Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Grundlagen des schulischen Datenschutzes in 5 Kurzmodulen - Modul 3: Umgang mit Datenschutzverletzungen
Nr.
KLG.2622.155W
Dauer
Halbtagsveranstaltung
Anfang
27.06.2022 , 17:00 Uhr
Ende
27.06.2022 , 19:00 Uhr
Anmeldeschluss
13.06.2022
max. Teilnehmende
18
min. Teilnehmende
10
Kosten
34,00€
Adressaten
Diese Fortbildungsreihe richtet sich insbesondere an Schulleitungen sowie schulische Datenschutzbeauftragte und Administrator*innen schulischer Systeme. - Weiteres entnehmen Sie bitte unseren Teilnahmebedingungen.
Veranstaltungstypen
  • Online
  • Online-Veranstaltung - Andere
Beschreibung
Diese Veranstaltungsreihe bietet Ihnen die Möglichkeit datenschutzrechtliches Grundwissen anhand von praktischen Beispielen und Fällen in kleinen Einheiten aufzubauen und zu vertiefen.

Die Module können einzeln besucht werden und bilden jeweils eine eigene kleine Einheit. Bitte melden Sie sich für jedes Modul gesondert an!

Modul 3:
In der dritten Veranstaltung zum Datenschutz in dieser Reihe, geht es um den Bereich der sog. Datenschutzverletzungen.
Ziel der Veranstaltung ist es, mögliche Datenschutzverletzungen zu erkennen, die Prüfung eines Sachverhalts und den Umgang mit einer Meldung bei der Aufsichtsbehörde innerhalb der vorgesehenen Fristen vornehmen zu können. Durch den geringen zeitlichen Rahmen von 72 Stunden bis zur Meldung, bietet die Kenntnis über diese Vorgänge einen wesentlichen Vorteil bei der Bearbeitung und Vermeidung Datenschutzverletzungen.
Im Rahmen der Veranstaltung wird anhand von abstrakten Beispielen aus dem schulischen Kontext gearbeitet. Gleichsam soll an dem für niedersächsische Schulen verbindlichen Meldeformular eine exemplarische Meldung vorgenommen werden.


Referent:
Julius Herbst: Seit 2015 Referent für Schulrecht (Schwerpunkt Aufsicht und Haftung, Urheber- und Medienrecht sowie Datenschutz)
Studium der Rechtswissenschaften an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover seit 2013
Mitarbeit bei der Erarbeitung der Lehr- und Lernmaterialien, juristische Recherche



Weitere Module dieser Reihe:

Modul 1: 09.06.2022 - Grundsätze des Datenschutzes, Einwilligungen und rechtliche Erlaubnistatbestände
https://www.vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=130916

Modul 2: 14.06.2022 - Verfahrensverzeichnisse und Informationspflichten
https://www.vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=130917

Modul 4: 30.06.2022 - Einführung neuer Verarbeitungstätigkeiten (digital/ analog)
https://www.vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=130920

Modul 5: 05.07.2022 - Umgang mit Auskunftsersuchen und Beschwerden
https://www.vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=130921



Wichtige Hinweise:

Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die „Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums für regionale Lehrkräftefortbildung der Leuphana Universität Lüneburg“ akzeptieren. Sie finden die Teilnahmebedingungen unter:
http://www.leuphana.de/fileadmin/user_upload/fakultaet1/lehrerfortbildung/files/Teilnahmebedingungen_und_Vertraege/Teilnahmebedingungen.pdf

Bitte melden Sie sich bis zum Meldeschluss zu diesem Online-Seminar an. Nach dem Meldeschluss erhalten Sie per Mail eine Einladung mit dem Link sowie den entsprechenden Zugangsdaten. Diese Daten dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden! Bitte kontrollieren Sie noch einmal die in der VeDaB hinterlegte E-Mail-Adresse, damit die Daten Sie auch erreichen.

Bitte beachten Sie insbesondere die Bedingungen für einen Rücktritt von der Veranstaltung:
Rücktritt
Ein Rücktritt ist bis zu dem in der Veranstaltungsankündigung genannten regulären Meldeschluss möglich und erfolgt per E-Mail an das Kompetenzzentrum für regionale Lehrkräftefortbildung: komze@leuphana.de

Für die gemeldete Person kann im Falle der Verhinderung eine geeignete Ersatzperson mit allen erforderlichen Daten benannt werden. Die Änderung ist dem Kompetenzzentrum für regionale Lehrkräftefortbildung per E-Mail mitzuteilen.
Zielsetzung
Ziel der Veranstaltung ist es, mögliche Datenschutzverletzungen zu erkennen, die Prüfung eines Sachverhalts und den Umgang mit einer Meldung bei der Aufsichtsbehörde innerhalb der vorgesehenen Fristen vornehmen zu können. Durch den geringen zeitlichen Rahmen von 72 Stunden bis zur Meldung, bietet die Kenntnis über diese Vorgänge einen wesentlichen Vorteil bei der Bearbeitung und Vermeidung Datenschutzverletzungen.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Leuphana Universität Lüneburgi
Veranstaltungsteam
Julius N. Herbst (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln