Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Unterricht gestalten – Didaktik digital
Nr.
KLG.0623.071
Dauer
mehrtägige Veranstaltung
Unterricht gestalten – Didaktik digital: 06.02.2023-19.04.2023, 09:00 - 16:30
Anfang
06.02.2023 , 09:00 Uhr
Ende
19.04.2023 , 16:30 Uhr
Anmeldeschluss
05.01.2023
max. Teilnehmende
20
min. Teilnehmende
12
Kosten
Zwischen 818 € und 580 €, je nach endgültiger Teilnehmerzahl.
Übernachtung
Eine Übernachtung wird vom Anbieter angeboten
Adressaten
Möglichst mehrere Lehrkräfte (mindestens 2) einer Schule sowie Schulleitungen - Weiteres entnehmen Sie bitte den Teilnahmebedingungen.
Veranstaltungstypen
  • Präsenz + Online
  • Fortbildung
Beschreibung
Kosten: 580,-- € bis 818,-- € p. P. - je nach Teilnehmendenzahl, inkl. einer Übernachtung und Verpflegung während des Präsenzmoduls im Tagungshaus.

****************************************************************************************

Die Fortbildungsreihe ermöglicht eine intensive Auseinandersetzung mit den Potentialen des digitalen Lernens und Lehrens. Die TN lernen verschiedene Medien und technische Geräte kennen und erproben diese. Sie loten deren didaktisches Potential für die Gestaltung des individuellen und gemeinschaftlichen Lernprozesses der SuS aus und diskutieren deren lernwirksame Einbettung in den Unterricht.

In vier Ganztags-Modulen (2 Präsenzmodule, 2 Onlinemodule) sowie zwei weiteren kürzeren Online-Treffen erhalten die TN zahlreiche Tipps, viele Materialien und profitieren von den Praxiserfahrungen der Kolleg*innen im persönlichen Austausch. Das Repertoire an didaktischen Möglichkeiten zur Unterrichtsgestaltung wird erweitert, so dass souveräner aus der Fülle von Methoden und Tools geeignete ausgewählt werden können und Unterricht effektiver geplant werden kann. Am Ende des vierten Moduls steht außerdem eine individuelle digitale Unterrichtsreihe.

Modul 1: Lernen in der digitalen Welt
Was bedeutet „Digitale Didaktik“? Um diese Frage dreht sich das erste Modul der Fortbildungsreihe. Wir machen uns mit verschiedenen Konzepten des digitalen Lernens vertraut und beschäftigen uns damit, wie die Digitalisierung Wissenserwerb und Lernen beeinflusst und welche Chancen sich daraus ergeben.
Dabei spielen die 4K (die Kompetenzen ‚Kommunikation‘,‘ Kreativität‘, ‚kritisches Denken‘ und ‚Kollaboration‘) eine wesentliche Rolle. Sie lernen Möglichkeiten kennen, um diese Kompetenzen bei SuS mit einem didaktisch sinnvollen Einsatz von digitalen Geräten und Tools zu stärken.
Am Ende des ersten Moduls erhalten Sie konkrete Informationen und Tipps zu weiteren digitalen Tools, die Sie ganz nach den eigenen Bedarfen nutzen und im dann folgenden Online-Treffen diskutieren können.

Modul 2: Vom Problem zur Lösung – Ideen für den digitalen Unterricht entwickeln
Im zweiten Modul geht es um Sie – Ihre Fragestellungen, Ihre Herausforderungen, Ihre Themen. Gemeinsam entwerfen wir mithilfe der Innovationsmethode Design Thinking einen Tag lang kreative Ideen für den digitalen Unterricht. Unter Einbezug der Erfahrungen aus dem ersten Modul entwickeln Sie auf Ihre Person abgestimmte Lösungen bzw. Handlungsmöglichkeiten. Der Design Thinking Prozess schafft dabei einen produktiven und lösungsorientierten Rahmen, Neues zu entdecken und zu konkretisieren.

Austauschtreffen 1
Die Austauschtermine dienen dazu, auch zwischen den Modulen die Thematik nicht aus dem Blick zu verlieren: Wie hat sich das Gelernte bereits auf die eigene Praxis ausgewirkt? Welche Erfahrungen habe ich beim Einsatz der neu kennengelernten Methoden und Tools gemacht? Welche Fragen sind aufgetaucht? Darüber hinaus bietet das Treffen eine Möglichkeit, sich über weitere Lernimpulse auszutauschen.


Modul 3. Impulse für mehr Digitalität im Unterricht
In diesem Modul stehen Ihre Ergebnisse aus dem 2. Modul im Fokus: Jede Gruppe hat eine Fragestellung für den digitalen Unterricht bearbeitet und sich intensiv mit einem Thema auseinandergesetzt – hier ist nun Gelegenheit, gegenseitig von den erarbeiteten Lösungen zu profitieren. Mit Vorträgen und interaktiven Sequenzen teilt die Gruppe die Arbeits- und Lernergebnisse miteinander und diskutiert daraus entstehende Fragestellungen.


Austauschtreffen 2
Unsere Austauschtermine dienen dazu, auch zwischen den Modulen die Thematik nicht aus dem Blick zu verlieren. Wie hat sich das Gelernte bereits auf die eigene Praxis ausgewirkt? Welche Fragen sind noch aufgetaucht? Außerdem ist hier Raum, Fragen zu den selbst entwickelten Ideen und Lösungen zu klären.


Modul 4: Eigene Unterrichtskonzepte digital neu denken
Im 4. Modul arbeiten Sie an eigenen Unterrichtseinheiten und Unterrichtsreihen, um diese mit Blick auf die neuen Perspektiven auf das digitale Lernen weiterzuentwickeln. Sie haben die Gelegenheit, in der Gruppe direkt Feedback zu erhalten, einzelne Sequenzen im kollegialen Austausch gemeinsam auszuprobieren und zu diskutieren.
Reflektierend schätzen Sie am Ende des vierten Moduls ein: Welche neuen Perspektiven haben Sie gewonnen, inwiefern hat sich Ihr Unterricht verändert? Was bedeutet das für Ihre Lehrer*innenrolle?
Sie stellen Überlegungen an, wie das Gelernte in Ihre Schule getragen werden kann und was dabei die ersten Schritte sind. Dazu wird Ihre Schulleitung herzlich eingeladen!

Referent*innen/Trainer*innenteam
Team "beWirken"
https://bewirken.org/


Termine:
6./7. Februar (Präsenz im Hotel Park Soltau, 1. Tag 10:00-18:00 Uhr, 2. Tag 9-16:30 Uhr) Modul 1 und 2
28. Februar (Online: 15:00-17:30 Uhr) Austauschtreffen
13. März (Online: 9-16:30 Uhr) (Modul 3)
13. April (Online: 15:00-17:30 Uhr) Austauschtreffen
19. April (Online: 9-16:30) (Modul 4)


Die Modulreihe ist eine Kooperationsveranstaltung mit dem Kompetenzzentrum Bad Bederkesa und dem Team von "beWirken".

Die Online-Module werden via Zoom durchgeführt.
Im Teilnehmerpreis ist das zweitägige Auftaktmodul in Präsenz (Modul 1 und 2) im Hotel Park Soltau enthalten (inkl. Verpflegung sowie eine Übernachtung). Nur die Getränke zum Abendessen und am Abend müssen selbst gezahlt werden. Bitte geben Sie in Ihrer Anmeldung auch an, ob Sie besondere Essenswünsche oder Unverträglichkeiten haben, damit wir das Tagungshaus entsprechend informieren können. Nach dem Meldeschluss müssen diese Wünsche direkt mit dem Tagungshaus abgesprochen werden und sind dann selbst zu zahlen.



WICHTIGE HINWEISE:

Einladung
Die Einladung zur Veranstaltung erhalten Sie nach dem Meldeschluss.

Teilnahmebedingungen
Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die „Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums für regionale Lehrkräftefortbildung der Leuphana Universität Lüneburg“ akzeptieren.

Die Reisekosten der Teilnehmenden werden aus dem Schulbudget bezahlt.
Bitte beachten Sie insbesondere die Bedingungen für einen Rücktritt von der Veranstaltung:

Rücktritt
Geht die Abmeldung per E-Mail: komze@leuphana.de bis zu dem in der Veranstaltungsankündigung genannten regulären Meldeschluss beim Kompetenzzentrum Lüneburg ein, entstehen keine Kosten. Erfolgt die Abmeldung zu einem späteren Zeitpunkt, werden die Kosten der Veranstaltung der Schule bzw. Dienststelle in Rechnung gestellt.
Für die gemeldete Person kann im Falle der Verhinderung eine geeignete Ersatzperson mit allen erforderlichen Daten benannt werden. Die Änderung ist dem Kompetenzzentrum für regionale Lehrkräftefortbildung per E-Mail mitzuteilen.
Sie finden die Teilnahmebedingungen unter:
http://www.leuphana.de/fileadmin/user_upload/fakultaet1/lehrerfortbildung/files/Teilnahmebedingungen_und_Vertraege/Teilnahmebedingungen.pdf
Schulform

Sek I-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum Leuphana Universität Lüneburgi
Veranstaltungsteam
Team beWirken (Leitung)
Kathrin Watzdorf
Susanne Werner
Zielsetzung
Die Fortbildungsreihe ermöglicht eine intensive Auseinandersetzung mit den Potentialen des digitalen Lernens und Lehrens. Die TN lernen verschiedene Medien und technische Geräte kennen und erproben diese. Sie loten deren didaktisches Potential für die Gestaltung des individuellen und gemeinschaftlichen Lernprozesses der SuS aus und diskutieren deren lernwirksame Einbettung in den Unterricht. Das Repertoire an didaktischen Möglichkeiten zur Unterrichtsgestaltung wird erweitert, so dass souveräner aus der Fülle von Methoden und Tools geeignete ausgewählt werden können und Unterricht effektiver geplant werden kann. Am Ende des vierten Moduls steht außerdem eine individuelle digitale Unterrichtsreihe.
Kompetenz
  • Erweiterung fachlicher Kompetenzen über Modelle und Konzepte einer digitalen Didaktik
  • Stärkung der Lösungsorientierung
  • Übersetzung theoretischer Konzepte in praxistaugliche Unterrichtssequenzen
  • Erweiterung der Methodenkompetenz sowie der Kenntnis und Nutzung von digitalen Tools
Inhalte
  • Die Teilnehmenden lernen zentrale Ziele und Konzepte einer digitalen Didaktik kennen unter einem ganzheitlichen Blick auf das Thema im Sinne von Zukunftskompetenzen in einer digitalen Welt.
  • Diese wenden sie auf individuelle Fragestellungen und Praxissituationen an und entwickeln Lösungen dafür.
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln