Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Soziale Arbeit in schulischer Verantwortung: Intervention 2 - No blame approach (Modul 5 von 5)
Nr.
KBS324207
Dauer
Halbtagsveranstaltung
Anfang
16.06.2023 , 14:30 Uhr
Ende
16.06.2023 , 17:30 Uhr
Anmeldeschluss
26.05.2023
max. Teilnehmende
20
min. Teilnehmende
5
Kosten
kostenlos
Adressaten
pädagogische Fachkräfte, Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter*innen an niedersächsischen Schulen im Landesdienst
Veranstaltungstypen
  • Online
  • Fortbildung
Beschreibung
Ein gut gelöster Mobbingfall führt oft zu positiven sozialen Lernerfahrungen und einer nachhaltigen Verbesserung der Gemeinschaft. Daran knüpft der No blame approach an: Mit diesem Ansatz wird die Beendigung des Mobbings mit allen Beteiligten entwickelt, statt die Vorfälle aufzuarbeiten und Täter*innen zu bestrafen. Die Lehrkraft/pädagogische Fachkraft bindet die mobbenden Kinder/Jugendlichen in eine Unterstützungsgruppe ein, alle können aktiv zu einer tragfähigen Lösung beitragen.

Die Teilnahme an Modul 1 oder 2 ist die Voraussetzung für die Teilnahme an den Modulen 3, 4 und 5.

Termine der Veranstaltungsreihe:

KBS311203/ Modul 1: Was ist (Cyber-)Mobbing - und was ist es nicht?
17.03.2023, 14:30 - 17:30 Uhr

KBS316204/ Modul 2: Prävention - Vorbeugen ist wichtig
21.04.2023, 14:30 - 17:30 Uhr

KBS319205/ Modul 3: Erste Hilfe bei (Cyber-)Mobbing
12.05.2023, 14:30 - 17:30 Uhr

KBS322206/ Modul 4: Intervention 1 - Eine gute Lösung finden
02.06.2023, 14:30 - 17:30 Uhr

KBS324207/ Modul 5: Intervention 2 - No blame approach
16.06.2023, 14:30 - 17:30 Uhr

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen angeboten.

Die Teilnahme an Modul 1 oder 2 ist Voraussetzung für die Teilnahme an den anderen Modulen.

Referentinnen:
Abgelika Liebrecht, Moderatorin für Kinder- und Jugendbeteiligung, Systemische Beraterin
Kerstin Rehhage, Dipl.-Pädagogin, Deeskalationstrainerin, systemische Supervisorin, Traumapädagogin
Tina Wellmann, Systemische Beraterin und Supervisorin, Mediatorin

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.

Es gelten die »Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums Lehrkräftefortbildung der TU Braunschweig (KLBS)«: http://www.tu-braunschweig.de/klbs.
Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erkennen Sie diese Bedingungen an. Auszug: Ein Rücktritt von einer Veranstaltung kann per E-Mail an das Kompetenzzentrum Lehrkräftefortbildung (KLBS) erfolgen. Geht die Abmeldung bis zu dem in der Veranstaltungsankündigung genannten Meldeschluss beim Kompetenzzentrum Lehrkräftefortbildung (KLBS) ein, entstehen keine Kosten. Abmeldungen nach Meldeschluss bzw. Nichterscheinen entbinden nicht von der Zahlung der Teilnahmekosten. Der entsendenden Schule bzw. Dienststelle werden die tatsächlich entstandenen Kosten bis zur Höchstgrenze der vollen Teilnahmekosten in Rechnung gestellt. Für die gemeldete Person kann im Falle der Verhinderung eine geeignete Ersatzperson mit allen erforderlichen Daten benannt werden. Die Änderung ist dem Kompetenzzentrum Lehrkräftefortbildung (KLBS) per E-Mail mitzuteilen. In diesem Fall entstehen keine Kosten.

Das Online-Seminar wird voraussichtlich auf der Plattform BigBlueButton (BBB) über den Server der TU Braunschweig angeboten. Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt nach dem Anmeldeschluss, i. d. R. 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail. Bitte kontrollieren Sie Ihre in der VeDaB hinterlegte E-Mail-Adresse, damit die Daten Sie erreichen. Wenige Tage vor der Veranstaltung erhalten Sie den Link sowie die Zugangsdaten, welche nicht an Dritte weitergegeben werden dürfen!
Die Voraussetzungen für die Online-Teilnahme sind: ein Telefonanschluss, ein stabiles Internet, eine Webcam (die TN werden gebeten, durchgehend ihre Kamera einzuschalten) sowie Lautsprecher und ein Mikrofon. Es wird empfohlen ein Headset zu benutzen. Teilnahmebescheinigungen werden Ihnen nach der erfolgreichen Teilnahme im Nachhinein zugesendet.

Schlagwort: Herausforderndes_Verhalten
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrkräftefortbildung der Technischen Universität Carolo-Wilhemina Braunschweigi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Andrea Buskotte (Leitung)
Zielsetzung
Die Fortbidlungsreihe soll dazu beitragen, dass das "Hinsehen und handeln" bei (Cyber-)Mobbing im pädagogischen Alltag gut gelingt.
Kompetenz
  • Die Teilnehmer*innen lernen Merkmale von (Cyber-)Mobbing kennen und können es von anderen Grenzverletzungen und Gewalt unterscheiden.
Inhalte
  • Die Fortbildungsmodule vermitteln relevantes Wissen und praktische Orientierungen zum Thema (Cyber-) Mobbing.

Bitte beachten Sie auch:

- unsere FAQ zu den Reisekosten

- Teilnahmebedingungen

Flyer Antrag zur Vorlage bei Vorgesetzten

Der Veranstalter hat die Meldung deaktiviert.

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln