Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

ON: Kompetent handeln bei massiven Unterrichtsstörungen - von der Sanktion zum Coaching
Nr.
ON-KBED22.44.150
Dauer
Halbtagsveranstaltung
Anfang
03.11.2022 , 15:00 Uhr
Ende
03.11.2022 , 17:30 Uhr
Anmeldeschluss
20.10.2022
max. Teilnehmende
25
min. Teilnehmende
15
Kosten
27,00€
Adressaten
Lehrkräfte, Schulleitungen sowie pädagogisches Personal aller Schulformen
Veranstaltungstypen
  • Online
  • Fortbildung
Beschreibung
KOSTEN: 22,- € bis 34,- € p. P. - je nach Teilnehmendenzahl
***********************************************************

Zweiter Schultag nach den Sommerferien: Beim Betreten des Klassenzimmers schlägt Dario einem Mitschüler mit der Faust fest auf den Rücken. Es handelt sich nicht um einen freundschaftlichen Klaps, sondern eindeutig um aggressives Verhalten.
Lange nachdenken, wie sie jetzt am besten vorgehen könnte, kann die Lehrkraft nicht. Darum ist eines der wichtigsten Tools im Classroom-Management, sich Handlungsoptionen für schwierige Unterrichtssituationen im Voraus zu überlegen. Erprobte Konzepte, wie die 2-Phasen-Intervention, sind hier angezeigt. Wenn dieses Vorgehen präsent ist, sind Pädagog*innen am ehesten in der Lage, es in anspruchsvollen Situationen abrufen zu können. Das ist einer der Schwerpunkt dieser Veranstaltung.


Fallbeispiel: Ein Schüler stört häufig. Darauf ermahnt ihn mal wieder seine Lehrperson, worauf der Schüler verärgert in die Klasse ruft: „Immer ich – bei den anderen sagen Sie nie was“.
Was könnte hinter dem unangemessenen Verhalten stehen? Eine naheliegende Hypothese ist, dass negative Emotionen eine zentrale Rolle spielen. Und jetzt? Soll der Schüler eine Sanktion erhalten? Gerade nicht. Wie wir in solchen Situationen erfolgreich handeln, ist Inhalt dieser Veranstaltung.

Methoden in der Fortbildung:
Videos mit den wichtigsten Inhalten, z.B. von den Universitäten Münster, Hannover und der Freien Universität Berlin (Deutschland); Inputs seitens der Kursleitung; Erfahrungsaustausch; Einzel- und Klein-Gruppenarbeiten.


Weitere Infos: www.classroom-management.ch
_______________________
Wichtiger Hinweis:
Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt nach dem Anmeldeschluss, i. d. R. ca. 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail. Mit der Einladung erhalten Sie den Link sowie die Zugangsdaten, welche nicht an Dritte weitergegeben werden dürfen!
Bitte kontrollieren Sie Ihre in der VeDaB hinterlegte E-Mail-Adresse, damit die Daten Sie erreichen.
Eine Absage der Veranstaltung erfolgt im gleichen Zeitraum.
Dienstrechtl. Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die *Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an Veranstaltungen* akzeptieren. Sie finden die Bedingungen unter:
http://kompetenzzentrum.ev-bildungszentrum.de/teilnahmebedingungen/
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Bad Bederkesa Ev. Bildungszentrumi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Diplom Psychologe Christoph Eichhorn (Leitung)
Zielsetzung
Die Teilnehmenden kennen die 2-Phasen-Intervention und wissen, wie man Gespräche so führt, dass der Schüler bzw. die Schülerin einwilligt, es in Zukunft besser zu machen: statt auf Sanktionen auf das Gespräch setzen. Im Vordergrund stehen damit Entwicklung und Wachstum der Schüler:in.
Die Teilnehmenden wissen, worauf es ankommt, wenn Unterrichtstörungen vor allem auf dem Hintergrund negativer Emotionen der Schüler*innen erfolgen, wie man z.B. mit den Schüler*innen über ihre negativen Emotionen ins Gespräch kommen kann.
Kompetenz
  • Sie kennen die 2-Phasen-Intervention und wissen, warum die Vorsatzforschung für uns Lehrpersonen so wichtig ist, um Schüler*innen gut unterstützen zu können
  • Sie kennen die zentralen Aspekte eines Coachinggesprächs.
  • Sie wissen, wie man bei Unterrichtstörungen, die durch negative Emotionen der Schülerin entstehen, kompetent interveniert.
Inhalte
  • 1. Die 2-Phasen-Intervention
  • Phase 1: Die Intervention im Klassenzimmer - CM: Orientierung für Fallbesprechungen
  • 2. Durch negative Emotionen des Schülers ausgelöste Störungen
  • Phase 2: Gespräche mit dem Schüler zu einem späteren Zeitpunkt - Das Gespräch mit den Eltern
Flyer Antrag zur Vorlage bei Vorgesetzten

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln