Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Kollegiale Beratung und Supervision
Nr.
KOL.2234.001
Dauer
Tagesveranstaltung
Anfang
26.10.2022 , 09:00 Uhr
Ende
26.10.2022 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
26.09.2022
max. Teilnehmende
20
min. Teilnehmende
5
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte und pädagogisches Personal im Landesdienst
Veranstaltungstypen
  • Präsenz
  • Fortbildung
Beschreibung
Weitere Termine:
09.11.22, 07.12.22, 21.12.22, Jeweils von 14:00 -17:15
18.01.23 08:30 - 17:00 Uhr und ein weiterer Termin.

Haben Sie im Laufe Ihres Berufslebens auch schon erfahren, dass unser Lehrerberuf im Alltag sehr belastend sein kann? Sie sind auf der Suche, sich fernab des Schulalltages mit Ihren Kolleg*innen in Ruhe und strukturiert auszutauschen und zu beraten? Vielleicht sind Sie auch im Berufseinstieg und eigentlich noch dabei, Ihre Lehrerpersönlichkeit auszuprägen und schon führen die vielfältigen neuen Aufgaben sowie die deutlich knappen Zeitressourcen zu der Erkenntnis, dass man die selbst gesteckten Ansprüche nicht oder nur unbefriedigend erreichen kann?
Wir setzen genau an diesen Punkten an und arbeiten mit dem von Jörg Schlee entwickelten Konzept der Kollegialen Beratung und Supervision (KoBeSu).
Im Laufe der Fortbildungsreihe erlernen Sie ein Verfahren, mithilfe dessen Sie sich in belastenden Situationen kollegial und ohne außen stehende Expert*innen sehr systematisch und strukturiert beraten und unterstützen können. Auf Basis einer konkreten Menschenbildannahme erlernen Sie eine Form der Beratung, die es bewusst unterlässt den anderen mit voreiligen Ratschlägen einzuengen.
Sie tauschen sich aus, lernen neue Perspektiven einzunehmen und überprüfen Ihre gewohnten Handlungsstrategien. Hierdurch können Sie Ihre Ressourcen besser nutzen, neue Problemlösungen entwickeln und Hilfe zur Selbsthilfe geben.
Grundlegender Bestandteil dieser Fortbildung ist das Training von nachhaltigen und unmittelbar wirksamen Kompetenzen im Bereich der zwischenmenschlichen Kommunikation und Kooperation. Diese lassen sich mit großem Gewinn auch auf andere päd. Situationen (Unterrichtsgestaltung, Elterngespräche, kollegiale Zusammenarbeit u. a.) übertragen.

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitischer Schwerpunkt vom niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei. Dies gilt nicht für Schulen in freier Trägerschaft. Bitte fragen Sie an, welcher Kostenanteil getragen werden muss.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Oldenburg - Oldenburger Fortbildungszentrumi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Wilhelm Bruns (Leitung)
Merle Kracht
Zielsetzung
Im Laufe der Fortbildungsreihe erlernen Sie das Verfahren der Kollegialen Beratung und Supervision, ein Verfahren, mithilfe dessen Sie sich in belastenden Situationen kollegial und ohne außen stehende Expert*innen sehr systematisch und strukturiert beraten und unterstützen können.
Kompetenz
  • Erlernen und Einübung von empathischen Gesprächs- und Zuhörfertigkeiten
  • Darstellung und Erprobung verschiedener Konfrontationsmethoden
  • Darstellung und Demonstration eines Gruppenverfahrens
  • Erweiterung der Gesprächs- und Zuhörfertigkeiten
Inhalte
  • Im Laufe der Fortbildungsreihe erlernen Sie das Verfahren der Kollegialen Beratung und Supervision, ein Verfahren,
  • mithilfe dessen Sie sich in belastenden Situationen kollegial und ohne außen stehende Expert*innen sehr systematisch und strukturiert beraten
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln