Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Gut und schnell vorbereitet: Ukrainische Schüler*innen in unseren Schulen
Nr.
KLG.2122.182W
Dauer
Halbtagsveranstaltung
Anfang
24.05.2022 , 15:00 Uhr
Ende
24.05.2022 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
19.05.2022
max. Teilnehmende
12
min. Teilnehmende
5
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter*innen, pädagogische Mitarbeitende und Schulleitungen an Schulen aus dem Bereich des Regionalen Landesamtes für Schule und Bildung Lüneburg
Veranstaltungstypen
  • Online
  • Online-Veranstaltung - Andere
Beschreibung
Mit dem Krieg in der Ukraine steigen die Zahlen der geflüchteten Ukrainer*innen auch in Deutschland täglich. Die vorherige Flüchtlingswelle hat gezeigt, dass die Neuaufnahme und Eingliederung geflüchteter Kinder und Jugendliche in das Schulsystem nicht nur eine sprachliche Hürde darstellen. Das Verständnis des Schulsystems sowie der Sprache und Kultur eines Herkunftslandes unterstützen und verbessern die Vorbereitung in Schulen.
In der Fortbildung werden diese Hintergrundinformationen thematisiert, so dass Sprachbarrieren besser überwunden werden können. Auf der Grundlage von Informationen zum ukrainischen Schulsystem, Kultur, Alltag und Sprache können Fragen von Lehrkräften beantwortet werden. Inhalte über das Notensystem, die Schulfächer und Sprachkenntnisse ukrainischer Schüler*innen geben Lehrkräften Ansatzpunkte zur Schulaufnahme.

Für den tolerante und angemessenen Umgang mit ukrainischen Kindern und Jugendlichen wird über Unterrichtsmaterialien wie Webinare, Aktionsideen, Lernspiele und Gesprächskarten rund um das Thema Ukrainekonflikt informiert.
Es werden Möglichkeiten zur Sprachförderung präsentiert. Anhand konkreter Übungen, Materialien und Videoclips werden Unterrichtsideen gemeinsam besprochen und ausgewertet.

Damit die Teilnehmer*innen Fragen stellen und effektiv arbeiten können, ist die Verfügbarkeit eines Mikrofons und einer Kamera Voraussetzung.

Referentinnen:
Liliana Sinkevic-Kuhlmann
- Beraterin des Sprachbildungszentrums Lüneburg
- DaZ-Lehrerin und -Koordinatorin an der IGS Zeven
- Kenntnisse zur osteuropäischen Sprachen und Bildung

Julia Drapala
- Beraterin des Sprachbildungszentrums Lüneburg
- Koordination des DaZ Bereiches der IGS Kreideberg
- Langjährige Erfahrung in der Sprachvermittlung bei Kindern und Jugendlichen und in der Erwachsenenbildung


Die Veranstaltung findet über das Videokonferenzsystem Zoom statt.


Wichtige Hinweise:

Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die „Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums für regionale Lehrkräftefortbildung der Leuphana Universität Lüneburg“ akzeptieren. Sie finden die Teilnahmebedingungen unter:
http://www.leuphana.de/fileadmin/user_upload/fakultaet1/lehrerfortbildung/files/Teilnahmebedingungen_und_Vertraege/Teilnahmebedingungen.pdf

Bitte melden Sie sich bis zum Meldeschluss zu diesem Online-Seminar an. Nach dem Meldeschluss erhalten Sie per Mail eine Einladung mit dem Link sowie den entsprechenden Zugangsdaten. Diese Daten dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden!
Bitte kontrollieren Sie noch einmal die in der VeDaB hinterlegte E-Mail-Adresse, damit die Daten Sie auch erreichen.
Zielsetzung
Die zu erwartenden ukrainischer Schüler*innen stellen Schulleitungen und Lehrkräfte aller Schulformen in kurzer Zeit vor neue Herausforderungen.
In der Fortbildung können die Teilnehmenden Grundlegendes über das ukrainische Schulsystem, die Kultur, den Alltag und die Sprache erfahren. Sie können Unterrichtsideen sowie Materialien zur Sprachförderung kennenlernen.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Leuphana Universität Lüneburgi
verantwortlich

Veranstaltungsteam
Julia Drapala
Liliana Sinkevic-Kuhlmann (Leitung)
Alexandra von Plüskow-Kaminski

Meldeschluss erreicht.

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln