch einzeln herausgreifbare Unterrichtsbausteine und Aufgabenstellungen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden.

Die Referentin Prof. Dr. Joana Grow ist Professorin für Musikpädagogik mit Schwerpunkt Genderforschung an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Die Referentin Anna Theresa Roth ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für musikpädagogische Forschung der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
_______________________________________________________

Es gelten die Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums Lehrerfortbildung der Leibniz Universität Hannover (KH). Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erkennen Sie diese Bedingungen an:
https://www.lehrerbildung.uni-hannover.de/de/uniplus/teilnahmebedingungen/
Schulform

Gymnasium,

Integrierte Gesamtschule,

Kooperative Gesamtschule

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Hannover - uniplus Lehrkräftefortbildungi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Prof. Dr. Joana Grow (Leitung)
Anna Theresa Roth
Zielsetzung
Musikgeschichte ist mehr als die Aneinanderreihung von Werken und deren Analysen. Musikgeschichte jedoch als Kulturgeschichte zu unterrichten, braucht entsprechende Materialien. In dieser Fortbildung lernen Sie ein Materialpaket zu Clara Schumann als Komponistin, Pianistin und Ehefrau in ihrer Zeit kennen. Mit dem Paket wird die Arbeit mit vielfältigen Originalquellen ermöglicht.
Kompetenz
  • Musikgeschichte als Kulturgeschichte unterrichten können
  • Quellenarbeit ermöglichen
Inhalte
  • Überblick über die konzeptionellen Grundlagen, die Anwendung des Materials im Unterricht und Erprobung
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln