Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Fachtag: Gesundheit und Selbstfürsorge in der schulischen Sozialarbeit
Nr.
KH.2237.SO11
Dauer
Tagesveranstaltung
Anfang
12.09.2022 , 10:00 Uhr
Ende
12.09.2022 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
31.08.2022
max. Teilnehmende
100
min. Teilnehmende
80
Kosten
kostenlos
Adressaten
Sozialarbeiter*innen in schulischer Verantwortung im Einzugsbereich des Regionalen Landesamtes für Schule und Bildung Hannover
Veranstaltungstypen
  • Präsenz
  • Tagung
Beschreibung
Arbeit im Bereich der schulischen Sozialarbeit erfordert große Professionalität und Engagement, Empathie für diejenigen, die man begleitet, aber auch ausreichende Distanz. Zum Arbeitsbereich der schulischen Sozialarbeit gehört in der Regel der alltägliche Umgang mit Krisen, Konflikten, belastenden Lebensereignissen von Schülerinnen und Schülern. Dies erfordert eine innere Balance, um nicht negative Folgen wie körperliche oder psychische Erkrankungen zu erfahren.

In diesem Rahmen ist Selbst(für)sorge - im Sinne des Bewusstseins über die eigenen Ressourcen, Grenzen und Bedürfnisse, körperlich, emotional, intellektuell - einer der bedeutendsten Schutzfaktoren, um sich vor negativen Folgen der psychischen Beanspruchungen zu schützen.

In dieser Veranstaltung erhalten Sie in zwei Vorträgen Informationen und Anregungen zum Thema Gesundheit und Selbstfürsorge und in 7 verschiedenen Workshops Handlungskonzepte und Ideen, die Impulse geben, wie man in seinem ganz persönlichen Alltag eine verbesserte Selbstfürsorge installieren kann.

Folgender Ablauf ist vorläufig geplant:

09.30 Uhr Ankommen
10.00 Uhr Begrüßung und Einleitung
10.30 Uhr Kurzvortrag
„Völlig von der Rolle? – Wie wirkt sich das Rollenverständnis auf meine Selbstfürsorge/Gesundheit aus?“, M. Jansen (Präventionsberater GUVH/LUKN)
11.15 Uhr Pause
11.30 Uhr 6 Workshops
13.00 Uhr Mittagessen
14.00 Uhr Einleitung des Nachmittags
14.15 Uhr Kurzvortrag
"Gesundheit und Selbstfürsorge in der schulischen Sozialarbeit", (Arbeitspsychologie, rlsb Hannover) angefragt!
15.00 Uhr 6 Workshops
16.30 Uhr Pause
16.45 Uhr Gemeinsamer Abschluss
17.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Folgende Workshops bieten wir für Sie an:
- Resilienz und Verbindung durch Achtsamkeit - Entlastungsstrategien im beruflichen Alltag entwickeln (Workshop 1)
- Bedürfnisse (er-)kennen und selbstfürsorglich handeln (Workshop 2)
- Think pink! - Mentaltraining (Workshop 3)
- Welcher Entspannungstyp bin ich?(Workshop 4)
- Yoga (Workshop 5)
- Die Macht über die Gefühle – Emotionsregulation – verstehen und anwenden! (Workshop 6)
- Best Practice - Arbeits- und Gesundheitsschutz in Schule umsetzen (Workshop 7)

Bitte wählen Sie für den Vormittag und für den Nachmittag jeweils einen Workshop aus und melden sich über die VeDaB verbindlich dafür an.

Seit Anfang April 2022 sind die meisten Corona Regeln aufgehoben. Die niedersächsische Landesregierung appelliert jedoch weiterhin Masken in innenliegenden, öffentlichen Bereichen zu tragen. Ein Selbsttest gibt Ihnen und allen anderen Teilnehmenden der Tagung Sicherheit, wenn Sie sich unbemerkt infiziert haben sollten – auch wenn er nicht verpflichtend ist.

Teilnahmegebühren werden nicht erhoben. Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist damit kostenfrei.

Es gelten die Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums Lehrkräftefortbildung der Leibniz Universität Hannover (siehe unten).
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Hannover - uniplus Lehrkräftefortbildungi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Nils Beckmann (Leitung)
Mario Jansen
Bettina Melcher
Workshops

11:30

12:30

13:30

14:30

15:30

16:30

Workshop1

Vormittag Resilienz und Verbindung durch Achtsamkeit - Entlastungsstrategien im beruflichen Alltag entwickeln

Eine achtsame Haltung ist eine wirksame Möglichkeit, um auch in schwierigen Situationen im beruflichen Alltag handlungsfähig zu bleiben. Sich selbst gegenüber immer wieder offen und freundlich zu begegnen, sich hinsichtlich der eigenen Stressoren und Stressreaktionen besser kennenzulernen, das sind zentrale Ideen von Achtsamkeit. Der Workshop dient der Unterstützung der Gesundheit und Balance im beruflichen Alltag. Die Teilnehmenden lernen in spezifischen Übungen das Konzept der Achtsamkeit als resilienzförderliche Haltung kennen. Angeleitet werden dabei u.a. Coaching-, Wahrnehmungs- und Körperübungen. Der Begriff Achtsamkeit wird als Ansatz eingeführt und mit kleinen Übungen für die Teilnehmenden erfahrbar gemacht. Die Kultivierung einer achtsamen Haltung erfordert eine regelmäßige Übungspraxis. Der Workshop bietet einen ersten Einblick in die Thematik und gibt Imulse, Ideen für eine gesunde Selbstfürsorge im beruflichen Alltag zu entwickeln.

Workshop2

Vormittag Bedürfnisse (er-)kennen und selbstfürsorglich handeln

Die Profession der Schulsozialarbeit unterscheidet sich von den übrigen Professionen im System Schule und bringt eine andere Perspektive in die Kollegien. Zugleich kann genau diese Unterschiedlichkeit bedeuten, dass die Interessen der Beteiligten sich stark unterscheiden und die Bedürfnisse der Schulsozialarbeit weniger Berücksichtigung finden. Im Workshop beleuchten Sie Ihre eigenen Bedürfnisse am Arbeitsplatz und sammeln Ideen, wie Sie mit dieser Situation selbstfürsorglich(er) umgehen können.

Workshop3

Vormittag - Think pink - was hat schulische Sozialarbeit mit Sportmentaltraining zu tun?

Bei Bedarf eine ganze Menge! In diesem Workshop geht es um das Erleben der Kraft der eigenen Gedanken, und um die Frage, ob und inwiefern wir die Möglichkeit haben diese aktiv zu nutzen und zu lenken. Praktische, erlebnisorientierte Übungen runden theoretische Inputs ab.

Workshop4

Vormittag Welcher Entspannungstyp bin ich?

In diesem Workshop probieren Sie zwei Entspannungsmethoden aus (Progressive Muskelrelaxation & Imaginationsübung) und reflektieren anschließend welche Art von Entspannung am besten zu Ihnen passt und wie Sie diese in Ihren Alltag gut integrieren können. (Bitte (Yoga)-Matte oder Decke mitbringen)

Workshop5

Vormittag Yoga

Durch eine klare und fokussierte Yogapraxis kann sich das Innere ordnen, Klarheit und Ruhe entstehen und damit Raum für eigene Bedürfnisse. Yoga ist eine Form der Selbstfürsorge – indem wir uns mithilfe der Körperübungen, Atemtechniken, Entspannung und Meditation achtsam uns selbst zuwenden, entwickeln wir eine positive Beziehung zu uns, lernen uns besser kennen und annehmen. 99% Praxis, 1% Theorie erwarten dich!

Workshop6

Die Macht über die Gefühle – Emotionsregulation – verstehen und anwenden!

In diesen Workshop beschäftigen wir uns mit Gefühlen, warum unsere Gefühle so mächtig sind und wie wir mit ihnen umgehen können, damit sie uns nicht schaden. Hierzu werden wir auch mit Übungen und Aufgaben arbeiten.

Workshop1

Nachmittag Resilienz und Verbindung durch Achtsamkeit - Entlastungsstrategien im beruflichen Alltag entwickeln

Eine achtsame Haltung ist eine wirksame Möglichkeit, um auch in schwierigen Situationen im beruflichen Alltag handlungsfähig zu bleiben. Sich selbst gegenüber immer wieder offen und freundlich zu begegnen, sich hinsichtlich der eigenen Stressoren und Stressreaktionen besser kennenzulernen, das sind zentrale Ideen von Achtsamkeit. Der Workshop dient der Unterstützung der Gesundheit und Balance im beruflichen Alltag. Die Teilnehmenden lernen in spezifischen Übungen das Konzept der Achtsamkeit als resilienzförderliche Haltung kennen. Angeleitet werden dabei u.a. Coaching-, Wahrnehmungs- und Körperübungen. Der Begriff Achtsamkeit wird als Ansatz eingeführt und mit kleinen Übungen für die Teilnehmenden erfahrbar gemacht. Die Kultivierung einer achtsamen Haltung erfordert eine regelmäßige Übungspraxis. Der Workshop bietet einen ersten Einblick in die Thematik und gibt Imulse, Ideen für eine gesunde Selbstfürsorge im beruflichen Alltag zu entwickeln.

Workshop2

Nachmittag Bedürfnisse (er-)kennen und selbstfürsorglich handeln

Die Profession der Schulsozialarbeit unterscheidet sich von den übrigen Professionen im System Schule und bringt eine andere Perspektive in die Kollegien. Zugleich kann genau diese Unterschiedlichkeit bedeuten, dass die Interessen der Beteiligten sich stark unterscheiden und die Bedürfnisse der Schulsozialarbeit weniger Berücksichtigung finden. Im Workshop beleuchten Sie Ihre eigenen Bedürfnisse am Arbeitsplatz und sammeln Ideen, wie Sie mit dieser Situation selbstfürsorglich(er) umgehen können.

Workshop3

Nachmittag Think pink - was hat schulische Sozialarbeit mit Sportmentaltraining zu tun?

Bei Bedarf eine ganze Menge! In diesem Workshop geht es um das Erleben der Kraft der eigenen Gedanken, und um die Frage, ob und inwiefern wir die Möglichkeit haben diese aktiv zu nutzen und zu lenken. Praktische, erlebnisorientierte Übungen runden theoretische Inputs ab.

Workshop4

Nachmittag Welcher Entspannungstyp bin ich?

In diesem Workshop probieren Sie zwei Entspannungsmethoden aus (Progressive Muskelrelaxation & Imaginationsübung) und reflektieren anschließend welche Art von Entspannung am besten zu Ihnen passt und wie Sie diese in Ihren Alltag gut integrieren können. (Bitte (Yoga)-Matte oder Decke mitbringen)

Workshop5

Nachmittag Yoga

Durch eine klare und fokussierte Yogapraxis kann sich das Innere ordnen, Klarheit und Ruhe entstehen und damit Raum für eigene Bedürfnisse. Yoga ist eine Form der Selbstfürsorge – indem wir uns mithilfe der Körperübungen, Atemtechniken, Entspannung und Meditation achtsam uns selbst zuwenden, entwickeln wir eine positive Beziehung zu uns, lernen uns besser kennen und annehmen. 99% Praxis, 1% Theorie erwarten dich!

Workshop7

Nachmittag Best Practice - Arbeits- und Gesundheitsschutz in Schule umsetzen

Nähere Informationen zu den Workshops werden in Kürze veröffentlicht.

Zielsetzung
Stärkung des des Bewusstseins über die eigenen Ressourcen, Grenzen und Bedürfnisse in körperlicher, emotionaler und intellektueller Hinsicht. Kennenlernen verschiedener Methoden der Selbstfürsorge
Kompetenz
  • Fähigkeit zur Selbstreflexion und Eigenverantwortung
  • Stressbewältigung und Belastbarkeit
  • Selbststeuerung
Inhalte
  • Stärkung des des Bewusstseins über die eigenen Ressourcen, Grenzen und Bedürfnisse in körperlicher, emotionaler und intellektueller Hinsicht
  • Kennenlernen verschiedener Methoden der Selbstfürsorge
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln