Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Fachtag Kinder- und Jugendschutz in Schulen
Nr.
KGÖ.NLF22.36.11
Dauer
Tagesveranstaltung
In Zusammenarbeit mit
Landkreis Northeim, Dezernat III-Jugend und Soziales
Anfang
06.09.2022 , 09:30 Uhr
Ende
06.09.2022 , 15:00 Uhr
Anmeldeschluss
28.08.2022
max. Teilnehmende
150
min. Teilnehmende
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
Schulleiter*innen, Beratungslehrer*innen, Schulsozialarbeiter*innen, Vertrauenslehrkräfte im Landkreis Northeim
Veranstaltungstypen
  • Präsenz
  • Tagung
Beschreibung
Die Schule ist ein wichtiger Ort, an dem eine Kindeswohlgefährdung frühzeitig erkannt werden kann. Die Bewertung einer Gefährdungssituation ist jedoch sehr schwierig. Jeder, der in seinem beruflichen Kontext mit Kindern und Jugendlichen arbeitet, hat einen gesetzlichen Anspruch auf eine Beratung durch eine insoweit erfahrene Fachkraft (§ 4 KKG).

Der fachliche Austausch zwischen den Beteiligten aus Schule und Jugendhilfe ist notwendig, um Kindern ein gesundes Aufwachsen zu ermöglichen. Nur durch Kommunikation kann Kinder- und Jugendschutz gelingen.

Der Fachtag informiert über die rechtlichen Grundlagen und den Verfahrensablauf im Kinderschutz im Landkreis Northeim. Neben der Vermittlung des Fachwissens zur Erfüllung des Schutzauftrages wird exemplarisch die Beratung zur Einschätzung einer Kindeswohlgefährdung durch eine insoweit erfahrene Fachkraft durchgeführt.

Die Workshops, die durch den allgemeinen Sozialdienst, die Familienberatungsstelle und die insoweit erfahrenen Fachkräfte der freien Jugendhilfeträger angeboten werden, bieten Raum zur Diskussion konkreter Erfahrungen und Anliegen der Teilnehmenden.

Referent*innen:
Prof. Dr. Christof Radewagen
Professor der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Hochschule Osnabrück
Vortrag zum Thema: Kinder- und Jugendschutz als gemeinsame Aufgabe von Jugendhilfe und Schule

Heike Ammermann
Schulpsychologische Dezernentin des Regionalen Landesamtes für Schule und Bildung Braunschweig
Impulsvortrag Kinder- und Jugendschutz aus schulpsychologischer Sicht
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Göttingen - Netzwerk Lehrkräftefortbildungi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Franka Hanousek (Leitung)
Dr. Dirk Jahreis
Zielsetzung
Ziel der Fortbildung ist es, dass die Teilnehmenden im Hinblick auf den Kinder- und Jugendschutz sicherer in ihrem Handeln werden.
Kompetenz
  • Akzeptanz: Kindeswohlgefährdung gehört zur Lebensrealität
  • Wissen: über Pflichten, Phasen und Ablauf des Kinderschutzes
  • Kontextwissen: Unterstützungsmöglichkeit durch eine insoweit erfahrene Kinderschutzfachkraft
  • Handlungswissen: Handlungssicherheit in Kinderschutzfällen erlangen, qualifizierte Einschätzung einer Kindeswohlgefährdung vornehmen können
Inhalte
  • Verfahrensablauf und Phasen im Kinderschutz
  • Leitfaden Kinderschutz in Schulen im Landkreis Northeim
  • Datenschutz und Schweigepflicht
  • Workshoparbeit zur qualifizierten Einschätzung einzelner Gefährdungssituationen von Kindern und Jugendlichen
Flyer Antrag zur Vorlage bei Vorgesetzten

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln