Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Chemie:Corona zwischen Mythos und Wissenschaft
Nr.
KOS.2217.048
Dauer
3 Stunden
In Zusammenarbeit mit
Universität Osnabrück - Institut für Chemie neuer Materialien
Anfang
28.04.2022 , 15:00 Uhr
Ende
28.04.2022 , 18:00 Uhr
Anmeldeschluss
25.04.2022
max. Teilnehmende
25
min. Teilnehmende
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
Chemie-Lehrkräfte der SEK I und II
Veranstaltungstypen
  • Präsenzveranstaltung
Beschreibung
Hinweis: Diese Fortbildung ist als Präsenzveranstaltung in der Stadt Osnabrück geplant. Sollte sich die Lage vor Ort in Hinblick auf die Infektionszahlen ändern, wird sie - ggf. auch sehr kurzfristig - abgesagt oder in ein Onlineformat überführt. In diesen Fällen würden Sie rechtzeitig eine Info erhalten.

Um die COVID-19-Pandemie ranken sich verschiedene Mythen, die uns im Alltag immer wieder begegnen. Oft fehlt es an einem fundierten Fachwissen, um diese Mythen kritisch hinterfragen zu können und so Wahrheit und Mythos auseinanderzuhalten. Vor diesem Hintergrund hat die AG Chemiedidaktik der Universität Osnabrück ein Buch verfasst, welches den Titel „Corona zwischen Mythos und Wissenschaft“ trägt. In diesem Buch werden verschiedene Mythen rund um die Pandemie mithilfe von Experimenten, die die Leserinnen und Leser zu Hause durchführen können, auf den Prüfstand gestellt. Das Buch, welches im Dezember 2020 erschienen ist, stellt ein kreatives Wissenschaftskommunikationsformat dar, das bewusst vor allem Personen jeder Altersgruppe auch ohne naturwissenschaftlichen Hintergrund anspricht. Neben dem Buch selbst werden weitere Wissenschaftskommunikationsformate wie ein YouTube-Kanal zu den Experimenten, begleitende Materialien für Lehrkräfte sowie Experimentalvorträge für Firmen, Schulen und weiteren Bildungseinrichtungen durchgeführt und evaluiert.
In der Fortbildung soll der innovative wissenschaftskommunikative Ansatz unter anderem anhand der Experimente aus dem Buch vorgestellt werden. Die Experimente können dabei von den Teilnehmern selbst durchgeführt und mit Mythen und Fakten im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie verknüpft werden.


Zur Verhinderung der Verbreitung des Corona Virus SARS-CoV-2 und zu dessen Eindämmung, ist eine Teilnahme ist nur geimpften oder genesenen Personen möglich, die dies entsprechend nachweisen.
Bis zur Einnahme des Sitzplatzes muss außerdem eine medizinische Gesichtsmaske (sog. OP-Maske oder FFP2-Maske ohne Ausatemventil) getragen werden.




Für diese Veranstaltung gelten die üblichen Anmelde- und Teilnahmebedingungen des KOS (s.u.).
Mit Ihrer VeDaB-Meldung erklären Sie zugleich, dass Sie diese Teilnahmebedingungen vollumfänglich akzeptieren.

Zielsetzung
In dieser für die Sek. I und II gestalteten Fortbildung werden verschiedene Mythen rund um COVID-19 kritisch hinterfragt, indem mithilfe von Experimenten Fakten erarbeitet werden, die mit der Corona-Pandemie verknüpft werden können.
Schulform

Sek I-Bereich,

Sek II-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung Osnabrück, Universität Osnabrücki
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Lars Otte
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln