Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Feed up – Feed back – Feed forward: Mit Schülerfeedback guten Unterricht analysieren
Nr.
KAUR.240.115
Dauer
mehrtägige Veranstaltung
In Zusammenarbeit mit
Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ)
Anfang
07.10.2022 , 14:00 Uhr
Ende
08.12.2022 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
05.10.2022
max. Teilnehmende
25
min. Teilnehmende
10
Kosten
kostenlos
Übernachtung
Eine Übernachtung wird nicht angeboten
Adressaten
Lehrkräfte an allgemeinbildenden Schulen
Veranstaltungstypen
  • Präsenz + Online
  • Kurs auf KomzenELEC
  • Fortbildung
  • Blended Learning
Beschreibung
Lehrkräfte sind die wichtigsten Akteure im Bildungswesen, deren zentrale Aufgabe darin besteht, einen Unterricht zu planen, zu inszenieren und interaktiv zu gestalten, der auf Seiten der Schülerinnen und Schüler den Erwerb zentraler schulischer Kompetenzen begünstigt, ihre Selbstwirksamkeit stärkt und ein dauerhaftes Interesse am Unterrichtsinhalt und -gegenstand erzeugt. Um diese Ziele zu erreichen, müssen Lehrkräfte ihrer Schülerinnen und Schüler zu einer aktiven, selbstbestimmten und sinnstiftenden Nutzung des Unterrichts anregen. Wie gut es Lehrkräften gelingt diese Nutzungsfacetten im Unterricht zu beeinflussen und damit den Kompetenzerwerb ihrer Schülerinnen und Schüler zu fördern, wird in der quantitativ orientierten empirischen Bildungs- und Unterrichtsforschung durch das Modell der drei Basisdimensionen – kognitive Aktivierung, Schülerorientierung (konstruktive Unterstützung) und Klassenführung beschrieben.

Vor dem Hintergrund dieses Modells werden im Rahmen der Fortbildung Chancen und Herausforderungen des Schülerfeedbacks thematisiert und praxisnahe Möglichkeiten aufgezeigt, Schülerfeedbacks zur Analyse eigenen Unterrichts zu nutzen.

Diese Fortbildung ist so gestaltet, dass die TN nach einem technischen Onboarding über 6 Wochen mit Hilfe eines Lernvideos je einen Fortbildungsinhalt erarbeiten (online;asynchron), diesen im eigenen Unterricht erproben und mit Hilfe eines Lerntagebuchs reflektieren. Durch Onlinesprechstunden wird individuelle Unterstützung angeboten. In einer abschließenden Präsenzveranstaltung werden die Erfahrungen gebündelt, reflektiert und für weiteren Einsatz im Unterricht aufgearbeitet.
Der Online-Teil der Veranstaltung findet über die Plattform Moodle statt, zu der die Teilnehmenden im Rahmen des Kurses Zugang erhalten.

Terminierung:
Offener Online-Kick-Off: 23.09.2022, 13-14 Uhr
Link dorthin:https://webconf.uni-osnabrueck.de/b/kos-tko-nfg-mfx

Technisches Onboarding (online, synchron): 07.10.2022 (14.00-15.00 Uhr) über BBB
Module 1-6 Online, Selbstlernbausteine, die individuell bearbeitet werden
Modul 1 10.10. – 14.10.2022 Kognitive lernprozessbezogene Schüleraktivitäten
Modul 2 01.11. - 04.11.2022 Von der Wiederholung zur Klassenführung
Modul 3 07.11 – 11.11.2022 Kognitive Aktivierung
Modul 4 14.11 – 18.11.2022 Metakognitive Aktivierung
Modul 5 21.11 – 25.11.2022 Motivationale Grundlagen
Modul 6 28.11 – 02.12.2022 Schüler*innenorientierung

Modul 7 08.12.2022, 10-16 Uhr in Präsenz im Seminarhotel Aurich

Online Sprechstunden:
im Zeitraum 10.10.2022- 02.12.2022: jeweils freitags: 14.00- 15.00 Uhr im BBB-Raum

Gesamt-Workload ca. 30 Stunden

Zum Präsenztermin muss ein eigenes digitales Endgerät mitgebracht werden.
Schulform

Primarstufe,

Sek I-Bereich,

Sek II-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum Aurich, Regionales Pädagogisches Zentrum Aurichi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Volkmar-Sebastian Knoke
Dr. Christoph Schüle (Leitung)
Zielsetzung
Bei dieser Fortbildung wird von einem wissenschaftlichen Modell ausgegangen, dass drei Basisdimensionen - kognitive Aktivierung, konstruktive Unterstützung, effiziente Klassenführung - zur Tiefenstruktur von Unterricht verdeutlicht und deren Bedeutung für „guten Unterricht“ herausstellt. Auf Basis dieser Dimensionen werden die Teilnehmenden zur Analyse eigenen und fremden Unterrichts angeleitet und die Chancen und Herausforderungen, die Schülerfeedbacks bei Unterrichtsanalysen bieten werden thematisiert und praxisnah erprobt.
Kompetenz
  • Die Teilnehmenden informieren sich über die Tiefenstrukturen von Unterricht.
  • Die Teilnehmenden erkennen die Bedeutung von unterrichtlichen Tiefenstrukturen für das Lernen ihrer Schülerinnen und Schüler.
  • Die Teilnehmenden analysieren anhand der tiefenstrukturellen Qualitätsmerkmale der drei Basisdimensionen ihren eigenen Unterricht.
  • Die Teilnehmenden verwenden zur Analyse ihres Unterrichts das Feedbackportal.
Inhalte
  • Tiefenstrukturen und Basis-Dimensionen guten Unterrichts: asynchrone Vorbereitung und ein vertiefendes Präsenzmodul (Workload gesamt ca. 30 Stunden)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln