Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Schule in sozialer Verantwortung: Grundlagen ADHS und hyperreaktives Verhalten (Modul II)
Nr.
KBS220157
Dauer
Halbtagsveranstaltung
Anfang
17.05.2022 , 14:30 Uhr
Ende
17.05.2022 , 18:30 Uhr
Anmeldeschluss
03.05.2022
max. Teilnehmende
35
min. Teilnehmende
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte und pädagogischer Mitarbeiter in sozialer Verantwortung an niedersächsichen Schulen.
Veranstaltungstypen
  • Online
  • Fortbildung
Beschreibung
Der Anmeldeschluss ist bereits erreicht. Bitte wenden Sie sich bei Interesse direkt an j.zigann@tu-braunschweig.de

Wichtiger Hinweis: Der Anmeldeschluss wurde auf den 03.05.2022 Verlängert (bisher 17.04.2022). , J. Zigann

Wichtiger Hinweis:
Nach Freigabe des Haushaltes 2022 des Landes Niedersachsen kann das KLBS jetzt diese Fortbildung als bildungspolitisches Schwerpunktthema kostenfrei (bisher 20,00 Euro) anbieten. (02.03.2022, Frank Walter)

Bei Kinder und Jugendliche mit ADHS stehen eine geringe Aufmerksamkeitsspanne, Hyperaktivität (oder Hypoaktivität bei ADS) und eine allgemeine Impulsivität im Vordergrund. Dadurch fallen sie im Klassenverband oft aus dem Rahmen oder haben eine Überpräsenz in der Gruppe. Sie zeigen sich im Unterricht unruhig und ungeduldig, fallen dem Lehrer ins Wort, beantworten Fragen, ohne vorher aufgerufen worden zu sein, oder laufen während des Unterrichtes ohne ersichtlichen Grund durch den Klassenraum.

Das Verhalten von Kindern und Jugendlichen mit ADHS zu steuern ist für Lehrkräfte, auf dem Hintergrund der ganzen Klasse gerecht zu werden, meist eine Herausforderung. In der Schule brauchen diese Kinder einen Rahmen, der ihrer ADHS-Anlage entgegen kommt. Visuelle, akustische und sonstige Reize, unüberschaubare Situations- und Aufgabenwechsel und Gruppeninteraktionen überfordern sie oft und in Folge erhöht sich ihr Störungsaufkommen.

In der Online-Fortbildung werden die grundlegenden Informationen der aktuellen Forschung über ADS und ADHS wie Begriffsbestimmung, aktuelle und künftige diagnostische Merkmale des ICD 10 und 11, der aktuelle Forschungsstand zu Ursachen, Therapien und Förderansätzen sowie oft auftretenden Begleiterscheinungen vermittelt. Darauf aufbauend werden Wege der Aufmerksamkeitslenkung, der Arbeits- und Schulplatzorganisation und des konstruktiven Ausagierens ihrer Hyperaktivität aufgezeigt.

Das Online-Seminar wird voraussichtlich auf der Plattform BigBlueButton (BBB) angeboten. Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt nach dem Anmeldeschluss, i. d. R. 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail. Bitte kontrollieren Sie Ihre in der VeDaB hinterlegte E-Mail-Adresse, damit die Daten Sie erreichen. WenigeTage vor der Veranstaltung erhalten Sie den Link sowie die Zugangsdaten, welche nicht an Dritte weitergegeben werden dürfen!
Die Voraussetzungen für die Online-Teilnahme sind: ein Telefonanschluss, ein stabiles Internet, eine Webcam (die TN werden gebeten, durchgehend ihre Kamera einzuschalten) sowie Lautsprecher und ein Mikrofon. Es wird empfohlen ein Headset zu benutzen. Teilnahmebescheinigungen werden Ihnen nach der erfolgreichen Teilnahme im Nachhinein zugesendet.

Teilnahmekosten werden nicht erhoben. Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert.

Es gelten die »Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums Lehrerfortbildung der TU Braunschweig (KLBS)«: http://www.tu-braunschweig.de/klbs Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erkennen Sie diese Bedingungen an.

Auszug: Ein Rücktritt von einer Veranstaltung kann per E-Mail an das Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) erfolgen. Geht die Abmeldung bis zu dem in der Veranstaltungsankündigung genannten Meldeschluss beim Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) ein, entstehen keine Kosten. Abmeldungen nach Meldeschluss bzw. Nichterscheinen entbinden nicht von der Zahlung der Teilnahmekosten. Der entsendenden Schule bzw. Dienststelle werden die tatsächlich entstandenen Kosten bis zur Höchstgrenze der vollen Teilnahmekosten in Rechnung gestellt. Für die gemeldete Person kann im Falle der Verhinderung eine geeignete Ersatzperson mit allen erforderlichen Daten benannt werden. Die Änderung ist dem Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) per E-Mail mitzuteilen. In diesem Fall entstehen keine Kosten.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrkräftefortbildung der Technischen Universität Carolo-Wilhemina Braunschweigi
Veranstaltungsteam
Wolfgang Wegener (Leitung)
Zielsetzung
Das Verhalten von Kindern und Jugendlichen mit ADHS zu steuern ist für Lehrkräfte, auf dem Hintergrund der ganzen Klasse gerecht zu werden, meist eine Herausforderung. In der Schule brauchen diese Kinder einen Rahmen, der ihrer ADHS-Anlage entgegen kommt. Visuelle, akustische und sonstige Reize, unüberschaubare Situations- und Aufgabenwechsel und Gruppeninteraktionen überfordern sie oft und in Folge erhöht sich ihr Störungsaufkommen.
Kompetenz
  • In der Schule brauchen Kinder einen Rahmen, der ihrer ADHS-Anlage entgegen kommt.
  • Visuelle, akustische und sonstige Reize, unüberschaubare Situations- und Aufgabenwechsel und Gruppeninteraktionen überfordern sie oft und in Folge erhöht sich ihr Störungsaufkommen.
Inhalte
  • Das Verhalten von Kindern und Jugendlichen mit ADHS zu steuern ist für Lehrkräfte, auf dem Hintergrund der ganzen Klasse gerecht zu werden, meist eine Herausforderung.

Bitte beachten Sie auch:

- unsere FAQ zu den Reisekosten

- Teilnahmebedingungen

Flyer Antrag zur Vorlage bei Vorgesetzten

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln