Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

ON: Großschreibung (nach dem syntaxbasierten Ansatz)
Nr.
ON-KBED22.10.072
Dauer
Tagesveranstaltung
Anfang
09.03.2022 , 09:00 Uhr
Ende
09.03.2022 , 15:00 Uhr
Anmeldeschluss
23.02.2022
max. Teilnehmende
15
min. Teilnehmende
10
Kosten
59,-- € bis 88,-- € p. P. - je nach Teilnehmendenzahl.
Adressaten
Lehrkräfte, Schulleitungen, Schulsozialarbeiter*innen und andere pädagogische Mitarbeitende an Grund- und Förderschulen, an der Sekundarstufe I sowie das Studienseminar - Die Teilnehmenden müssen an einer niedersächsischen Schule tätig sein.
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Finanzierbar aus dem Sonderbudget "Startklar in die Zukunft"

Lehrerin: „Ist „schlafen“ ein Tu-Wort?“
Schüler: „Nein, weil man da nichts tut.“
Lehrer: „Warum hast du „rennt“ großgeschrieben?“
Schülerin: „Weil man einen Artikel davorsetzen kann. Ich kann sagen: „der rennt“.“


Solche oder ähnliche Antworten haben Sie vielleicht auch schon einmal gehört, wenn Sie Schüle*innenr zur Groß-und Kleinschreibung befragt haben.
Untersuchungen an Schüler*innen der 2. – 6. Klasse haben gezeigt, dass Kinder mit Deutsch als Muttersprache
durch ihre guten sprachlichen Kompetenzen bis zum Ende der Grundschulzeit eine adäquate Schreibkompetenz erreichen. Sehr beunruhigend war jedoch das
Abschneiden von Schüler*innen mit Deutsch als Zweitsprache und deutschen Schülern*innen mit einer Spracherwerbsstörung.

Zur Verbesserung der Rechtschreibleistung speziell für diese Kinder wäre es empfehlenswert, statt des
wortartbasierten Ansatzes einen syntaxbasierten Ansatz zur Großschreibung zu wählen. Das Neue an diesem Ansatz ist, dass nicht das einzelne Wort sondern der ganze Satz im Vordergrund steht.

Linguisten sind sich schon länger einig, dass der Satz der Schlüssel zu einer korrekten Großschreibung ist, da
prinzipiell Wörter jeder Wortart großgeschrieben werden können (Utz Maas, 1992).
Sprachunauffällige Kinder lernen die Großschreibung auch nach dem wortartbezogenen Ansatz, auch wenn manche Schüler*innen zwischenzeitlich ebenfalls verwirrt sind (s.o.). Dies liegt daran, dass sie bereits zur Einschulung über eine intakte Satzgrammatik verfügen.
Anders sieht es bei sprachlich benachteiligten Kindern aus, da sie diese Kompetenzen leider nicht mitbringen. In der Folge kommt es zu Problemen bei der Groß- und
Kleinschreibung. Die Förderung dieser sprachlich benachteiligten Schüler steht bei der Fortbildung
im Fokus.

Inhalte:
1. Einführung in die Thematik
2. Satzbau & Frageverständnis nach Dr. Zvi Penner (Satzfabrik)
3. Wortartbezogener Ansatz der Großschreibung
4. Syntaxbezogener Ansatz der Großschreibung
5. Förderung der Großschreibung

Hinweis zur Teilnahme:
Ein Mikrofon und eine Kamera sollten vorhanden sein.

Referentin: Sandra Lenz
Diplom-Psychologin
Dozentin in der Erwachsenenbildung seit 2003
Mitentwicklerin der Methoden „Vom Sprachrhythmus zur Rechtschreibung“ und „Variables Lesen“

Bitte beachten Sie auch die beiden weiteren Veranstaltungen 'Prävention von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten' am 08.03.2022 (ON-KBED22.10.069) sowie 'Variables Lesen' am 10.03.2022 (ON-KBED22.10.073) der Referentin Sandra Lenz
_______________________
Sollte bis zum Anmeldeschluss im neuen Haushaltsjahr 2022 eine Finanzierungszusage durch das NLQ vorliegen, wird der Teilnehmendenbeitrag nicht erhoben.
_______________________
Wichtiger Hinweis:
Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt nach dem Anmeldeschluss, i. d. R. ca. 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail. Mit der Einladung erhalten Sie den Link sowie die Zugangsdaten, welche nicht an Dritte weitergegeben werden dürfen!
Bitte kontrollieren Sie Ihre in der VeDaB hinterlegte E-Mail-Adresse, damit die Daten Sie erreichen.

Eine Absage der Veranstaltung erfolgt im gleichen Zeitraum.
Dienstrechtl. Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die *Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an Veranstaltungen* akzeptieren. Sie finden die Bedingungen unter:
http://kompetenzzentrum.ev-bildungszentrum.de/teilnahmebedingungen/
Zielsetzung
Die Teilnehmenden erwerben grundlegende Kenntnisse zur Satzgrammatik und lernen in einem Vergleich mit dem wortartenbezogenen Ansatz den syntaxbezogenen Ansatz der Großschreibung kennen. Darauf basierend erlernen sie Möglichkeiten zur Förderung der Großschreibung, die sie in ihrem Unterricht einsetzen können.
Schulform

Förderschule,

Grundschule,

Sek I-Bereich,

Studienseminar

Veranstalter
Kompetenzzentrum Bad Bederkesa Ev. Bildungszentrumi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Sandra Lenz
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln