Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Förderschullehrkräfte zwischen Vereinzelung, Anspruch und Wirklichkeit in der Inklusion
Nr.
KBED22.39.171
Dauer
mehrtägige Veranstaltung
Anfang
29.09.2022 , 11:30 Uhr
Ende
30.09.2022 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
15.09.2022
max. Teilnehmende
56
min. Teilnehmende
30
Kosten
kostenlos
Übernachtung
Eine Übernachtung wird vom Anbieter angeboten
Adressaten
(geschlossener TN-Kreis)
Förderschullehrkräfte in der inklusiven Schulen im Landkreis Osterholz.
Veranstaltungstypen
  • Präsenz
  • Fortbildung
Beschreibung
Zu Beginn der Veranstaltung stellen die Teilnehmenden ihre aktuelle persönliche Situation als Förderschullehrkraft dar und tauschen sich zu ihren Erfahrungen am Arbeitsplatz in der Schule aus.
Die Teilnehmenden identifizieren die Herausforderungen in der multiprofessionellen Zusammenarbeit in der inklusiven Schule. Sie entwickeln dazu erste Perspektiven und Ideen und klären ihre Rolle als Förderschullehrkraft. Sie erarbeiten die Themen, die für eine Arbeitsplatzbeschreibung erforderlich sind und geklärt sein müssen, vereinbaren Ziele und Aufgabenbereiche zur Weiterarbeit. Gemeinsam erarbeiten sie die nächsten Handlungsschritte.
Zudem widmen sich die Förderschullehrkräfte dem Aufbau regionaler Netzwerke, um den fachlichen Austausch und den Erhalt der sonderpädagogischen Expertise im Landkreis Osterholz sicher zu stellen.


Veranstaltungsteam:
Ute Licht, RZI Osterholz (Leitung)
Iris Winklareth, RZI Harburg (Referentin)

_______________________
ACHTUNG:
Bitte beachten Sie unbedingt die aktuell geltende Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus
Ebenso sind die aktuellen Corona-Regeln des Tagungshauses einzuhalten: https://www.taranga.de/
_______________________
Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.

Für die Verpflegung während der Fortbildung ist gesorgt.

Bitte kreuzen Sie im Zuge Ihrer Anmeldung ggf. Ihren Übernachtungswunsch an.
______________________________________________
Reisekosten werden im Rahmen der bereitgestellten Haushaltsmittel auf Antrag an Lehrkräfte ÖFFENTLICHER Schulen erstattet. Das entsprechende Formular finden Sie hier: http://www.extra.formularservice.niedersachsen.de/cdmextra/cfs/eject/pdf/427.pdf?MANDANTID=5&FORMUID=035_002n

Am Ende der Veranstaltung übergeben Sie ggf. das ausgefüllte Formular der Veranstaltungsleitung.

Bei Fragen zur Reisekostenabrechnung wenden Sie sich bitte direkt an das Team Reisekosten im NLQ:
reisekostenstelle@nlq.nibis.de
_______________________
Wichtiger Hinweis:
Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt nach dem Anmeldeschluss, i. d. R. ca. 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn per e-mail. Eine Absage der Veranstaltung erfolgt im gleichen Zeitraum.
Dienstrechtl. Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die *Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an Veranstaltungen* akzeptieren. Sie finden die Bedingungen unter:
http://kompetenzzentrum.ev-bildungszentrum.de/teilnahmebedingungen/
Schulform

Förderschule

Veranstalter
Kompetenzzentrum Bad Bederkesa Ev. Bildungszentrumi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Ute Licht (Leitung)
Iris Winklareth
Zielsetzung
Förderschullehrkräfte im Landkreis Osterholz reflektieren ihre aktuelle Situation an ihrem Arbeitsplatz in der inklusiven Schule. Sie entwickeln Inhalte und Themenbereiche, die für eine Arbeitsplatzbeschreibung erforderlich sind und priorisieren Arbeitsbereiche. Die Teilnehmenden bilden eine Redaktionsgruppe, die die Weiterarbeit koordiniert.
Sie organisieren sich in regionalen Netzwerken und legen Arbeitsschwerpunkte sowie Regeln ihrer zukünftigen Zusammenarbeit fest.
Kompetenz
  • Die Teilnehmenden reflektieren ihre Rolle als Förderschullehrkraft in der inklusiven Schule differenziert
  • Die Teilnehmenden erkennen die Bedeutung des regelmäßigen fachlichen Austauschs
  • Die Teilnehmenden entwickeln eine Struktur (Regeln der Zusammenarbeit) zum regelmäßigen regionalen Austausch
  • Die Teilnehmenden identifizieren Bereiche, die für eine Arbeitsplatzbeschreibung relevant sind
Inhalte
  • Darstellung der aktuellen Situation als Förderschullehrkraft in der Inklusion im Landkreis Osterholz
  • Herausforderungen in der multiprofessionellen Zusammenarbeit in der inklusiven Schule
  • Erarbeitung von Themen für eine Arbeitsplatzplatzbeschreibung
  • Organisation regionaler Netzwerke zum fachlichen Austausch
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln