Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Fachtag: Klimawandel in unserer Küstenregion
Nr.
KAUR.238.072
Dauer
Tagesveranstaltung
In Zusammenarbeit mit
Ökowerk Emden
Anfang
21.09.2022 , 09:00 Uhr
Ende
21.09.2022 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
12.09.2022
max. Teilnehmende
60
min. Teilnehmende
30
Kosten
30,00€
Adressaten
Lehrkräfte der Jahrgänge 4-13 in den Fächern Sachunterricht, Biologie, Erdkunde und Politik. Interessierte Lehrkräfte und schulisches Fachpersonal, Ganztagsanbieter. Bei Überbuchung haben Personen aus dem Einzugsbereich des Kompetenzzentrums Aurich Vorrang.
Veranstaltungstypen
  • Präsenz
  • Tagung
Beschreibung
Wie lebt es sich heute in Ostfriesland? Was bringt die Zukunft?
Die Bedrohung durch den Klimawandel bedeutet Meeresspiegelanstieg, die Versalzung der Böden und des Trinkwassers, eine schwierige Entwässerung. Demgegenüber steht die Chance auf einen Wandel. Regenerative Energien und ihre Technologien, moderne Landwirtschaft mit salztoleranten Pflanzen, sanfter Tourismus, angepasste Wasserwirtschaft und veränderter Deichbau können in Ostfriesland auch in Zukunft ein Leben hinter dem Deich ermöglichen.
Wie kann das gelingen?

An diesem Fachtag wollen wir zum einen die Auswirkungen des Klimawandels auf die Küstenregionen beleuchten. Zum anderen sollen Perspektiven aufgezeigt werden, wie dem Klimawandel zu begegnen ist. Welche Handlungsmöglichkeiten ergeben sich für die Wirtschaft und für den Tourismus? Neben vielfältigen fachlichen Informationen soll es vor allem verschiedene Beispiele zur unterrichtlichen Umsetzung des Themas geben.
Der Fachtag richtet sich ganz besonders an Lehrkräfte der Jahrgänge 4 bis 13 in den Fächern Sachunterricht, Biologie, Erdkunde und Politik, aber auch an alle anderen Interessierten.

Wissenschaftlerinnen der Universität Oldenburg halten einen einführenden Fachvortrag. Die unterrichtlichen Aspekte werden in Form von Workshops präsentiert.

Trailer des Ökowerks zum Fachtag:
https://oekowerk-emden.de/mawandel-meeressspiegelanstieg-was-macht-das-mit-unserer-kuestenregion/

8.45 – 9.15 Uhr Ankommen/Steh-Kaffee
9.15 – 9.30 Uhr Begrüßung
9.30 – 10.15 Uhr Impulsreferat
10.15 – 11.30 Uhr Workshop-Phase I
11.30 – 11.45 Uhr Wechselpause
11.45 – 13.00 Uhr Workshop-Phase II
13.00 – 13.45 Uhr Mittagspause
13.45 – 15.00 Uhr Workshop-Phase III
15.00 – 15.30 Uhr Kaffeepause
15.30 – 16.00 Uhr Resümee

Die jeweils ausführlichen Inhalte der Workshops finden Sie, wenn Sie mit der Maus über die blauen Buttons fahren. Sollten die Workshops nicht angezeigt werden, klicken Sie unten links auf das Quadrat im Feld "Workshops".
Sollte ein Workshop bereits ausgebucht sein, wird er Ihnen grau unterlegt als nicht mehr als wahlfähig angezeigt.
Schulform

Primarstufe,

Sek I-Bereich,

Sek II-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum Aurich, Regionales Pädagogisches Zentrum Aurichi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Gabi Kleen (Leitung)
Workshops

10:15

11:15

12:15

13:15

14:15

15:15

WS 01a Pflanzenanbau - Sek 2

Pflanzenanbau auf zunehmend salzigen Böden?

Ein steigender Meerwasserspiegel erhöht in Küstenregionen auch das Risiko des zunehmenden Salzeintrages in den Boden, besonders in niederschlagsarmen Zeiten. Was kann dies für den Pflanzenanbau bedeuten? Im Rahmen der Themen „Ökologie“ und „Stofftransport in Pflanzen“ in der Kursstufe sollen die Begrifflichkeiten der physiologischen und der ökologischen Potenz sowie verschiedene physiologische Besonderheiten von Halophyten verdeutlicht und die Thematik der Bodenversalzung in einen gesamtgesellschaftlichen Kontext gebracht werden. Wir werden hierfür Daten auswerten und vergleichen, Mikroskopieren und einfache Versuche durchführen. In einem letzten Schritt halten wir nach Lösungsansätzen Ausschau. Der Themenbereich bietet zudem vielfältige Möglichkeiten der unterrichtlichen Weiterverwendung und thematischen Vernetzung: so z.B. als Thema für Facharbeiten oder als Grundlage für ein „ethisches Dilemma“. Der Workshop richtet sich in erster Linie an Biologielehrkräfte der Sekundarstufe II.

WS 04a Klimawandel Küste Kl.4-6

Klimawandel trifft Küste

„Gott schuf das Meer, der Friese die Küste“ Im Laufe der Jahrhunderte hat sich der Friese immer perfekter an das Leben am Meer angepasst und so das Erscheinungsbild unserer heutigen Küste geschaffen. Aber was passiert, wenn der Meeresspiegel stärker ansteigt? In diesem für die 4.-6. Jahrgangsstufe konzipierten Workshop wird anhand eines Küstenmodells die Besiedlung der Marsch erarbeitet. Im Fokus steht dabei, wie sich die Menschen vor dem Meer schützen und gleichzeitig die binnenseitige Entwässerung gewährleisten. Dabei erkennen die Schüler*innen, welche Probleme der Meeresspiegelanstieg für die Schutzdeiche einerseits und das Entwässerungssystem bestehend aus Sielen, Tiefs und Gräben andererseits verursacht. Mögliche Lösungsansätze werden entwickelt. Der Workshop richtet sich in erster Linie an Biologie- und Sachunterrichtlehrer*innen in den Jahrgängen 4 bis 6.

WS 02a Bedrohte Lebewesen Sek1

Faszination Wattenmeer – Von bedrohten Lebewesen und Salzexperten

Die globale Erderwärmung beeinflusst unsere Ökosysteme. Die Zusammensetzung der Arten verändert sich, Lebensräume verschwinden oder werden neu besiedelt. Welche Artenvielfalt, Gefüge und faszinierenden Lebewesen des Lebensraumes Wattenmeer durch den Klimawandel bedroht sind, können Schüler*innen mit dem Stationenaufbau des Workshops selbstständig erarbeiten. Durch Mikroskopie marinen Planktons betrachten wir Bewohner des Wattenmeeres aus einem neuen Blickwinkel. Salztolerante Pflanzen und Halophyten der Salzwiese werden anhand von Lebendobjekten und durch ein Memoryspiel entdeckt. Vielleicht stellen sie zukünftig eine Nutzungsmöglichkeit versalzener Böden dar? Ein Mystery lässt die Schüler*innen analysieren, welche Auswirkungen schon kleinste Veränderungen in einem Lebensraum mit sich bringen können. Der Workshop richtet sich in erster Linie an Biologie- und Erdkundelehrer*innen im Sekundarbereich I.

WS 03a Existenz der Inseln Kl 8 bis 11

Lassen wir die Insel ziehen?

Der Klimawandel gefährdet die Existenz der ostfriesischen Fantasie-Insel „Dangeoog“. Extreme Wetterereignisse wie Sturm, Sturmfluten mit hohen Wasserständen und einer starken Brandung nagen am Kern der Insel. Um die Existenz der Insel zu schützen, werden alljährlich hohe Geldsummen aufgewendet, weshalb der Regierungsvertreter in Erwägung zieht, die Insel dem Klimawandel und somit der Natur zu überlassen. Dies hätte zur Folge, dass die Insulaner in absehbarer Zeit ihren Wohnort und ihre Existenz aufgeben müssten, weshalb es zu großem Aufruhr innerhalb der Bevölkerung kommt. Eine Klimakonferenz wird einberufen! Mittels eines Rollenspiels erarbeiten die Schüler*innen verschiedene Lösungswege. Der Workshop richtet sich in erster Linie an Erdkunde- und Politiklehrer*innen in den Jahrgängen 8 bis 11.

WS 01b Pflanzenanbau - Sek 2

Pflanzenanbau auf zunehmend salzigen Böden?

Ein steigender Meerwasserspiegel erhöht in Küstenregionen auch das Risiko des zunehmenden Salzeintrages in den Boden, besonders in niederschlagsarmen Zeiten. Was kann dies für den Pflanzenanbau bedeuten? Im Rahmen der Themen „Ökologie“ und „Stofftransport in Pflanzen“ in der Kursstufe sollen die Begrifflichkeiten der physiologischen und der ökologischen Potenz sowie verschiedene physiologische Besonderheiten von Halophyten verdeutlicht und die Thematik der Bodenversalzung in einen gesamtgesellschaftlichen Kontext gebracht werden. Wir werden hierfür Daten auswerten und vergleichen, Mikroskopieren und einfache Versuche durchführen. In einem letzten Schritt halten wir nach Lösungsansätzen Ausschau. Der Themenbereich bietet zudem vielfältige Möglichkeiten der unterrichtlichen Weiterverwendung und thematischen Vernetzung: so z.B. als Thema für Facharbeiten oder als Grundlage für ein „ethisches Dilemma“. Der Workshop richtet sich in erster Linie an Biologielehrkräfte der Sekundarstufe II.

WS 04b Klimawandel Küste Kl.4-6

Klimawandel trifft Küste

„Gott schuf das Meer, der Friese die Küste“ Im Laufe der Jahrhunderte hat sich der Friese immer perfekter an das Leben am Meer angepasst und so das Erscheinungsbild unserer heutigen Küste geschaffen. Aber was passiert, wenn der Meeresspiegel stärker ansteigt? In diesem für die 4.-6. Jahrgangsstufe konzipierten Workshop wird anhand eines Küstenmodells die Besiedlung der Marsch erarbeitet. Im Fokus steht dabei, wie sich die Menschen vor dem Meer schützen und gleichzeitig die binnenseitige Entwässerung gewährleisten. Dabei erkennen die Schüler*innen, welche Probleme der Meeresspiegelanstieg für die Schutzdeiche einerseits und das Entwässerungssystem bestehend aus Sielen, Tiefs und Gräben andererseits verursacht. Mögliche Lösungsansätze werden entwickelt. Der Workshop richtet sich in erster Linie an Biologie- und Sachunterrichtlehrer*innen in den Jahrgängen 4 bis 6.

WS 05a Digitale Zugänge Kl.7-13

Digitale Zugänge zum Thema Klimawandel

Die Thematik Klimawandel ist in den sozialen Netzwerken allgegenwärtig und längst in den Köpfen der jungen Menschen angekommen, jedoch fehlt es meist an Hintergrundwissen zu diesen höchst komplexen Vorgängen. Klimamodelle sind Grundlage der Klimaforschung, jedoch meist zu kompliziert, um sie schülergerecht zu vermitteln. Ausnahme ist hier das Monash Simple Climate Model (MSCM), mit welchem verschiedene Szenarien des IPCC Klimareports (2019) simuliert werden können. Das Modell ist realitätsnah und trotzdem schülerfreundlich einsetzbar. Im Workshop stellen wir einen möglichen Unterrichtseinsatz für die Jahrgänge 9-13 vor (Biologie oder Erdkunde). Jeder Teilnehmer kann das Modell eigenständig ausprobieren. Zudem können wir mit Virtual Reality Grundbegriffe zum Klimawandel erlebbar machen. Mit der kostenlosen Cornelsen Klimawandel-App erfahren wir im Workshop die Auswirkungen und Zusammenhänge des Klimawandels. Benötigt wird ein Smartphone (ausschließlich Android) mit der installierten App von Cornelsen, welche unter dem Namen „Der Klimawandel“ im App Store zu finden ist. Die VR-Brillen (kostengünstige Alternative: Cardboard-Brille für 3-6 Euro) werden für den Workshop zur Verfügung gestellt. Der Workshop richtet sich in erster Linie an Erdkundelehrer*innen in den Jahrgängen 7 bis 13. Bitte, wenn möglich, mitbringen: Ein Android-Smartphone mit der installierten App und einen Laptop oder ein Tablet.

WS 06a Ökowerk - alle Jg.

Das Ökowerk stellt sich vor

Das Ökowerk lädt mit seinem weitläufigen Gelände zum Schauen und Staunen ein. Acht Hektar bieten Erlebnisräume für Mensch und Natur. Es ist ein Zuhause für allerlei Tiere, von der kleinen Wildbiene bis zum dicke Hängebauchschwein. Es werden Programme für Jung und Alt angeboten. Bei diesem Workshop machen wir einen Spaziergang durch das Ökowerk und bekommen Einblicke in die pädagogischen Angebote des außerschulischen Lernstandortes. Der Workshop richtet sich besonders an all jene, die das Ökowerk näher kennenlernen möchten.

WS 07 Vom Meer zum Fluss Sek 2

Vom Meer zum Fluss

Meere und Fließgewässer standen im Fokus des Projektes „Vom Meer zum Fluss – Me(e)hr entdecken im Emsland“, das in der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte Papenburg (HÖB) in Zusammenarbeit mit fünf Gymnasien in der Region durchgeführt wurde. Ziel des Projekts war, die Auswirkungen des Klimawandels auf Meere und Flüsse aus verschiedenen fachlichen Perspektiven zu beleuchten und Schüler/innen in die Lage zu versetzen, selbst geeignete Konzepte zur Kommunikation der erarbeiteten Ergebnisse zu entwickeln und zu erproben, um den Wissenstransfer an weitere Zielgruppen zu gestalten. Im Workshop können ausgewählte Ergebnisse des Projekts diskutiert und kritisch beleuchtet werden. Außerdem geht es um Partizipation rund um die naturwissenschaftliche Facharbeit. Themen finden – forschen und experimentieren – darstellen und kommunizieren. Der Workshop richtet sich in erster Linie an Biologie- und Erdkundelehrer*innen in der Sek. II.

WS 05b Digitale Zugänge Kl.7-13

Digitale Zugänge zum Thema Klimawandel

Die Thematik Klimawandel ist in den sozialen Netzwerken allgegenwärtig und längst in den Köpfen der jungen Menschen angekommen, jedoch fehlt es meist an Hintergrundwissen zu diesen höchst komplexen Vorgängen. Klimamodelle sind Grundlage der Klimaforschung, jedoch meist zu kompliziert, um sie schülergerecht zu vermitteln. Ausnahme ist hier das Monash Simple Climate Model (MSCM), mit welchem verschiedene Szenarien des IPCC Klimareports (2019) simuliert werden können. Das Modell ist realitätsnah und trotzdem schülerfreundlich einsetzbar. Im Workshop stellen wir einen möglichen Unterrichtseinsatz für die Jahrgänge 9-13 vor (Biologie oder Erdkunde). Jeder Teilnehmer kann das Modell eigenständig ausprobieren. Zudem können wir mit Virtual Reality Grundbegriffe zum Klimawandel erlebbar machen. Mit der kostenlosen Cornelsen Klimawandel-App erfahren wir im Workshop die Auswirkungen und Zusammenhänge des Klimawandels. Benötigt wird ein Smartphone (ausschließlich Android) mit der installierten App von Cornelsen, welche unter dem Namen „Der Klimawandel“ im App Store zu finden ist. Die VR-Brillen (kostengünstige Alternative: Cardboard-Brille für 3-6 Euro) werden für den Workshop zur Verfügung gestellt. Der Workshop richtet sich in erster Linie an Erdkundelehrer*innen in den Jahrgängen 7 bis 13. Bitte, wenn möglich, mitbringen: Ein Android-Smartphone mit der installierten App und einen Laptop oder ein Tablet.

WS 06b Ökowerk - alle Jg.

Das Ökowerk stellt sich vor

Das Ökowerk lädt mit seinem weitläufigen Gelände zum Schauen und Staunen ein. Acht Hektar bieten Erlebnisräume für Mensch und Natur. Es ist ein Zuhause für allerlei Tiere, von der kleinen Wildbiene bis zum dicke Hängebauchschwein. Es werden Programme für Jung und Alt angeboten. Bei diesem Workshop machen wir einen Spaziergang durch das Ökowerk und bekommen Einblicke in die pädagogischen Angebote des außerschulischen Lernstandortes. Der Workshop richtet sich besonders an all jene, die das Ökowerk näher kennenlernen möchten.

WS 02b Bedrohte Lebewesen Sek1

Faszination Wattenmeer – Von bedrohten Lebewesen und Salzexperten

Die globale Erderwärmung beeinflusst unsere Ökosysteme. Die Zusammensetzung der Arten verändert sich, Lebensräume verschwinden oder werden neu besiedelt. Welche Artenvielfalt, Gefüge und faszinierenden Lebewesen des Lebensraumes Wattenmeer durch den Klimawandel bedroht sind, können Schüler*innen mit dem Stationenaufbau des Workshops selbstständig erarbeiten. Durch Mikroskopie marinen Planktons betrachten wir Bewohner des Wattenmeeres aus einem neuen Blickwinkel. Salztolerante Pflanzen und Halophyten der Salzwiese werden anhand von Lebendobjekten und durch ein Memoryspiel entdeckt. Vielleicht stellen sie zukünftig eine Nutzungsmöglichkeit versalzener Böden dar? Ein Mystery lässt die Schüler*innen analysieren, welche Auswirkungen schon kleinste Veränderungen in einem Lebensraum mit sich bringen können. Der Workshop richtet sich in erster Linie an Biologie- und Erdkundelehrer*innen im Sekundarbereich I.

WS 03b Existenz der Inseln Kl 8 bis 11

Lassen wir die Inseln ziehen?

Der Klimawandel gefährdet die Existenz der ostfriesischen Fantasie-Insel „Dangeoog“. Extreme Wetterereignisse wie Sturm, Sturmfluten mit hohen Wasserständen und einer starken Brandung nagen am Kern der Insel. Um die Existenz der Insel zu schützen, werden alljährlich hohe Geldsummen aufgewendet, weshalb der Regierungsvertreter in Erwägung zieht, die Insel dem Klimawandel und somit der Natur zu überlassen. Dies hätte zur Folge, dass die Insulaner in absehbarer Zeit ihren Wohnort und ihre Existenz aufgeben müssten, weshalb es zu großem Aufruhr innerhalb der Bevölkerung kommt. Eine Klimakonferenz wird einberufen! Mittels eines Rollenspiels erarbeiten die Schüler*innen verschiedene Lösungswege. Der Workshop richtet sich in erster Linie an Erdkunde- und Politiklehrer*innen in den Jahrgängen 8 bis 11.

Zielsetzung
In praxis- und erlebnisorientierten Workshops werden biologische und geographische Fragestellungen bearbeitet sowie Nutzungs- und Zielkonflikte identifiziert. Ganz konkret geht es um ökologische Aspekte der Salzwiese oder auch um Anpassungsstrategien salztoleranter Pflanzen. Es geht um Fragen des Wassermanagements in einer vom Wasser teils überversorgten Region mit klimabedingten großen saisonalen Unterschieden. Die Thematik berührt auch neue und alte Wege des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Miteinander.
Kompetenz
  • Förderung der Gestaltungskompetenzen der Schülerinnen und Schüler im Bereich BNE
Inhalte
  • Auswirkungen des Klimawandels auf Küstenregiognen. Aufzeigen von Perspektiven, wie dem Klimawandel begegnet werden kann. Fachinformationen und Beispiele zur Umsetzung im Unterricht
Flyer Antrag zur Vorlage bei Vorgesetzten

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln