Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS) im Kindesalter - Ein Überblick
Nr.
KBED22.39.147
Dauer
Tagesveranstaltung
Anfang
26.09.2022 , 09:00 Uhr
Ende
26.09.2022 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
12.09.2022
max. Teilnehmende
20
min. Teilnehmende
12
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte, Schulleitungen und andere pädagogische Mitarbeitende an Grundschulen und der Sek. I - Die Teilnehmenden müssen an einer niedersächsischen Schule tätig sein.
Veranstaltungstypen
  • Präsenz
  • Fortbildung
Beschreibung
Herausforderung:
Die Bedeutung auditiver Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (kurz: AVWS) hat seit einiger Zeit, vor allem für den schulischen Kontext, zugenommen. Schulkinder mit AVWS stehen vor besonderen Herausforderungen, da sie aufgrund ihrer Beeinträchtigung erhebliche Probleme haben, dem maßgeblich sprachbasierten Unterricht angemessen zu folgen. Die gestörte Hörverarbeitung und -wahrnehmung kann zu umfassenden Schwierigkeiten führen, sodass weitere Bereiche des schulischen Lernens sowie des Sozialverhaltens negativ beeinflusst werden. Umso wichtiger ist es, diesen Kindern auch im Schulalltag unterstützend zur Seite stehen zu können und ihnen eine geeignete Lernumgebung und optimale Lernbedingungen zu schaffen.

Inhalte:
» Begriffserläuterung – Was ist eigentlich AVWS?
» Grundlagen der auditiven Verarbeitung und Wahrnehmung
» Ursachen – Woher kommt AVWS?
» Teilleistungen der auditiven Verarbeitung und Wahrnehmungen (Diagnostik und Alltagsrelevanz)
» Auswirkungen und weitere Auffälligkeiten (LRS, Aufmerksamkeitsprobleme)
» Behandlungsansätze
• Schulische Förderung von Kindern mit AVWS
• Was kann die Lehrkraft tun?
• Welche Übungen können Sie Eltern für zu Hause empfehlen?
• Allgemeine Praxistipps / nützliche (Internet-)Adressen

Methode:
» Interaktiver Vortrag
» Fallbeispiele zur Veranschaulichung
» Gruppendiskussionen
» Kleingruppenarbeit

Referentin:
Ira-Katharina Petras
* eigene Tätigkeit an einer Grundschule
* Beraterein für Jugendliche an einer Oberschule
* Durchführung eines Präventionstrainings an mehreren Schulen
* Studium der klinischen Psychologie (M. Sc. Klin. Psych.)
* in Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
* Psychologin in der Uniklinik für Kinder- und Jugendpsychatrie und Psychotherapie im Evangelischen Klinikum Bethel

_____________________
Corona-Hinweis:
Die am Veranstaltungsort aktuellen geltenden Hygienebestimmungen sind einzuhalten:https://www.taranga.de/
_______________________
Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.
_______________________
Reisekosten werden im Rahmen der bereitgestellten Haushaltsmittel auf Antrag an Lehrkräfte ÖFFENTLICHER Schulen erstattet. Das entsprechende Formular finden Sie hier: http://www.extra.formularservice.niedersachsen.de/cdmextra/cfs/eject/pdf/427.pdf?MANDANTID=5&FORMUID=035_002n

Am Ende der Veranstaltung übergeben Sie ggf. das ausgefüllte Formular der Veranstaltungsleitung.

Bei Fragen zur Reisekostenabrechnung wenden Sie sich bitte direkt an das Team Reisekosten im NLQ:
reisekostenstelle@nlq.nibis.de
_______________________
Wichtiger Hinweis:
Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt nach dem Anmeldeschluss, i. d. R. ca. 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn per e-mail. Eine Absage der Veranstaltung erfolgt im gleichen Zeitraum.
Dienstrechtl. Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die *Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an Veranstaltungen* akzeptieren. Sie finden die Bedingungen unter:
http://kompetenzzentrum.ev-bildungszentrum.de/teilnahmebedingungen/
Zielsetzung
Das Ziel der Fortbildung ist es, eine Einführung in die Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung bei Kindern zu geben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwerben ein Wissen über grundlegende Prozesse der Hörverarbeitung und -wahrnehmung. Dies ermöglicht ein besseres Verständnis für die Probleme von Kindern mit AVWS und macht sie nachvollziehbarer. Durch einen aktiven Austausch und eine Diskussion von Behandlungsmöglichkeiten werden Handlungsoptionen aufgezeigt, mit denen betroffenen Kindern bessere Lernmöglichkeiten im Schulkontext geschaffen werden können.
Schulform

Grundschule,

Sek I-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum Bad Bederkesa Ev. Bildungszentrumi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Ira-Katharina Petras (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln