Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Multiprofessionelle Zusammenarbeit in der Ganztagsschule – Kurs 4: Inklusive Ganztagsschule, Termine 07.-21.02.2023, 14-15:30 Uhr
Nr.
23.06.23
Dauer
mehrtägige Veranstaltung
Anfang
07.02.2023 , 14:00 Uhr
Ende
21.02.2023 , 15:30 Uhr
Anmeldeschluss
10.01.2023
max. Teilnehmende
25
min. Teilnehmende
5
Kosten
kostenlos
Übernachtung
Eine Übernachtung wird nicht angeboten
Adressaten
Multiprofessionelle Teams in Ganztagsschulen (Schulleitungen/Ganztagskoordinierende/Lehrkräfte/Pädagogische Mitarbeitende im Landesdienst/Pädagogische Fachkräfte/Schulsozialarbeitende)
Veranstaltungstypen
  • Online
  • Selbstlernkurs OpenElec
  • Fortbildung
Beschreibung
Diese Fortbildung ist Teil einer Reihe von Selbstlernkursen im open-elec-System, die die Qualitätsentwicklung der Ganztagsschule in Niedersachsen mit besonderem Schwerpunkt auf die multiprofessionelle Zusammenarbeit unterstützen. Die digitalen Selbstlernkurse werden von Online-Live-Kursen begleitet, in denen die Inhalte der Selbstlernkurse mit den Teilnehmenden aus der Praxis gemeinsam betrachtet und diskutiert werden.

Wie auch im Ganztag an Schule ist die Perspektivenvielfalt innerhalb des Kurses ein wichtiges Qualitätskriterium. Die Kurse verbindet die besondere Idee, gemeinsam in einem kleinen multiprofessionellem Fortbildungsduo/ -team zusammenzuarbeiten.

Die Kurse enthalten neben themenorientierten Grundlagen interaktive Elemente, die die Teilnehmenden gemeinsam im Fortbildungsteam sowie mit dem gesamten Schulteam bearbeiten, so dass die Ganztagselemente an der eigenen Schule weiterentwickelt werden können. Durch eine Austauschplattform wird die gute Praxis über die eigene Schule hinaus geteilt und weitergetragen.

Ausgehend und begleitet von einem fiktiven Fallbeispiel zeigt der Moodle-Kurs verschiedene Aspekte auf, um inklusiver Bildung im Ganztag weiterzuentwickeln und zu verankern. Neben theoretischen Grundlagen zur inklusiven Schule in Niedersachsen wird die eigene inklusive Haltung reflektiert. Auf Basis des Mehrebenenmodells der inklusiven Schulentwicklung wird eine Standortbestimmung mit Fokus auf der Rolle der multiprofessionellen Teams vorgenommen und im Team diskutiert. Möglichkeiten der Förderplanung im inklusiven Setting werden ebenso aufgezeigt wie konkrete Maßnahmen zur Förderung vorgestellt. Ein Praxisbeispiel über eine inklusive Ganztagsschule, sowie Informationen und Links zur Beratung und Unterstützung im Hinblick auf die Umsetzung inklusiver Ganztagsschulbildung runden den Kurs ab.


Disclaimer: Der dem Veranstaltungstitel gleichnamige Kurs ist Teil eine Reihe von Selbstlerneinheiten im open-elec-System, die die Qualitätsentwicklung der Ganztagsschule mit besonderem Schwerpunkt auf die multiprofessionelle Zusammenarbeit unterstützen. Die Selbstlernkurse werden von zwei anderthalbstündigen Live-Kursen begleitet, in denen die Inhalte der Selbstlernkurse mit den Teilnehmenden aus der Praxis gemeinsam betrachtet und diskutiert werden.

Voraussetzung zur Teilnahme: ein internetfähiger PC mit Kamera und Mikrofon
Optional: eine Kolleg:in aus der eigenen Schule als Partner:in gemeinsam vor dem Bildschirm

gemeinsame Termine: 7.2. und 21.2.2023, jeweils 14-15:30 Uhr
Schulform

Grundschule,

Sek I-Bereich

Veranstalter
Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ)i
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Tatjana Bendig
Claudia Maria Korte
Andrea Reese (Leitung)
Anette Reiners
Zielsetzung
• Die Teilnehmenden durchlaufen den elec-Kurs „Inklusive Ganztagsschule“ und lernen die Grundsätze der inklusiven Schule in Niedersachsen kennen.
• Die Teilnehmenden bekommen Informationen und Anregungen zur Förderplanung und zu konkreten Fördermaßnahmen, um inklusive Ganztagsschulbildung weiterzuentwickeln.
• Die Teilnehmenden reflektieren ihre inklusive Haltung.
• Die Teilnehmenden verorten das multiprofessionelle Team ihrer Schule in Bezug auf inklusive Ganztagsbildung.
• Die Teilnehmenden erhalten am Beispiel einer Modellschule Impulse für die Umsetzung und Weiterentwicklung inklusiver Ganztagsbildung an ihrer eigenen Schule.
• Die Teilnehmenden werden über weiterführende Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten zur Umsetzung der inklusiven Ganztagsschule informiert.
• Die Teilnehmenden lernen das momentan wachsende Moodlesystem zur Multiprofessionellen Zusammenarbeit in der Ganztagsschule kennen und erhalten Einblicke in die Themen.
• Die Teilnehmenden begreifen die Gestaltung des Ganztags an der eigenen Schule als Chance, die multiprofessionelle Zusammenarbeit und damit die qualitative Weiterentwicklung der Ganztagsschule zu stärken
• Im gemeinsamen Austausch werden Bedarfe und gute Praxis ausgetauscht und multiperspektivisch diskutiert.

Gern können die Teilnehmenden mit einer/einem Kollegen in multiprofessioneller Zusammensetzung gemeinsam an dem Kurs teilnehmen. Alle Kursinhalte sind für alle Professionen aus Schule geeignet und eine Perspektivenvielfalt ausdrücklich erwünscht.
Kompetenz
  • Erwerb der Informationen über die inklusive Arbeit in Ganztaggrundschulen in Niedersachsen unter besonderer Berücksichtigung der multiprofessionellen Zusammenarbeit
Inhalte
  • Die Teilnehmenden lernen Grundlagen zur Qualitätsentwicklung in niedersächsischen Ganztagsgrundschulen kennen.
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln