Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

ON: Überblick über psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter
Nr.
ON-KBED22.45.179
Dauer
Tagesveranstaltung
Anfang
08.11.2022 , 09:30 Uhr
Ende
08.11.2022 , 16:30 Uhr
Anmeldeschluss
25.10.2022
max. Teilnehmende
20
min. Teilnehmende
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter*innen, Schulleitungen und andere pädagogische Mitarbeitende aller Schulformen
Veranstaltungstypen
  • Online
  • Fortbildung
Beschreibung
Finanzierbar aus dem Sonderbudget 'Startklar in die Zukunft'

KOSTEN: 50,-- € bis 100,-- € p. P., je nach Teilnehmendenzahl
(Das etwas weiter oben stehende Kostenfeld ist bitte als gegenstandslos zu betrachten.)

******************************************************

Durch den Trend zur Ganztagsschule werden auch im Schulkontext psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen immer häufiger sichtbar und stören die täglichen Abläufe. Dieser Trend verstärkt sich aktuell noch durch die Unsicherheiten, die die Covid-19-Pandemie und der Ukraine-Konflikt mit sich bringen. Zudem führen psychische Auffälligkeiten häufig zu Unsicherheiten bei den Lehrkräften. Braucht das betreffende Kind eine „Sonderbehandlung“? Was sollen wir den Eltern raten? Wo fängt es an gefährlich zu werden? Und an wen können wir uns gegebenenfalls wenden?

Die Teilnehmer*innen lernen verschiedene psychische Auffälligkeiten sowie konkrete Anzeichen für diese Auffälligkeiten kennen. Zudem werden konkrete Handlungsempfehlungen für verschiedene Arten von Problemen im Umgang mit psychisch auffälligen Jugendlichen im Schulalltag diskutiert.

Hierfür benötigen die Teilnehmer*innen ein Endgerät mit Kamera und Mikrofon.

Referentin:
Rieke Petersen, M. Sc. Klinische Psychologie

Dr. rer. nat. Psychologin (Master of Science Klinische Psychologie)
Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (Verhaltenstherapie)
Wissenschaftliche Angestellte an der Universität Bremen
Ausbildungs- und Ambulanzleitung des Norddeutschen Verbundes für Kinderverhaltenstherapie in Bremen
Langjährige Erfahrungen im Bereich der schulbasierten Prävention; praktische Arbeit in ambulanter und stationärer Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen

_______________________
Wichtiger Hinweis:
Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt nach dem Anmeldeschluss, i. d. R. ca. 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail. Mit der Einladung erhalten Sie den Link sowie die Zugangsdaten, welche nicht an Dritte weitergegeben werden dürfen!
Bitte kontrollieren Sie Ihre in der VeDaB hinterlegte E-Mail-Adresse, damit die Daten Sie erreichen.
Eine Absage der Veranstaltung erfolgt im gleichen Zeitraum.
Dienstrechtl. Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die *Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an Veranstaltungen* akzeptieren. Sie finden die Bedingungen unter:
http://kompetenzzentrum.ev-bildungszentrum.de/teilnahmebedingungen/
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Bad Bederkesa Ev. Bildungszentrumi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Dr. Rieke Petersen (Leitung)
Zielsetzung
Die Teilnehmer*innen sollen einen Überblick über mögliche psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter erhalten und lernen, diese im Schulalltag zu identifizieren und angemessen darauf zu reagieren. Sie sollen Möglichkeiten des Umgangs mit psychischen Auffälligkeiten erlernen und Sicherheit bzgl. eigener Verhaltensweisen erlangen.
Kompetenz
  • Die Teilnehmenden verstehen den Einfluss von Risikofaktoren auf die psychische Entwicklung von SuS
  • Die Teilnehmenden erkennen Anzeichen für verschiedene psychische Störungen
  • Die Teilnehmenden entwickeln Handlungsstrategien für den Umgang mit den Betroffenen
  • Die Teilnehmenden planen den Umgang mit spezifischen Problemsituationen
Inhalte
  • Hintergründe und Risikofaktoren für die Entwicklung psychischer Störungen
  • Anzeichen für verschiedene psychische Störungen
  • Umgang mit betroffenen Schülerinnen und Schülern
  • Weitervermittlung in das Versorgungssystem
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln