Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Online-Veranstaltung: Zukunft orientierte Ressourcen Arbeit (ZORA) - Braunschweiger Modell: Erickson’sche Arbeit (Modul 4)
Nr.
KBS305001
Dauer
mehrtägige Veranstaltung
Anfang
03.02.2023 , 09:00 Uhr
Ende
04.02.2023 , 13:00 Uhr
Anmeldeschluss
09.01.2023
max. Teilnehmende
16
min. Teilnehmende
13
Kosten
190,00€
Übernachtung
Eine Übernachtung wird nicht angeboten
Adressaten
Lehrkräfte und pädagogisches Personal an allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen. Insbesondere berücksichtigt werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer der vorausgegangenen Module KBS238204, KBS244205 und KBS248206.
Veranstaltungstypen
  • Online
  • Fortbildung
Beschreibung
Fortbildungsreihe für Beratung und Inklusive Schule

Der Bedarf an Beratung und Beratungskompetenz wächst enorm an allen Schulformen. Unterschiedlichste Ansätze und Möglichkeiten sind gefragt, mit denen individuelle und flexible Lösungen für pädagogisches, unterrichtliches und beraterisches Handeln gefunden werden können.
Genau hier setzt ZORA an.

ZORA verknüpft und erweitert bekannte Beratungsformen und gibt vielfältige Impulse für jede Form von Gespräch in und rund um Schule. Sie trifft die Kernaussagen der Salamanca-Erklärung zur Inklusion genau:
- warmherzig respektvoll
- ernsthaft und lernerfreundlich
- befähigend und individuell nach besonderem Bedarf

Auch in Dienstbesprechungen, Kollegialen Beratungen, Eltern- und Unterrichtsgesprächen und überall dort, wo das Erkunden und Nutzen von Ressourcen gefragt ist, wird Ihnen ZORA gute Dienste leisten.

Aufgrund verstärkter Nachfrage bieten Dr. Sibylle Gerloff und Dr. Gabriele Krause eine mehrteilige zertifizierbare Fortbildungsreihe zur »Zukunftsorientierten Ressourcen Arbeit (ZORA) nach dem Braunschweiger Modell« an und freuen sich auf eine Teilnehmergruppe mit unterschiedlichsten Vorerfahrungen.

Die Fortbildungsreihe hat ein Curriculum mit 7 Modulen und läuft über ca. 1 Jahr.
Eine Anmeldung ist zu jedem einzelnen Modul erforderlich.

Ab einer Teilnehmerinnenzahl von 14 Personen wird diese Veranstaltungsreihe immer von beiden genannten Trainerinnen durchgeführt. Bei weniger als 14 Teilnehmenden werden einzelne Module von einer Trainerin durchgeführt.

23.09.2022, 09.00-17.00 Uhr, und 24.09.2022, 09.00-13.00 Uhr (KBS238204)
ZORA-Modul 1: ZORA-Konzept

04.11.2022, 09.00-17.00 Uhr und 05.11.2022, 09.00-13.00 Uhr (KBS244205)
ZORA-Modul 2: Systemische Arbeit

02.12.2022, 09.00-17.00 Uhr und 03.12.2022, 09.00-13.00 Uhr (KBS248206)
ZORA-Modul 3: Lösungsfokussierte Arbeit

03.02.2023, 09.00-17.00 Uhr und 04.02.2023, 09.00-13.00 Uhr (KBS305001)
ZORA-Modul 4: Erickson’sche Arbeit
Der Hypnotherapeutische Ansatz nach Milton H. Erickson mit seiner Betonung der suggestiven Kraft von Sprache und der Individualisierung von Beratung bildet einen zentralen Schwerpunkt in ZORA. Verschiedenste Übungen zeigen, wie die mentale Arbeit nach dem Erickson’schen Ansatz für die interaktive Zusammenarbeit von Klient und Berater wirksam wird.

17.03.2023, 09.00-17.00 Uhr und 18.03.2023, 09.00-13.00 Uhr (KBS311002)
ZORA-Modul 5: Prozess Arbeit

21.04.2023, 09.00-17.00 Uhr und 22.04.2023, 09.00-13.00 Uhr (KBS316003)
ZORA-Modul 6: Beratung in spezifischen Arbeitskontexten rund um Inklusive Schule

02.06.2023, 09.00-17.00 Uhr und 03.06.2023, 09.00-13.00 Uhr (KBS322004)
ZORA-Modul 7: Kann ich mich auch selbst beraten? - Selbstberatung bei Stressbelastung


Eine Übersicht mit weiteren Informationen über die Module dieser Qualifizierungsreihe finden Sie auf der Homepage des KLBS unter Aktuelles: https://www.tu-braunschweig.de/fileadmin/Redaktionsgruppen/Projekte_FK6/KLBS/Zora_2022/grauer_KLBS-Flyer_ZORA_2022_23_GH.pdf

Auf Wunsch können Sie Ihre Fortbildung dann um ca. ein halbes Jahr verlängern und mit Supervision, Intervision und abschließender Zertifizierung erweitern.
Termine hierfür können individuell abgesprochen werden.

Referentinnen:
Dr. Sibylle Gerloff und Dr. Gabriele Krause, http://www.beraterteam-braunschweig.de

Keywords: Herausforderndes_Verhalten, Umgang mit Schülerinnen und Schülern, Bedarf an (sonder-) pädagogischer Unterstützung, emotionale und soziale Entwicklung

Die Teilnahmekosten in Höhe von 190€ pro Modul werden der Schule in Rechnung gestellt.

Es gelten die »Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums Lehrkräftefortbildung der TU Braunschweig (KLBS)«: http://www.tu-braunschweig.de/klbs
Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erkennen Sie diese Bedingungen an.
Auszug: Ein Rücktritt von einer Veranstaltung kann per E-Mail an das Kompetenzzentrum Lehrkräftefortbildung (KLBS) erfolgen. Geht die Abmeldung bis zu dem in der Veranstaltungsankündigung genannten Meldeschluss beim Kompetenzzentrum Lehrkräftefortbildung (KLBS) ein, entstehen keine Kosten. Abmeldungen nach Meldeschluss bzw. Nichterscheinen entbinden nicht von der Zahlung der Teilnahmekosten. Der entsendenden Schule bzw. Dienststelle werden die tatsächlich entstandenen Kosten bis zur Höchstgrenze der vollen Teilnahmekosten in Rechnung gestellt. Für die gemeldete Person kann im Falle der Verhinderung eine geeignete Ersatzperson mit allen erforderlichen Daten benannt werden. Die Änderung ist dem Kompetenzzentrum Lehrkräftefortbildung (KLBS) per E-Mail mitzuteilen. In diesem Fall entstehen keine Kosten.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrkräftefortbildung der Technischen Universität Carolo-Wilhemina Braunschweigi
Veranstaltungsteam
Dr. Sibylle Gerloff (Leitung)
Dr. Gabriele Krause
Zielsetzung
Fortbildungsreihe für Beratung und Inklusive Schule

Die Teilnehmenden entwickeln ihre Fähigkeiten zur zugewandten und zugleich distanzierten Beobachtung und Beratung weiter. Sie reflektieren die Bedeutung von Sprache bei der Individualisierung von Beratung und üben relevante Interventionen.
Kompetenz
  • Die Teilnehmenden haben die Bedeutung von Freiwilligkeit als Grundlage eines nachhaltigen Beratungsprozesses verinnerlicht.
  • Sie wenden direkte und indirekte Suggestionen gezielt an, damit ihre Gesprächspartner vergessene Ressourcen ins Bewusstsein zurückholen und neu verknüpfen können.
  • Sie machen sinnlich vertiefende Assoziationsangebote für erwünschte Veränderungen und Ressourcen und intervenieren bei belastenden Erinnerungen mit Dissoziationsangeboten.
Inhalte
  • • Lebensfluss-Modell (Arbeit mit Zeitverschiebung und biografischen Anteilen)
  • • Beratersprache als stärkste Intervention
  • • Irritation und Selbstneuorganisation als Basis von Lösungsfindung
  • • Prinzip der Utilisation, Selbstwertstärkung
  • • Beraten üben in konfrontativen Runden

Bitte beachten Sie auch:

- unsere FAQ zu den Reisekosten

- Teilnahmebedingungen

Flyer Antrag zur Vorlage bei Vorgesetzten

Der Veranstalter hat die Meldung deaktiviert.

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln