Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Mathe: LEA-1 - Rechenschwäche: Früherkennung - Prävention - Förderung, interaktives Seminar mit Zoom für Grund- und Förderschullehrkräfte der 1. Klasse
Nr.
KVEC.22.37.098W
Dauer
Halbtagsveranstaltung
Anfang
12.09.2022 , 09:00 Uhr
Ende
12.09.2022 , 12:30 Uhr
Anmeldeschluss
05.09.2022
max. Teilnehmende
15
min. Teilnehmende
10
Kosten
50,00€
Adressaten
Lehrkräfte an Grund- und Förderschulen
Veranstaltungstypen
  • Präsenz
  • Fortbildung
Beschreibung
0. Jana rechnet 8 + 5 und 13 – 5. Was kann denn daran nur so schwer sein?

1. Woran scheitern rechenschwache Kinder?
1.1 Mengenkonstanz - gleich viel kann auch mehr sein!
1.2 Mengenstrukturierung - oder jedes Mal neu zählen?
1.3 Operationsverständnis - minus kann ich sowieso nicht!

2. Diagnostik am Beispiel: Varianz/Mengenkonstanz

- Pause -

3. Wege aus dem zählenden Rechnen: Arbeiten mit strukturierten
Mengen am Beispiel des Zehnerfeldes und dem Schüttelblock

4. Zur Unterscheidung der Zahlaspekte – nominal – ordinal - kardinal

5. Ein Ausblick: Wir rechnen 8 + 5 und 13 – 5 mit den gelernten Strukturen
Schulform

Förderschule,

Grundschule

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Vechtai
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Hans-Joachim Lukow (Leitung)
Zielsetzung
Die Weichen für einen reibungslosen Einstieg in das Mathematiklernen werden häufig schon beim Übergang vom vorschulischen Lernen in die erste Klasse gestellt. Für die Grundschullehrkräfte ist es entscheidend, mögliche Defizite in der ersten Hälfte der 1. Klasse zu erkennen, um im Rahmen der schulischen Möglichkeiten reagieren zu können. • Rechenschwächen erkennen • Förderung aller Kinder im Zahlenraum bis 10 mit strukturiertem Materialen wie dem Zehnerfeld und mit dem Schüttelbox-Programm • Kritischer Umgang mit Schulbüchern
Kompetenz
  • Lorem ipsum dolor sit amet
Inhalte
  • Lorem ipsum dolor sit amet
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln