Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Unterrichtsentwicklung: Feed up – Feed back – Feed forward: Mit Schülerfeedback guten Unterricht analysieren
Nr.
KBS249478
Dauer
mehrtägige Veranstaltung
In Zusammenarbeit mit
Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ)
Anfang
10.10.2022 , 09:00 Uhr
Ende
30.06.2023 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
01.10.2022
max. Teilnehmende
20
min. Teilnehmende
10
Kosten
kostenlos
Übernachtung
Eine Übernachtung wird nicht angeboten
Adressaten
Lehrkräfte an niedersächsischen Schulen.
Veranstaltungstypen
  • Präsenz + Online
  • Online-Veranstaltung BBB
  • Kurs auf KomzenELEC
  • Fortbildung
Beschreibung
Lehrkräfte sind die wichtigsten Akteure im Bildungswesen, deren zentrale Aufgabe darin besteht, einen Unterricht zu planen, zu inszenieren und interaktiv zu gestalten, der auf Seiten der Schülerinnen und Schüler den Erwerb zentraler schulischer Kompetenzen begünstigt, ihre Selbstwirksamkeit stärkt und ein dauerhaftes Interesse am Unterrichtsinhalt und -gegenstand erzeugt. Um diese Ziele zu erreichen, müssen Lehrkräfte ihrer Schülerinnen und Schüler zu einer aktiven, selbstbestimmten und sinnstiftenden Nutzung des Unterrichts anregen. Wie gut es Lehrkräften gelingt diese Nutzungsfacetten im Unterricht zu beeinflussen und damit den Kompetenzerwerb ihrer Schülerinnen und Schüler zu fördern, wird in der quantitativ orientierten empirischen Bildungs- und Unterrichtsforschung durch das Modell der drei Basisdimensionen – kognitive Aktivierung, Schülerorientierung (konstruktive Unterstützung) und Klassenführung beschrieben.

Vor dem Hintergrund dieses Modells werden im Rahmen der Fortbildung Chancen und Herausforderungen des Schülerfeedbacks thematisiert und praxisnahe Möglichkeiten aufgezeigt, Schülerfeedbacks zur Analyse eigenen Unterrichts zu nutzen.

Termine:
Online-Kick-Off: 23.09.2022 (Informationsveranstaltung, über BBB): 14.00 - 15.00 Uhr

Moodle-Kurs (über KomZenElec, extra Registrierung notwendig):
Modul 1 (online; asynchron): 10.10. – 14.10.2022
Modul 2 (online; asynchron): 01.11. - 04.11.2022
Modul 3 (online; asynchron): 07.11. – 11.11.2022
Modul 4 (online; asynchron): 14.11. – 18.11.2022
Modul 5 (online; asynchron): 21.11. – 25.11.2022
Modul 6 (online; asynchron): 28.11. – 02.12.2022

Präsenz-Veranstaltung:
Modul 7 (präsenz; synchron): 05.12.2022, 09.00 - 16.00 Uhr, TU Braunschweig, Bienroder Weg 97, Seminarraum 97.3, 38106 Braunschweig.
Hinweis: Bitte bringen Sie ein mobiles, digtales Endgerät für die Arbeitsphasen mit.

Sprechstunde (online; synchrone) : im Zeitraum 10.10.2022- 02.12.2022: jeweils Freitags: 14.00- 15.00 Uhr im zentralen BBB-Raum („Kick off-Raum“).


Präsenzvorschriften:
Wichtiger Hinweis: Diese Fortbildungsveranstaltung kann in Präsenz entsprechend der aktuellen »Regeln« (bisher 2G) durchgeführt werden, sofern das bundesweite Infektionsschutzgesetz, die vom Land Niedersachsen herausgegebene aktuelle Corona-Verordnung zur Eindämmung des Corona-Virus SARS-CoV-2 (Niedersächsische Corona-Verordnung)*) vom 25. August 2021 (Nds. GVBl. S. 297 – VORIS 21067 –) sowie der Corona-Stufenplan 2.0, regionale Gegebenheiten und die allgemeine Infektionslage Zusammenkünfte gestatten und die erforderlichen Hygiene- und Abstandsbestimmungen eingehalten werden können. Informationen hierzu finden Sie unter: https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/schule_neues_schuljahr/faq_schule_in_corona_zeiten/corona-erlasse-schule-mk-194408.html

Sie werden kurzfristig über die bei der Veranstaltung geltenden Hygieneregeln informiert. Im Rahmen der Veranstaltung werden Foto- /Ton- und/oder Filmaufnahmen gemacht. Alle Aufnahmen werden gemäß der Datenschutz-Grundverordnung behandelt. Als Gast können Sie jederzeit alle Informations-, Auskunfts- sowie weitere Rechte nach der DSGVO wahrnehmen.

Der Inhaber des Veranstaltungsortes ist für die Umsetzung der aktuell gültigen Hygienevorschriften verantwortlich. Die Veranstaltung ist in Präsenz geplant, kann je nach Lage aber auch als hybrid oder ganz online (dann verkürzt) durchgeführt werden.
Bitte bringen Sie Ihren Impfpass,Genesenenbescheinigung oder einen tagesaktuellen Schnelltest sowie Ihren Personalausweis mit. (09.08.2022, Dr. F. Walter)

Das Online-Seminar wird voraussichtlich auf dem E-Learning-Center der nds. Kompetenzzentren (KomzenELEC) mit Moodle und BigBlueButton (BBB) über Nibis-Server angeboten.

Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt nach dem Anmeldeschluss, i. d. R. 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail. Bitte kontrollieren Sie Ihre in der VeDaB hinterlegte E-Mail-Adresse, damit die Daten Sie erreichen. WenigeTage vor der Veranstaltung erhalten Sie den Link sowie die Zugangsdaten, welche nicht an Dritte weitergegeben werden dürfen!
Die Voraussetzungen für die Online-Teilnahme sind: ein Telefonanschluss, ein stabiles Internet, eine Webcam (die TN werden gebeten, durchgehend ihre Kamera einzuschalten) sowie Lautsprecher und ein Mikrofon. Es wird empfohlen ein Headset zu benutzen. Teilnahmebescheinigungen werden Ihnen nach der erfolgreichen Teilnahme im Nachhinein zugesendet.

Hinweis zum Datenschutz:
Das KLBS übernimmt keine Rechts- oder Haftungsansprüche, die bei oder aus der Nutzung von in Fortbildungen vorgestellter Software (z.B. digitale Apps, Tools etc.) entstehen könnten, und empfiehlt zuvor die Abklärung mit den zuständigen Datenschutzbeauftragt*innen ihrer Dienststelle.
Wichtiger Hinweis: Der Anmeldungsschluss wurde verlängert auf den 03.02.2022 (bisher 30.01.2022). (16.01.2022, Dr. F. Walter)


Teilnahmekosten werden nicht erhoben. Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert.

Es gelten die »Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums Lehrerfortbildung der TU Braunschweig (KLBS)«: http://www.tu-braunschweig.de/klbs Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erkennen Sie diese Bedingungen an.

Auszug: Ein Rücktritt von einer Veranstaltung vor Anmeldeschluss kann per E-Mail an das Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) erfolgen.
Reisekosten werden im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel gezahlt. Soweit erforderlich beantragen Sie bitte die Dienstreisegenehmigung bei der für Sie zuständigen Dienststelle (Dienststelle der Lehrkräfte ist die Schulleiterin bzw. der Schulleiter). Die entsprechenden Formulare hat die NLSchB hier eingestellt: http://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de/service/formulare
Der »Antrag auf Gewährung von Reisekostenvergütung für Fortbildungsveranstaltungen nach § 23 Abs. 2 NRKVO« kann heruntergeladen und vollständig ausgefüllt und unterschrieben am Ende der Veranstaltung bei der Veranstaltungsleitung abgegeben werden. Die Veranstaltungsnummer KBS……
muss bei »Grund, Datum/Daten der Reise(n) « eingetragen werden.
Schulform

beliebig,

Primarstufe,

Sek I-Bereich,

Sek II-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrkräftefortbildung der Technischen Universität Carolo-Wilhemina Braunschweigi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Dr. Christoph Schüle (Leitung)
Zielsetzung
Bei dieser Fortbildung wird von einem wissenschaftlichen Modell ausgegangen, dass drei Basisdimensionen - kognitive Aktivierung, konstruktive Unterstützung, effiziente Klassenführung - zur Tiefenstruktur von Unterricht verdeutlicht und deren Bedeutung für „guten Unterricht“ herausstellt. Auf Basis dieser Dimensionen werden die Teilnehmenden zur Analyse eigenen und fremden Unterrichts angeleitet und die Chancen und Herausforderungen, die Schülerfeedbacks bei der Unterrichtsanalysen bieten werden thematisiert und praxisnah erprobt.
Kompetenz
  • Eintrag folgt• Die Teilnehmenden informieren sich über die Tiefenstrukturen von Unterricht
  • Die Teilnehmenden erkennen die Bedeutung von unterrichtlichen Tiefenstrukturen für das Lernen Ihrer Schülerinnen und Schüler
  • • Die Teilnehmenden analysieren anhand der tiefenstrukturellen Qualitätsmerkmalen der drei Basisdimensionen ihren eigenen Unterricht
  • Die Teilnehmenden verwenden zur Analyse Ihres Unterrichts das Feedbackportal
Inhalte
  • • Tiefenstrukturen und Basis-Dimensionen guten Unterrichts: asynchrone Vorbereitung und ein vertiefendes Präsenzmodule (Workload gesamt ca. 30 Stunden).
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln