Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Chemie: TaBLETs – mit Tablets über Tablets lernen
Nr.
KOS.2228.143
Dauer
Halbtagsveranstaltung
Anfang
12.07.2022 , 14:00 Uhr
Ende
12.07.2022 , 17:30 Uhr
Anmeldeschluss
11.07.2022
max. Teilnehmende
12
min. Teilnehmende
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
Chemielehrkräfte
Veranstaltungstypen
  • Fortbildung
  • Präsenz
Beschreibung
Organisatorischer Hinweis: Diese Fortbildung ist als Präsenzveranstaltung in der Stadt Osnabrück geplant. Sollte sich die Lage vor Ort in Hinblick auf die Infektionszahlen ändern, wird sie - ggf. auch sehr kurzfristig - abgesagt oder in ein Onlineformat überführt. In diesen Fällen würden Sie rechtzeitig eine Info erhalten.

Digitale Medien können beim Lernen im Chemieunterricht unterschiedliche didaktische Funktionen einnehmen. In ihrer Funktion als Lernwerkzeuge werden primär kognitive Lernprozesse in einem zeitlich und örtlich beschränkten Setting adressiert und gefördert. Exemplarisch ist hier der Einsatz von Erklärvideos zu nennen. Als Lernbegleiter können sie dienen, wenn der Lernprozess über einen längeren Zeitraum unterstützt wird. Hierunter fallen auch ganze Lernszenarien, die mit digitalen Medien (bspw. Lernplattformen, digitale Lehrwerke, Multitouch Learning Books oder Augmented Reality(AR)-Angebote) gestaltet werden. Als Experimentalwerkzeuge reichern digitale Medien schließlich das Experimentieren an, z.B. durch digitale Messsensoren und Messwerterfassung.
Durch die Kompetenzen der „Bildung in der digitalen Welt“ ist aber vor allem eine weitere Kategorie in den Vordergrund gerückt: Digitale Medien als Lerngegenstand. Vorgestellt wird ein Projekt, das den Tabletcomputer zum Lerngegenstand im Chemieunterricht macht. Aufbauend auf einer Augmented Reality Lernumgebung lernen die Schülerinnen und Schüler über die verschiedenen Komponenten eines Tabletcomputers und die hierfür wichtigen chemischen Rohstoffe und Technologien.

In dieser Weiterbildungsmaßnahme:
- erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Einführung in die Projektstruktur und die entwickelten digitalen Unterrichtsmodule
- Handwerkszeug: ZapWorks Studio, App ZappAR und Anwendung digitaler Lernumgebungen
- Demontage eines Tabletcomputers
- Optional Laborpraxis: Display - LED-Eigenbau / Synthese eines LED-Farbstoffs
- Optional Laborpraxis: Display - OLED-Eigenbau
- diskutieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Möglichkeiten zum Einsatz von LCA in der Sekundarstufe I / II sowie der schulischen Ausbildung.
- Evaluation

Referentin: Frau Dr. Antje Sol
Für diese Veranstaltung gelten die üblichen Anmelde- und Teilnahmebedingungen des KOS (s.u.).
Mit Ihrer VeDaB-Meldung erklären Sie zugleich, dass Sie diese Teilnahmebedingungen vollumfänglich akzeptieren.
Schulform

Berufsbildende Schulen,

Sek I-Bereich,

Sek II-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung Osnabrück, Universität Osnabrücki
verantwortlich

Veranstaltungsteam
Dr. Michael Budke (Leitung)
Zielsetzung
In dieser Fortbildung soll an ausgewählten augmentierten Beispielen die Einsatzmöglichkeit digitaler Tools im Chemieunterricht diskutiert werden. Optional stehen im Labor experimentelle Angebote zum Display des Tablets bereit. Das Angebot richtet sich an Lehrkräfte der naturwissenschaftlichen Fächer der allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen. iPads werden zur Verfügung gestellt
Kompetenz
  • folgt
Inhalte
  • folgt
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln