Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

DaZ: Bedeutung der Grammatik im Umgang mit Sachtexten (V)
Nr.
KOS.2249.134W
Dauer
Halbtagsveranstaltung
Anfang
06.12.2022 , 17:00 Uhr
Ende
06.12.2022 , 19:15 Uhr
Anmeldeschluss
06.11.2022
max. Teilnehmende
25
min. Teilnehmende
5
Kosten
kostenlos
Adressaten
Niedersächsische Lehrkräfte
Veranstaltungstypen
  • Online
  • Fortbildung
Beschreibung
Organisatorischer Hinweis: Diese Fortbildung ist als Onlineveranstaltung geplant. Mit der Einladung erhalten Sie mindestens eine Woche vor dem Termin auch die Zugangsdaten zum Webinar. Bitte prüfen Sie rechtzeitig, ob Sie eine Einladung erhalten haben. In Einzelfällen landen diese im SPAM-Ordner, bitte sehen Sie zunächst auch dort nach.
---------

Zum Inhalt:
Aufgrund der zunehmenden sprachlichen Heterogenität in den Klassenzimmern verändern sich die Anforderungen an die Lehrkräfte. Um den SuS (auch den neuzugewanderten) Unterrichtsinhalte zu vermitteln und sie beim Spracherwerbsprozess zu unterstützen, ist es sehr hilfreich, mehr über den Spracherwerb und über die sprachlichen Strukturen des Deutschen zu verstehen. Dazu gehört auch das Wissen über den Umgang mit Grammatik-Fehlern und deren Analyse.
Die Fortbildungsreihe richtet sich an alle Lehrkräfte, die ihr Wissen über die deutsche Sprache erweitern, systematisieren und sich mit den Besonderheiten des Deutschen auseinandersetzen möchten. Dabei soll das eigene metasprachliche Wissen vertieft werden. An ausgewählten Schülertexten wird beispielhaft das Analysieren geübt und es werden Rückschlüsse für die Förderung gezogen.

Bedeutung der Grammatik im Umgang mit Sachtexten (V)
Um Sachtexte zu verstehen, muss man nicht nur über Wortschatz, sondern auch über Grammatikkompetenz verfügen. Viele dieser Kompetenzen werden im Unterricht vorausgesetzt und nicht explizit thematisiert, z. B. erweiterte Partizipialattribute wie „eine sich am Ende der Straße befindende Kreuzung“. Sachtexte enthalten bereits in der vierten Klasse solche Konstruktionen. Diese erweisen sich für viele SuS als Stolpersteine beim Verstehen bildungssprachlicher Texte.
In dieser Sitzung sollen derartige komplexen grammatischen Konstruktionen aufgedeckt und Umgang damit im Unterricht thematisiert werden.

Hinweis: Es werden mehrere Module zu dieser Fortbildungsreihe angeboten. Eine Teilnahme an mehreren Modulen ist wünschenswert, aber keine Voraussetzung. Hier die weiteren Themen und Termine im Überblick. Zu jedem Modul ist eine Anmeldung nötig.

KOS.2226.130W am 29.06. DaZ: Genus – der Meilenstein der deutschen Grammatik (I)
https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=131678

KOS.2235.131 am 30.08.DaZ: Der deutsche Kasus - perfektes System, wenn nicht das Genus im Weg stehen würde (II)
https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=131679

KOS.2239.132W am 27.09. DaZ: Kasus als Thema in Schulbüchern (III)
https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=131681

KOS.2245.133W am08.11. DaZ: Unregelmäßige Verbformen und Schriftsprache (IV)
https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=131683

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.

Für diese Veranstaltung gelten die üblichen Anmelde- und Teilnahmebedingungen des KOS (s.u.).
Mit Ihrer VeDaB-Meldung erklären Sie zugleich, dass Sie diese Teilnahmebedingungen vollumfänglich akzeptieren.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung Osnabrück, Universität Osnabrücki
verantwortlich

Veranstaltungsteam
Dipl-Päd./Fachberate Kristina Richard Löcken Löcken (Leitung)
Zielsetzung
Komplexe grammatische Konstruktionen aufdecken und den Umgang damit im Unterricht thematisieren.
Kompetenz
  • folgt
Inhalte
  • folgt
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln