Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Chemie: Qualifizierung zur systematischen Durchführung von Ersatzstoff- und Verfahrensprüfungen (2teilig)
Nr.
KOS.2235.166W
Dauer
mehrtägige Veranstaltung
Anfang
31.08.2022 , 09:00 Uhr
Ende
21.09.2022 , 13:00 Uhr
Anmeldeschluss
31.08.2022
max. Teilnehmende
30
min. Teilnehmende
10
Kosten
kostenlos
Übernachtung
Eine Übernachtung wird nicht angeboten
Adressaten
Chemie-Lehrkräfte
Veranstaltungstypen
  • Online
  • Online-Veranstaltung BBB
Beschreibung
Hinweis: Diese Fortbildung findet als onlinebasierte Live-Veranstaltung statt. Hinweise zu dieser Veranstaltungsform und zu den technischen Voraussetzungen finden Sie unter www.kos.uos.de/online-fobi

Die Veranstaltung besteht aus 2 Teilen.

Teil 1 31.08.2022, 09:00 bis 13:00 Uhr
Teil 2: 21.09.2022, 09:00 bis 13:00 Uhr


Teil 1: Qualifizierung zur systematischen Durchführung von Ersatzstoff- und Verfahrensprüfungen.

Diese Fortbildung wird nach dem Konzept des blended learning in zwei Modulen und einer selbst gesteuerten Übungsphase organisiert.
Im ersten Modul werden die inhaltlichen Aspekte dieser Prüfungen und die technischen Grundlagen dafür behandelt.In der selbst gesteuerten Übungsphase haben die Teilnehmer die Gelegenheit ihr Wissen sowohl an verschiedenen zur Verfügung gestellten Aufgaben als auch an eigenen Fragestellungen die sich aus ihrer Lehrtätigkeit ergeben anzuwenden.

Themen: Ersatzstoffprüfung nach dem GHS-Spaltenmodell zur Substitution, Informationsquellen zu den Stoffeigenschaften, die Beurteilung von Stoffeigenschaften:
• GHS-Einstufung (Stoffliste der GHS-Information 213-098)
• Freisetzungsverhalten (CHEmac-win)
• Die Indizes der TRGS 900 zB. „H“
• Luftgrenzwerte (AGW, MAK und DNEL) und ihre Bedeutung
• Die Verwendung der Gefährdungszahl zur Minimierung der Expositionsgefahren

Experimente: Fallbeispiele klassische Schulexperimente mit „traditionellen“ Lösungsmitteln und wässriger Lösungen giftiger Gase (Salzsäure, Salmiakgeist, Chlorwasser)

Ggf. Vorbereitung auf die Veranstaltung:
Kenntnis der Richtlinie zur Sicherheit im Unterricht: https://www.kmk.org/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/1994/1994_09_09-Sicherheit-im-Unterricht.pdf)
dabei insbesondere Kapitel I-3.5 Vewendungs- und Tätigkeitsbeschränkungen in Abhängigkeit zur GHS-Einstufung, Anmeldung an der Datenbank DEGINTU
https://degintu.dguv.de

Teil 2: Qualifizierung zur systematischen Durchführung von Ersatzstoff- und Verfahrensprüfungen.

Im zweiten Modul werden die im ersten Modul genannten Grundlagen zusammengefasst und gesichert. Danach werden die durch die Teilnehmer bearbeiteten Fragestellungen zu Versuchsvorschriften gesammelt, vorgestellt, verglichen und diskutiert.


Themen: Das Management von Versuchsvorschriften und ihren Gefährdungsbeurteilungen
• Das Abrufen, Anpassen und Teilen von Versuchsvorschriften mit DEGINTU
• Die Ersatzstoffprüfung nach dem GHS-Spaltenmodell mit CHEmac-win
• Die Arbeit mit Luftgrenzwerten und Gefährdungszahlen mit dem Viewer zur Stoffliste
Ggf. Vorbereitung auf die Veranstaltung: Bearbeitung der Übungsaufgaben aus dem ersten Modul

Referent: Dr. Horst Klemyer

Für diese Veranstaltung gelten die üblichen Anmelde- und Teilnahmebedingungen des KOS (s.u.).
Mit Ihrer VeDaB-Meldung erklären Sie zugleich, dass Sie diese Teilnahmebedingungen vollumfänglich akzeptieren.
Schulform

Sek I-Bereich,

Sek II-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung Osnabrück, Universität Osnabrücki
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Dr. Michael Budke (Leitung)
Dr. rer. nat. Horst Klemeyer
Zielsetzung
Strategien zur Erstellung der Gefährdungsbeurteilung entwickeln; die Eigenschaften und Leistungen von DEGINTU im Vergleich zu CHEmac-win beurteilen.
Kompetenz
  • folgt
Inhalte
  • folgt
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln