Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Glaube – Hoffnung – Liebe: Nach dem Menschen fragen im Religionsunterricht
Nr.
BGV_OS_20230316
Dauer
Tagesveranstaltung
In Zusammenarbeit mit
Haus Ohrbeck
In Zusammenarbeit mit
Haus Ohrbeck
Anfang
16.03.2023 , 09:00 Uhr
Ende
16.03.2023 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
12.03.2023
max. Teilnehmende
25
min. Teilnehmende
10
Kosten
20,00€
Adressaten
Religionslehrkräfte der Primarstufe und Sekundarstufe I, sowie an Förderschulen
Veranstaltungstypen
  • Fortbildung
  • Präsenz
Beschreibung
Was ist der Mensch? Die große anthropologische Frage zeigt das Fragen nach dem Menschen auf, doch wenn wir nach dem Menschen fragen, fragen wir dann immer nicht auch gleich nach einem Menschen in seiner geschlechtlichen Prägung? Die LSBTIAQ+-Community, binäre und nicht-binäre Personen erweitern unseren Blick auf die Vielfalt des Menschseins. Vielfalt wird so zum Schlüsselbegriff eines gegenwärtig anschlussfähigen Religionsunterrichts. Nicht Einheitlichkeit, sondern gelebte und anerkannte Vielfalt stehen im Vordergrund. Wie können wir im Religionsunterricht sexuelle und geschlechtliche Vielfalt wertschätzend in den Blick nehmen, Diskriminierung verhindern und unaufgeregt mit möglichen Outings in der Schule bzw. konkret im Religionsunterrichts umgehen. Welche Sprache kann uns hierbei helfen? Gerade im Religionsunterricht wird der Mensch in seiner Individualität, mit seinen Stärken und Schwächen angenommen und in seiner Gottesebenbildlichkeit geachtet.

In unserer neuen Fortbildungsreihe orientieren wir uns konsequent an den inhaltsbezogenen Kompetenzen der Fächer evangelische und katholische Religion. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir die curricularen Vorgaben didaktisch-methodisch erarbeiten. Im Falle der beginnenden Entwicklung eines CRU zwischen Kirche und Land wird diese Veranstaltung diese Perspektive bereits übernehmen. Nach unserem gemeinsamen Tag gehen Sie mit neuen Ideen und Materialien gestärkt in Ihren Unterricht. Zur Weiterarbeit stellen wir Ihnen Materialien in einem padlet bereit.

Referent:innen/Leitung
Franziska Birke-Bugiel, Leitung und Bildungsreferentin, Haus Ohrbeck
Prof. Dr. Caroline Teschmer, Vertretungsprofessorin für Evangelische Theologie/Religionspädagogik, Universität Duisburg-Essen
Schulform

Förderschule,

Primarstufe,

Sek I-Bereich

Veranstalter
BGV Osnabrück Abt. Schulen + Hochschuleni
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Jens Kuthe (Leitung)
Zielsetzung
In unserer neuen Fortbildungsreihe orientieren wir uns konsequent an den inhaltsbezogenen Kompetenzen der Fächer evangelische und katholische Religion. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir die curricularen Vorgaben didaktisch-methodisch erarbeiten. Im Falle der beginnenden Entwicklung eines CRU zwischen Kirche und Land wird diese Veranstaltung diese Perspektive bereits übernehmen. Nach unserem gemeinsamen Tag gehen Sie mit neuen Ideen und Materialien gestärkt in Ihren Unterricht. Zur Weiterarbeit stellen wir Ihnen Materialien in einem padlet bereit.
Kompetenz
  • Eintrag folgt
Inhalte
  • Eintrag folgt
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln